Frage von Frag94, 110

Sind diese Zitate in einer öffentlichen Rede erlaubt?

Ich halte morgen eine öffentliche Rede und da gibt es einige Stellen, wo ich einige Bedenken habe ob sie so gemacht werden dürfen. Polizisten werden viele anwesend sein.

Unser großes Herz und unser großer Wille werden die Leichen der Terroristen so in die Brache niederstapeln wie sie es mit vielen anderen Unschuldigen getan haben.

Unsere Partei hat es sich zum Ziel erklärt, jeder Partei die Daseinsgrundlagen zuentziehen, die sich passiv gegenüber unserem größten Feind verhalten, dem Terroristen.

Auf den Nutzlosen Staatsoberhäupter werden große entschlossene und kompromisslose Männer folgen, die mehr mit Sinn und Verstand handeln werden.

Das sind drei etwas radikale Stellen aus meinem Manuskript.

Besser nicht?

Antwort
von MrHilfestellung, 71

Das erste würde ich auf jeden Fall weglassen. Der Rest ist vielleicht bisschen radikal, aber wenn das deine Meinung ist kann man das denke ich mal so lassen.

Kommentar von Frag94 ,

Alles klar, es klingt einfach ein bisschen blöd.

Antwort
von DitmarMD, 14

ErRlaubt ist als Zitat alles, sofern man die Quellee oder den Autor nennt. Unter dem Apsekt, den Du anführst, halte ich alle Aussagen für grenzwertig, zumal sich der Sinn ohne den Zusammenhang kaum erschleißt. Ganz abgesehen davon, daß es schlechtes Deutsch mit fehlerhafter Grammatik ist. Aber letzteres werden die Poliziesten vielleicht gar nicht merken.

Kommentar von Frag94 ,

Es soll ja auch kein Buch sein.

Antwort
von krzzr, 6

besser nicht diese Rede halten - das klingt irgendwie sehr nach dem einen, der dann auch 'ab 9:45h zurückschießen wollte'.. So gehts dann doch nicht..

Solltest das ganze nochmal überdenken.
Gruß - krzzr

Antwort
von ApertureTech, 46

Ich würde eher die Teile deiner Rede, die zwischen den genannten Stellen kommen, weglassen. Nur diese drei Ausschnitte, und jeder weiß was du sagen willst. Kurz und knackig.

Antwort
von MikeRat, 25

Du musst schon sagen von wem das Zitat ist, das du verwendest.

Ich verstehe übrigens kein Wort von deiner Rede, was wohl auch besser ist.

Was ist denn das für eine Veranstaltung?  

Kommentar von Frag94 ,

Eine Rede gegen Gleichgültigkeit, Fremdenhass und mit dem Ziel gemeinsam die schrecklichen Barbaren im Nahen Osten zu bekämpfen. Der einzige natürliche Feind des Menschen.

Kommentar von Robo267 ,

Welche Barbaren meinst du denn? Wenn du die Terroristen damit meinst und du sagst das sie nur ihm Osten liegen dann können sich manche beleidigt fühlen weil sie dann denken das alle im Osten Terroristen sind

Antwort
von Robo267, 60

Also solange du niemanden beleidigst ist das erlaubt

Kommentar von Frag94 ,

Das tue ich nicht. :)

Kommentar von Bitterkraut ,

Es gibt schon noch ein bischen mehr, was in einer öffentlichen Rede nicht erlaubt ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten