Frage von Hellforce, 116

Sind diese Phänome zu erklären?

So ich hab 2 Phänomene die mich schon länger beschäftigen.

Der erste Phänomen ist der, dass ich ganz selten mein Körper Verlasse, bzw. Ich das so deute. Dabei teleportier ich mich im Wachenzustand untewollt in meine Blickrichtung bis zum ersten großen Hindernis. Dan wird alles ganz kurz schwarz und ich bin "zurück in meinem Körper"

Das 2 kommt manchmal vor, undzwar verlangsamt sich die Zeit auf ca die dreiviertel bis zur hälfte. Ich seh alles langsamer, jedoch nehme ich Sprache ansich normal war, nicht wie in Zeitlupe-Videos. In diesen Momenten änder ich oft bewusst mein blickfeld um so 120 grad hin und her und wedel mit den armen rum, denn da sehe ich wie die Aktion von statten geht. Ich weiß dass meine Hand an dem bestimmten Ort sein müsste, dabei ist sie noch auf dem Weg ( schwer zu erklären ). Beim Sport kommt das auch vor, dass ich auf mich gepasste Flanken in der Zeitlupe sehe, ich jedoch keine Schwierigkeit in der Koordi ation bekomme.

Ich hab vor paar Tagen angefangen mich mit Astrareosen zu beschäftigen und am dritten Abend hab ich es denke ich mal geschafft, ich stand in meinem Zimmer vor meinem Bett und ich konnte die Helligkeit verändern, dann kehrte ich zurück zu meinem Körper. Dazwischen ist nur die reslzeit vergangen von so 3 minuten, weswegen ich luzides Träumen

Antwort
von dkjbfdkjbfkjeu, 89

Das erste habe ich auch mal bei einer sehr hohen Dosis psilocybinhaltigen Pilzen erlebt. Allerdings sah ich meinen Körper da von hinten; für ein paar Sekunden.

Ich kann dir da aber auch nicht helfen.

P.S. nehmt keine Drogen.

Kommentar von ASRvw ,

Moin.

Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie kommt gerade unweigerlich das hier in den Sinn

http://www.kein-plan.de/schoener/#pilze

ASRvw de André

Kommentar von dkjbfdkjbfkjeu ,

Das ist ja eine wirklich seriöse Seite, die nur korrekte Informationen verbreiten :P Ich musste grinsen

Antwort
von Kathyli88, 79

Wende dich an einen neurologen und lasse ein MRT bzw CT vom gehirn machen, ob alle nervenbahnen richtig funktionieren und ein gehirntumor ausgeschlossen werden kann.

Gute besserung 

Antwort
von Andrastor, 23

Astralreisen gibt es nicht.

Zeitverschobene Wahrnehmung allerdings schon, das ist nichts besonderes und vor allem Sportler erleben so etwas sehr häufig.

Ich würde mich an deiner Stelle einmal psychologisch und neurologisch untersuchen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community