Frage von ghettopapst, 39

sind diese hypoallergenen rassen wirklich nur geldmacherei oder kann man dagegen wirklich nicht allergisch sein?

zmb pudel oder diese labradudle oder ist das auch bloß geldmacherei ?

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 15

Ja sie sind nur Geldmacherei, aber es gibt durchaus Hunde auf die manche allergiker nicht reagieren, die kommen aber quer bei allen Rassen vor.

Was bei den angeblichen Hypoallergenhunden halt ein Vorteil ist, sie haaren halt nicht bzw. nur sehr wenig, was wiederrum für die Reinigung vom Haus recht vorteilhaft sein kann, zieht aber sehr viel Fellpflege nach sich.

Allergisch ist man weit mehr auf den Speichel und die Hautschuppen vom Tier und weit weniger auf die Haare. Allerdings lecken sich Hund und Katze -somit ist deren Speichel auch immer am Haar.

Antwort
von DerOnkelJ, 18

Lies mal hier:
https://www.allergiecheck.de/allergie/tierhaarallergie/hundeallergie.html

Ausglöst wird die Alergie durch Eiweißsstoffe die in der Haut und im Speichel des Hundes vorhanden sind, und die JEDER Hund hat. Allerdings je nach Rasse und konkretem Individuum mehr oder weniger

Also sogesehen sind diese Hypoallergenen Hunderassen eigentlich streng gesehen Geldmacherei. Allerdings verlieren Pudel und viele ihrer Kreuzungen ssehr wenig Haare, da sie kein Fell in dem Sinne haben das sich zwei oder dreimal im Jahr komplett wechselt, sondern Haare wie der Mensch. Und sie haben im vergleich zu anderen Rassen relativ wenig von diesen allergieauslösenden Eiweißstoffe.

Oft bricht die Allergie erst bei einer bestimmten Dosis der Allergene aus, das ist ähnlich wie bei Heuschnupfen. Manche bekommen schon Atemnot beim Anblick einer Birke, andere erst wenn viele Birken zusammen in voller Blüte stehen.

Man sollte es einfach ausprobieren ob man vielleicht auf einen Pudel weniger schlimm reagiert.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 7

manche menschen reagieren bie lockigen haaren von hunden wirklich wenig allegisch. im grossen ganzen ist es aber eine maerchen, dass es hunde fuer allergiker gibt!

oft reagiert ein allergiker gegen hundespeiche/hundehautschuppen etc.. egal wie lang oder kurz das fell ist, egal ob locken oder glattes haar.

wer allergien hat und einen hund will, muss sich individuell testen lassen. ein hautgschapsel von dem taumhund muss genommen werden und dann am allergiker getestet werden.

oder der allergolage fuehrt eine desensiblisierung durch. 

Antwort
von Goodnight, 6

Unseriöse Geldmacherei!

Warum ein Golden, der von Natur aus sehr viel haart, gepaart mit einem Pudel  der nicht haart, ein geeigneter Hund für einen Allergiker sein soll, erschliesst sich dem gesunden Menschenverstand nicht.

Mischlingshunde bekommst du zum Spottpreis oder gratis....

Antwort
von Parabrot, 20

Also es geht da ja eher darum dass der Labradudel nicht haaren soll, da der Pudel da mit rein gekreuzt wird. Ich habe mir deshalb einen geholt und es stimmte gar nicht :D der Hund haart genauso extrem wie ein normaler Hund. Allerdings reagiere ich (warum auch immer) nicht auf seine Haare.

Antwort
von KittyCat2909, 15

Das ist Unsinn und irreführend.


Entstanden ist das wohl durch den amerikanischen Präsidentenhund. (ein Portugiesischer Wasserhund oder der Labradoodle Mix)

http://www.wunsch-hund.de/tipps/suche-hundevermittlung/483-hypoallergene-hundera...

Bei Hunden sind sechs Allergene bekannt, die Menschen Probleme bereiten können.

Diese wurden zb in Hautschuppen, im Speichel und Urin der Hunde nachgewiesen.


Antwort
von mitohneGourmet, 14

Hi ghettopapst,

hypoallergene oder allergenfreie Rassen gibt es vermutlich nicht so, wie die meisten sich das vorstellen. 

In Studien wurde herausgefunden, dass man als Allergiker nicht auf den Speichel oder die Haare der Haustiere reagiert, sondern auf bestimmte Allergene, die im Talg der Tiere enthalten sind. Die Talgdrüsen produzieren Fett an der Haarwurzel, das sich auf den Haaren verteilt.

Heißt: Die Rassen, die angeblich "besser verträglich" für Allergiker sind, produzieren idR weniger des Allergens (Protein Fel d 1). Also kann es sein, dass man nicht so stark oder gar nicht reagiert.

Ist aber alles keine Garantie. Bevor man sich ein Haustier zulegt, sollte man sich auf jeden Fall vom Arzt testen lassen, wenn man zu Allergien neigt (oder eine bekannte Allergie hat).

LG, Laura

Antwort
von Malavatica, 17

Ich empfinde das als Rumpfuscherei in die Natur. 

Da werden Tiere ganz den Bedürfnissen der Menschen geschneidert. Genau wie die Nacktkatzen, die dann ihr Leben lang frieren müssen und keinen Schutz vor Fremdeinwirkungen oder Sonnenlicht haben. Nur aus Spielerei der Menschen, die etwas "seltenes " haben wollen. 

Ich persönlich finde das furchtbar. 

Kommentar von friesennarr ,

Nacktkatzen sind ohne das zutun der Menschen entstanden und das schon lange bevor sie sich dem Mensch zugesellt haben - Nacktkatzen sind also kein Zuchtergebnis vom Menschenhand.

Jeder Hund in der Neuzeit wurde von Menschen auf bestimmte Rasseeigenschaften hin gezüchtet, deshalb haben wir ja überhaut so viele verschiedene Rassen. Jagd-, Hüte-, Schutz- und Begleithunde.

Erst in letzter Zeit werden krüppelrassen gezüchtet - früher hatten die Hunde einen weit größeren Genpool.

Jetzt wollen Leute das besondere, noch vor 50 Jahren waren die Hunde vor allem auf Arbeitsleistung selektiert und die wurden gesund alt.

Erst seit es Industriehundefutter gibt und skrupellose Vermehrer, ist nichts mehr so wie es mal war.

Kommentar von Malavatica ,

Aber sind Nacktkatzen nicht eine Mutation?  Ja,und wenn ich an die Möpse denke, die kaum atmen können. Es ist eine Schande. 

Kommentar von KittyCat2909 ,

Laut Wikipedia sind Nacktkatzen per ältestes Dokument nebst einer Abbildung haarloser Katzen aus dem Jahr 1902 aus Mexiko- belegt.

Also so lange ist das nicht und leider gibt es einige an sogeannten Qualzuchten.

Nacktkatzen sind ohne das zutun der Menschen entstanden

Vermutlich eher leider doch, wie bei sovielen anderen 'verkümmerten' Rassen.

Kommentar von NaniW ,

Hallo Malavatica, Hallo KittyCat2909 !

Ja, Nacktkatzen sind durch Mutation entstanden. Der springende Punkt ist, wie bei allen Qualzuchten, das eben mit diesem Gendefekt, bewußt weiter gezüchtet wurde. Also doch von Mensch gemacht.

Völlig haarlose Nacktkatzen, sind hier in Deutschland auch zum Glück verboten. Denn die haben auch schon ihre Probleme mit Körperwärme und das man ihnen den Tastsinn völlig genommen hat.

---------------------------------------------------------------------------------------

Hallo friesennarr,

was meinst du denn, wie generell die Rassen entstehen ? Ob jetzt Katze oder Hund ? Ich bin Katzenexperte und kann daher jetzt nur für Katzen sprechen, aber ich sehe schon Parallenen zu Hunden.

Rassen wie z.B. die Nacktkatze, Perser oder Munchkin, sind Rassen die auf Grund eines natürlichen Gendefektes entstanden. In einem Wurf war ein Kitten, das den Gendefekt trug und dann wurde mit diesem Kitten bewußt nach gezüchtet.

Es gibt auch Genmanipulation, leider, aber die meisten Rassen sind natürlich entstanden durch Gendefekt und Kreuzungen.

Alles Gute

LG

Kommentar von Malavatica ,

Dachte ich mir fast. Schon pervers, mit Mutation zu züchten. Nächstes Beispiel die weissen Tiger. Albinos hätten in der Natur auch keine Chance. Ich sehe einfach keinen Sinn darin, damit zu züchten. 

Antwort
von Airedalefan, 12

Airedale terrier stehen in Büchern auch als für Allergiker geeignet. Sie Haaren nicht.aber auch nur bei der richtigen Pflege. Ich denke das ist bei anderen Rassen genau so bzw ähnlich

Kommentar von friesennarr ,

Die meisten Terrier sind Hunde die nicht haaren bzw. geschoren werden.

Kommentar von inicio ,

was in "buechern" steht ist nicht immer korrekt. manche menschen reagieren auch aof solche rassen allergisch. 

es kommt nicht auf das fell an, sondenr auch auf hautschuppen,speichel etc.. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community