sind Drogen wie Crystal Meth wirklich so gefährlich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kommt auf die Person an. Denn keine Droge an sich ist gefährlich, erst der Mensch macht sie gefährlich wenn er sie so nutzt, dass sie ihm oder anderen schadet.
Das kann man vergleichen mit einem Messer, solange es als Küchenmesser zum Gemüseschneiden verwendet werden soll ist es kaum gefährlich, aber sobald der Mensch, der es benutzt, damit andere verletzen oder gar töten will wird dieses Messer sehr gefährlich.

Das Problem, warum es viele Abhängige gibt, ist oftmals Unwissenheit. 
Unwissenheit über die konsumierte Substanz, über Safer Use Regeln, über Risiken und Nebenwirkungen, über Konsumpausen und Unwissenheit über den Scheiß der noch unter den Stoff gemischt wurde.
Wenn man gewissenhaft konsumiert, ausreichend Konsumpausen einlegt, reinen Stoff hat, Safer Use betreibt, richtig dosiert und über Risiken und Nebenwirkungen sich informiert hat, dann kann man die Risiken die der Konsum mit sich bringt extrem einschränken. Risikofrei ist der Konsum aber niemals!

Gerade bei Meth muss man sich im klaren sein, dass man auf der Straße wohl kaum ein reines Produkt bekommt. Wahrscheinlich sind sogar mehr Streckstoffe drin, als das eigentliche Methamphetamin.
Außerdem sollte man sich immer vor Augen halten, wie hoch das Suchtpotential bei Meth ist und dieses keinesfalls unterschätzen und es gar nicht erst zu häufigem oder regelmäßigem Konsum kommen lassen.
Ein weitere Risikopunkt, wegen welchem sich sehr viele User verletzen oder gar töten ist das ballern, also der intravenöse Konsum. Oftmals wird in einer dreckigen Umgebung mit teilweise dreckigem oder sogar von anderen genutzten Besteck gearbeitet und durch normale Zigarettenfilter aufgezogen, obwohl dort oft Filterpartikel mit eingesaugt werden. Außerdem sind die meisten Konsumenten wohl kaum ausgebildete Krankenschwestern/-pfleger oder Ärzte und machen sich deshalb beim spritzen oft die Venen kaputt oder schießen daneben und bekommen Abzesse.
Wenn man allerdings mit reinem Stoff, in steriler Umgebung, mit sterilem Besteck und von geschultem Personal gespritzt wird, ist es quasi die am wenigsten schädliche Konsummethode, da der Stoff direkt ins Blut geht und nicht erst bspw. durch Lunge oder Nasenschleimhäute muss und diese schädigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab einen Kumpel der sich zum "Spaß" ein gramm davon geholt hat, einfach mal zum probieren. Ich denke wenn man es einmal macht ist nichts groß dabei, problem ist dass du eben meist verunreinigtes Zeug hast, was eher die Gefahr dabei ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweethomenumber
16.11.2016, 21:34

wenn es rein ist dann ist es doch nicht so schädlich oder sagen wir mal Crystal Meth 2g hat einen Reinheitsgrad von 90%

0

Allerdings, das was ich gehört habe, macht dieses Crystal Meth sofort süchtig und ist aus ganz üblem Zeug zusammengemixt. Lass bloß die Finger davon!! LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kodringer
16.11.2016, 19:35

Nichts macht sofort süchtig.

4
Kommentar von lucadavinci
16.11.2016, 20:28

Das reine "Crystal Meth" heisst Methamphtamin und wurd auch lange in der Medizin verwendet...

1
Kommentar von lucadavinci
16.11.2016, 20:28

Ausserdem macht keine Droge beim ersten Mal süchtig...

0

Nein, nimm ruhig. *ironieoff* lass es einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein.

es ist eine der gefährlicheren drogen, aber wirklich schädlich ist erst ein falscher umgang damit.

ist aber bei allen drogen so. zum freitag abend 2 bier? kein problem. jeden tag eine flasche schnaps? ganz schlechte idee.

welche droge wie gefährlich ist, siehst zu auf folgender grafik. diese basiert übrigens auf einer wissenschaftlichen studie! https://www.unzensuriert.at/sites/default/files/imagepicker/1404/drogenbild.jpg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung