Frage von LongIslandIce, 216

Sind Erzengel im Kampf einfachen Engeln überlegen?

Ich denke schon lange über diese philosophische Frage nach: Wenn es zu einem Kampf zwischen einem Engel und einem dieser Erzengel kommen würde, würde der Erzengel automatisch stärker und mächtiger sein oder kommt es drauf an?

Antwort
von Trashtom, 100

Kommt drauf an ob der Erzengel schon das Rasierblatt und die Aquaknarre gelernt hat und sich mit anderen Erzengeln zum Megazord verbinden kann.

Antwort
von HansH41, 118

Ja, selbstverständlich. Sie sind ja die erste Wahl und hießen ursprünglich Erstengel. Daraus wurde dann Erzengel.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Erzengel stammt aus dem griechischen arch - angelos, wobei archaios "alt" bedeutet, vergleichbar dem "Old" Shatterhand.

Kommentar von HansH41 ,

Schade, dass du meinen Spaß nicht verstanden hast.

Kommentar von Nadelwald75 ,

ok! - verstanden! - Aber manchmal findet man hier auch Ableitungen, die ernst gemeint,aber nicht zutreffend sind. Das hatte ich dann so eingeschätzt.

Antwort
von ichweisnix, 46


würde der Erzengel automatisch stärker und mächtiger sein oder kommt es drauf an?

Es kommt darauf an.

Zwei Engel Gottes wollen nicht gegeneinander kämpfen, so das es zu keinen Kampf kommen kann. Damit zwei Engel gegeneinander kämpfen können muß sich zunächst mindestens ein Engel von Gott abwenden und zum Dämon werden. Das sich von Gott abwenden führt aber automatisch auch zu einer Änderung der Machtverhältnisse.



Antwort
von Ambrosius, 11

Hallo, Lichtengel kämpfen nicht, gefallene Engel schon - siehe das Weltgeschehen.

LG Ambrosius

Antwort
von Dxmklvw, 5

Diese Frage läßt sich bereits auf menschlicher Ebene beantworten. Es gibt keinen Grund dafür, daß Erzbischöfe einfachen Bischöfen überlegen sind, und Selbst Päpste fielen gelegentlich Mördern mit ganz niedrigem Rang zum Opfer.

Doch warum sollten sich Erzengel mit Engeln prügeln? Engel sind geistige Wesen, quasi Gruppengeister, die die Gesinnung einer Gruppe darstellen. Und Geist  prügelt sich nicht sondern kämpft Meinungsverschiedenheiten auf andere Weise aus - was allerdings Menschen nicht daran hindert, sich gegenseitig das Leben schwer zu machen.

Antwort
von Eselspur, 5

Indem sich sich die Engeln gegen Gott gewandt haben, haben sie schon verloren - egal was für eine Art von Engeln sie sind. 

Antwort
von kdd1945, 56

Hallo Longislandice,

da nehme ich mal die Philosophen in Schutz. Manche ihrer Ansätze sind doch etwas tiefsinniger angelegt. Deine hypothetische Frage ist nicht redlich zu beantworten, weil der Erzengel eine perfekte Selbstbeherrschung zeigt und sich in einen sinnlosen Schaukampf nicht hineinziehen ließe.

 Es folgt ein Zitat, das den Charakter des "Oneandonlyarchangel" Michael zeigt:

Judas 9 Michael aber, der Erzengel11, wagte nicht, als er mit dem Teufel stritt und Wortwechsel um den Leib Moses hatte, ein lästerndes Urteil zu fällen, sondern sprach: Der Herr schelte12 dich! (Elberfelder Bibel)

Der Erzengel Michael wurde „mit dem Teufel uneins“ und setzte sich mit ihm „wegen des Leibes Mose“ auseinander. Nachdem Moses gestorben war, begrub Gott, Jehova, ihn an einem unbekannten Ort (5. Mo. 34:5, 6).

Vielleicht wollte der Teufel mit dem Leichnam von Moses die falsche Anbetung fördern. Was immer er auch Übles vorhatte, Michael trat ihm mutig entgegen. Wie ein Nachschlagewerk bemerkt, werden die griechischen Ausdrücke, die mit „uneins wurde“ und „auseinandersetzte“ wiedergegeben wurden, „auch in Verbindung mit Rechtsstreitigkeiten verwendet“. Damit wird wohl vermittelt, dass „Michael das Recht des Teufels auf den Leib Mose anfocht“.

Dennoch war sich der oberste Engel bewusst, dass es ihm nicht zustand zu richten. Vielmehr verwies er den Fall an den höchsten Richter, Jehova.

Michael überschritt seine Befugnis also nicht einmal dann, als er provoziert wurde. Was für eine demütige Einstellung seinem Gott gegenüber! Welche Selbstbeherrschung!

Grüße, kdd

Antwort
von BurkeUndCo, 26

Natürlich sind Erzengel normalen Engeln überlegen, sonst müsste man sie ja nicht speziell hhervorheben und als "Erz-..." bezeichnen.

Man kann es naatürlich nicht so einfach pauschalieren, aber im Mittel ist ein Erzengel um den Faktor 3 (genauer Wurzel(10) = halbe Dekade) stärker als der mittlere Normalengel.

Bei Halbengeln ist das anders herum, diese sind natürlich nicht etwa "halb" sso stark, sondern auch hier bezieht sich das "halb" auf die Dekade, also eher 1/Wurzel(10) ungefähr 1/3.

Antwort
von nowka20, 48

es kommt auf die menge der bundesgenossen an, die mitkämpfen

Antwort
von AbuAziz, 34

Als Muslim ist diese Frage einfach zu beantworten. Es gibt keinen Kampf. Engel machen genau das, was Allah ihnen vorgibt. Allah läßt die Engel nicht gegeneinander kämpfen. Also wie soll es zu einem Kampf kommen? Das ist nicht möglich.

Vielleicht solltest du über die wichtigen Fragen deines Lebens nachdenken. Wozu bin ich auf dieser Welt. Was möchte Allah von mir? Lebe ich mein Leben, wie es Allah von mir möchte?

Kannst du alles im Koran nachlesen. Viel Erfolg dabei!

Kommentar von stine2412 ,

AbuAziz, und in der Bibel steht, dass Engel doch miteinander kämpfen und zwar, wie in einigen Antworten biblisch belegt, zwischen den Engeln Gottes und denen, die Satan mit sich zog, die Dämonen.Nur werden die treuen Engel immer auf der Siegerseite sein, da Jehova hinter hinten steht und die Dämonen wissen, dass ihre Macht und Zeit begrenzt ist.

Kommentar von AbuAziz ,

Als Muslim kann ich die heutige Bibel nicht ernst nehmen. Sie wurde zu stark von Menschen verändert. Menschen entscheiden, was in der Bibel zu stehen hat und was nicht. Das kann auch ein Christ ganz einfach erkennen, indem er sich mal mit der Geschichte der Bibel und dem Inhalt vor 1.500 Jahren auseinandersetzt.

Kommentar von ollesgemuese ,

Du meinst nicht die heutige Bibel, sondern die Bibel an sich. Leider kam auch kein Muslim auf die Idee, mal aufzuschreiben was denn in der Original-Bibel anders geschrieben wäre..aus naheliegenden Gründen ;)

Kommentar von stine2412 ,

Abuzi, dann schreibe doch bitte alles "Verfälschte" auf! Bis auf die Dreieinigkeitslehre wirst du nichts finden, d.h., die Trinität kommt in der Bibel gar nicht vor. Sie ist nicht christlich/biblisch, ist ein Dogma vieler Kirchen. Bibeltreue Christen lehnen dieses Dogma ab!

Sicherlich gibst du mit deiner Aussage auch nur wider, was du in muslimischen Kreisen gehört hast. Aber wie gesagt, schreibe doch mal alles auf! Und dann gibt es noch die islamseite.de, die ich dir empfehle zu lesen.

Antwort
von stine2412, 63


LongIslandIce, meinst du jetzt die Philisophie oder die Bibel?  Ich
habe etwas kopiert, das beide von dir erwähnten Punkte anspricht.

*** it-1 S. 676 Erzengel ***

Die Vorsilbe „Erz“, die „Oberster“ oder „Haupt“ bedeutet, läßt erkennen,
daß es nur einen einzigen Erzengel gibt, den obersten Engel; in der Bibel kommt „Erzengel“ an keiner Stelle im Plural vor. In 1. Thessalonicher 4:16, wo von der Vorrangstellung des Erzengels und der mit seinem Amt verbundenen Autorität die Rede ist, wird auf den auferstandenen Herrn Jesus Christus Bezug genommen: „Der Herr selbst wird vom Himmel herabkommen mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes, und die in Gemeinschaft mit Christus Verstorbenen werden zuerst auferstehen.“ Bedeutsamerweise ist Michael daher der einzige Name, der direkt mit dem Wort „Erzengel“ in Verbindung gebracht wird

*** it-2 S. 351 Michael ***
1. 
Der einzige heilige Engel, der außer Gabriel in der Bibel mit Namen erwähnt wird, und der einzige, der „Erzengel“ genannt wird (Jud 9). Der Name taucht zum erstenmal im 10. Kapitel des Buches Daniel auf, wo Michael als „einer der ersten Fürsten“ bezeichnet wird. Michael kam einem weniger bedeutenden Engel zu Hilfe, dem der „Fürst des königlichen
Reiches Persien“ Widerstand leistete. Michael wird ‘der Fürst des Volkes Daniels’ genannt, „der große Fürst, der zugunsten der Söhne . . .[des] Volkes [Daniels] steht“ (Da 10:13, 20, 21; 12:1). Das läßt erkennen, daß Michael der Engel war, der die Israeliten durch die Wildnis führte (2Mo 23:20, 21, 23; 32:34; 33:2). Diese Schlußfolgerung wird durch die Tatsache gestützt, daß „der Erzengel Michael mit dem Teufel uneins wurde und sich mit ihm wegen des Leibes Mose auseinandersetzte“ (Jud 9)




Kommentar von Abundumzu ,

Hallo stine,

eine gute und aufschlussreiche Quelle, wenngleich es sich mir nicht erschließt, wieso und wo sich "philosophische Fragen" und der Erzengel, dort wo er herkommt und dort wo er hingehört, in der Bibel nämlich,  je begegnetet sein sollen.

Wie dem auch sei, da es ja um die Frage geht, wer der Stärkere ist, liefert die Bibel eine eindeutige Antwort in der Offenbarung 12:7-11  

„ . .Und Krieg brach aus im Himmel: Mịchael und seine Engel kämpften mit dem Drachen, und der Drache [Teufel als gefallener Engel] und seine Engel kämpften, doch gewann er nicht die Oberhand, auch wurde für sie keine Stätte mehr im Himmel gefunden. Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde irreführt; er wurde zur Erde  hinabgeschleudert, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert. Und ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen: „Jetzt ist die Rettung und die Macht und das Königreich unseres Gottes und die Gewalt seines Christus herbeigekommen, denn der Ankläger unserer Brüder ist hinabgeschleudert worden, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagt!“

Dass die Namen und Bezeichnungen  Michael,  Erzengel, Christus  und die folgenden vierundzwanzig zu ein und derselben
Person gehören, kann man der Bibel bei gründlicher Nachforschung problemlos entnehmen.

Die gängigsten Belegstellen  nenne ich hier:   Amen (2. Korinther 1:19, 20; Offenbarung 3:14);  Apostel (Hebräer 3:1);  Christus/Messias (Matthäus 16:16; Johannes 1:41);  Das
Wort (Johannes 1:1);  Erzengel Michael (1. Thessalonicher
4:16; Judas 9);  Ewigvater (Jesaja 9:6);  Führer (Matthäus 23:10);  Fürst des Friedens (Jesaja 9:6);  Haupt der Versammlung (Epheser 5:23);  Hauptvermittler des Lebens (Apostelgeschichte
3:15);  Herr (Johannes 13:13);  Hoher Priester (Hebräer 4:14, 15):  Immanuel (Matthäus 1:23);  König (Offenbarung 11:15);  Lamm Gottes (Johannes 1:29); Lehrer (Johannes 13:13);  Letzter Adam
(1. Korinther 15:45);  Menschensohn (Matthäus 8:20);  Mittler
(1. Timotheus 2:5);  Retter (Lukas 2:11);  Richter (Apostelgeschichte 10:42);  Sohn Gottes (Johannes 1:34);  Starker Gott (Jesaja 9:6);  Treuer Zeuge (Offenbarung 1:5);  Vortrefflicher Hirte (Johannes 10:11);  Wunderbarer Ratgeber (Jesaja 9:6).

Soweit es die übereinstimmende Identität von Michael, Erzengel und Jesus betrifft, wurde das hier schon mal ausführlich erörtert.

 https://www.gutefrage.net/frage/adventisten-und-zeugen-jehovas-behaupten-dass-de...

---------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------

Kommentar von stine2412 ,

Danke Abundumzu!

Antwort
von BurkeUndCo, 22

Sorry, soll diese Frage wirklich ernsst gemeint sein?

Ich dachte das Diskutieren der Engelwissenschaften wäre vor etwas über 100 Jahren beendet worden.

Antwort
von fricktorel, 12

Keine Sorge, Erzengel kämpfen nicht gegen Engel...

Erzengel Michael hatte aber einen Clinch mit Satan und seinen Dämonen (Jud.1,9) und wird am Ende der Zeit mit diesen kämpfen (Offb.12,7).

Antwort
von hans1albert, 3

Gibt es überhaupt Engel? Was sind dann Engel (mit und ohne Erz-)?

Sind Engel eine Art Geister oder ähnliches?

Antwort
von mulan, 21

1. das ist keine philosophische Frage sondern nur spekulativ
2. ob Erzengel oder einfache Engel - nach religiöser Auffassung sind sie alle absolut ergebene Gottesdiener. Keiner würde einen Kampf mit einem andern Engel auch nur in Erwägung ziehen.
3. Satan ist kein gefallener Engel sondern eine andere Spezies. Engel sind von Natur aus rein und bestehend aus Licht, während Satan aus Feuer geschaffen ist. Die Auffassung von Satan als gefallenen Engel ist grundverkehrt. Er erscheint nur in der Gestalt eines Engels des Lichts (2. Kor. 11.4), d.h. er tarnt sich als solcher, da er der Täuscher ist. Kein Engel könnte ungehorsam sein.

Antwort
von kutzersalm, 9

Ein Bibellexikon sagt: *** it-1 S. 676 Erzengel ***
Die Vorsilbe „Erz“, die „Oberster“ oder „Haupt“ bedeutet, läßt erkennen, daß es nur einen einzigen Erzengel gibt, den obersten Engel; in der Bibel kommt „Erzengel“ an keiner Stelle im Plural vor. In 1. Thessalonicher 4:16, wo von der Vorrangstellung des Erzengels und der mit seinem Amt verbundenen Autorität die Rede ist, wird auf den auferstandenen Herrn Jesus Christus Bezug genommen: „Der Herr selbst wird vom Himmel herabkommen mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes, und die in Gemeinschaft mit Christus Verstorbenen werden zuerst auferstehen.“ Bedeutsamerweise ist Michael daher der einzige Name, der direkt mit dem Wort „Erzengel“ in Verbindung gebracht wird

Wikipedia:

Michael (hebräisch מיכאל; arabisch ميكائيل/ميكال DMG „Mīkā’īl“ bzw. „Mīkāl“, deutsch „Wer ist wie Gott?“) ist nach dem Tanach ein Erzengel und kommt in den Traditionen des Judentums, Christentums und Islams vor.

"Es kann nur einen geben" Aus ihm oder durch ihn wurde alles erschaffen. Der Schöpfergott JHWH "verwendete" diesen Engel, den Erstgeborenen zur Erschaffung aller Dinge, die er sich ausgedacht hat. Aus welchem Grund? Aus dem gleichen, wie wir etwas "teilen", was uns besonders gut gefällt. Das sehen wir am Besten im Internet mit dem like it. Im realen Leben ist es ja auch so, etwas Schönes möchte man mit jemandem, den man liebt, teilen.

Alle Dinge kamen durch ihn ins Dasein, und ohne ihn kam auch nicht e i n Ding ins Dasein (Johannes 1:1)

Antwort
von DerBuddha, 49

ich denke schon lange über die frage nach, wieso sich menschen mit religiösen märchen beschäftigen müssen und dass auch noch glauben.....*g*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community