Frage von MarkisteinMini, 21

Sind diese Informationen zu kurzen Vergleichen richtig?

Hey, es stimmt doch, dass Kommata vor dem Vergleichswort eines Vergleichs den Sinn des Satzes bestimmen können, oder? Hier ist ein Beispiel: 1. Ich erledige meine Aufgaben wie du. 2. Ich erledige meine Aufgaben, wie du. Ich habe auch gelesen, dass man alle einfachen Vergleiche (z.B: Er arbeitet schneller als du.) auch als verkürzten Vergleichssatz schreiben kann, also mit Komma: Er arbeitet schneller, als du. Dann würde ja auch die erste Frage in diesem Text Sinn ergeben. Ist dies korrekt?

Expertenantwort
von ADAsperger, Community-Experte für deutsch, 8

Im Grundsatze gilt:
Vergleiche stehen ohne Komma, wenn die Vergleichswörter allein Satzteile verknüpfen. Dein Satz "Er arbeitet schneller, als du." ist folglich falsch. 

Kommata werden bei Vergleichen gesetzt, wenn die Vergleichswörter einen Nebensatz respektive Infintivknospen zum Ausflusse haben. Korrekt wäre also: "Er arbeitet schneller, als du es handzuhaben pflegst." 



Hinsichtlich Deines ersten Beispiels:
Beim ersten Satz wird zum Ausdruck gebracht, die Aufgaben in der Art des Gegenübers zu vollführen. 
Beim zweiten Satz artikulierst Du: Das Gegenüber erfüllt auch Aufgaben.
Hier wird ergo allein die gleiche Handlung in Worte gegossen, und die beim ersten Beispiel genannte Weise des Handelns außer Acht gelassen.
Ratsamer glimmt hierbei, einen Punkt zu setzen, der die Aussage deutlicher in die Höhe hebt: "Ich erledige meine Aufgaben. Wie du [auch]." 

Im Konklusionsrahmen sei festgehalten: 
Es kommt darauf an, was genau in Worte gefasst werden soll; mithin ist, wie so oft, der Kontext entscheidend.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten