Sind Eltern verpflichtet Unterhalt zu bezahlen, wenn sie arbeitslos sind?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Arbeitslosigkeit entbindet Eltern nicht von ihrer Unterhaltsverpflichtung gegenüber einem minderjährigen Kind.

  • Gegenüber minderjährigen Kindern besteht für die Eltern eine erhöhte Verpflichtung zu einer Erwerbstätigkeit, sie müssen alles ihnen Mögliche tun, um dem Kind wenigstens den Mindestunterhalt leisten zu können.
  • Deshalb steht ihnen, wenn sie nicht erwerbstätig sind, ein geringerer "Selbstbehalt" zu als als Erwerbstätiger - von ihrem möglichen ALG I dürfen sie also ggf. weniger für sich selbst einbehalten als von einem Arbeitseinkommen, wenn sie Unterhalt für ein minderjähriges Kind an dessen "betreuenden Elternteil" zahlen müssen.

Wenn es einen "Titel" über den zu zahlenden Unterhalt gibt, muss der Unterhaltszahler diesen auch bei Arbeitslosigkeit so lange weiter zahlen, bis er selbst diesen Titel "abändern" lassen hat. Tut er das nicht, häufen sich Unterhaltsschulden an, die auch später noch (30 Jahre lang) von ihm eingefordert werden können.

Volljährigen Kindern gegenüber, die noch einen Unterhaltsanspruch nachweisen können, besteht seitens der Eltern keine "Erwerbsobliegenheit" mehr..., wenn sie wenig verdienen oder erwerbslos sind, muss das Kind andere Möglichkeiten suchen, um seinen eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an ob du überhaupt Anspruch auf Unterhalt hast und ob deine Eltern leistungsfähig sind !

Bei Arbeitslosigkeit liegt der Selbstbehalt bei einem Single bei 880 € Netto bzw.das was einem nach dem SGB - ll ( ALG - 2 oder auch Hartz - lV ) als Grundbedarf zustehen würde.

In Beschäftigung würden es bei minderjährigen bzw. volljährigen gleichgestellten privilegierten Kindern ( 18 - 21 Jahre,wenn diese noch eine Schule besuchen und bei einem Elternteil wohnen ) dann 1080 € Netto Selbstbehalt sein.

Ist das Kind volljährig und geht nicht mehr zur Schule,dann liegt der Selbstbehalt bei 1300 € Netto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher sollen die Eltern denn das Geld nehmen, wenn sie es selber nicht haben??

Muss man sich halt selber etwas dazuverdienen und nicht nur Ansprüche haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie ein entsprechend hohes Arbeitslosengeld bekommen, dann entsprechend der Höhe.

ALG 2 Empfänger können nichts zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Einkommen und Vermögen ist entscheidend, nicht der Beruf oder die Ausübung eines Berufs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
08.08.2016, 17:48

Bei Arbeitslosigkeit wird wohl kaum einer ausgeübt?

1

was heißt verpflichtet ... wenn sie nicht genug Einkommen haben können sie es nicht , fertig ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein sind sie nicht.

Ob und wieviel Unterhalt wird am Einkommen und Vermögen der Eltern fest gemacht.

Im übrigen müßen deine Eltern DIR überhaupt nichts zahlen. Unterhalt bekommt das Elternteil bei dem das Kind lebt, vom anderen Elternteil.

Wenn man es nicht zahlen kann weil Einkommen und Vermögen zu niedrig ist , zahlt das Jugendamt bist zum 12 Lebensjahr des Kindes. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?