Frage von flamino, 48

Sind diese Hamsterkäfige artgerecht?

Ich möchte mir einen neuen Hamster zulegen, da mein Sohn sein Probejahr bestanden hat und sich unbedingt einen Hamster wünscht. Ich habe mich mal etwas schlau gemacht und diese Seite gefunden www.hamsterkaefig-kaufen24.com Nun sind dort Terrarien aufgeführt und ich bin mir unsicher ob diese denn geeignet für Hamster sind ? Könnt ihr mich beraten ?

LG Phillip

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Hamster & Haustiere, 23

Leider ist keines der auf der Seite aufgeführten Gehege uneingeschränkt geeignet.

Das abgebildete Terrarium liegt zwar über dem Mindestmaß, allerdings muss man das Holz mindestens dreimal mit "Sabberlack" (Spielzeuglack nach DIN 71-3) anstreichen damit Urin nicht so leicht ins Holz einziehen kann falls der Hamster nicht eines seiner Sandgefäße als Toilette benutzt.

Auch kann man nicht tief genug einstreuen (30cm Streutiefe sollten es für einen Goldhamster, zumindest in einem Teilbereich des Geheges, schon sein). Wenn man in einem solchen Terrarium den Tiefstreubereich im hinteren Bereich einrichtet, besteht die Gefahr, dass der Hamster die Streu umverteilt und durch die Streu die Schiebetüren verkeilt werden.

Holzgehege haben zudem den Nachteil, dass man sie im Falle des Falles (z. B. Parasitenbefall) kaum vernünftig desinfizieren kann und ein neues anschaffen muss.

Deutlich tiergerechter und auch ein preiswerter ist ein Gehege aus einem oder zwei ausgedienten Aquarien.

Entweder, man nimmt ein großes Aquarium vom mindestens 120cm Länge, oder man nimmt zwei kleinere (billiger und vor allem leichter zu transportieren) und verbindet sie wie hier gezeigt zu einem langen Gehege (die Alu-Schienen braucht man nach meiner Erfahrung nicht, man schiebt die Becken einfach zusammen und legt eine der rausgetrennten Scheiben über den breiten Spalt am Boden):

hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

Antwort
von Samika68, 26

Toll, dass sich jemand schon vor der Anschaffung eines Haustiers über die artgerechte Haltung Gedanken macht!! :-)

Dieses Terrarium sieht gut aus! Besser als ein mini Gitterkäfig!

Wenn jetzt noch auf Plastikspielzeug verzichtet wird und Deinem Sohn und Dir klar ist, dass Hamster nachtaktiv sind, sollte sich so ein kleiner Wollknäuel wohl bei Euch fühlen! ;-)

Hier findet man weitere Tipps

http://www.hamsterseiten.de/hamsterhaltung.html

Alles Gute!

Antwort
von Camillotutnix, 17

Auf jeden Fall sind 2 Etagen Super!! Schon wegen der Bewegung. Wenn der Hamster alt ist und Probleme mit der Treppe bekommt, kann man dann nur noch eine Etage nutzen. Deshalb sollte auch die Grundfläche entsprechend groß sein. Ich habe 3 zweistöckige Käfige: unten aus Glas und oben ein Gitter. Bei Terrarien musst Du darauf achten, dass sie gut belüftet sind und es nicht stickig wird darin. Also nicht nur zwei kleine Mini-Lüftungsschlitze, wie oft bei solchen, die eigentlich für Exoten gedacht sind.  Deshalb finde ich Gitterdeckel gut > Nagarium

So ein Holzkäfig mit Plexiglas hatte ich auch mal. Vllt. war der eine andere Marke. Meiner war total wackelig und die Teile haben nicht richtig zusammengepasst und das Holz war teilweise splitterig innen. Hab den weggeschmissen. Bei manchen Preisen erkennt man ja schon, dass das nix sein kann.

Ich empfehle die, die unten ein Glaskörper haben und die zweite Etage ein Gitteraufsatz. Leider gibt es oft zu kleine, weil so gerechnet wird:  1. und 2. Etage zusammengezählt als Fläche. 75 x 45 cm ist das Mindeste, was man da nehmen sollte! Solche gibt es bei Kölle-Zoo.

wolfswelt.wordpress.com, Nagarium 1  (solche find ich Ideal)

Bei Amazon nach Nagarium suche, gibt's auch welche.

Ich finde es total toll, dass Du dich bemühst und Dir nicht einfach diese Hamster-Minikäfige andrehen lässt. Das man sowas überhaupt verkaufen darf....

(Übrigens sind dsungarische Zwerghamster Mischaktiv und auch mal tagsüber wach und werden auch zutraulich. Wir haben Goldhamster und Dsungaren. Beide toll :))


Kommentar von Margotier ,

Zwei Etagen sind nicht "auf jeden Fall" super, dafür sind 75cm x 45cm auf jeden Fall zu klein, da passt kaum die zwingend notwendige Grundausstattung rein.

Hamster sind Bodenbewohner und Wühler. Von daher brauchen sie eine große Grundfläche. Die Mindestgrundfläche beträgt gemäß Tierärztlicher Vereinigung für Tierschutz 100cm x 50cm, ich rate nach jahrelanger Erfahrung mit inzwischen über 40 Hamstern aber dringend von Gehegen mit unter 120cm ab.

Kleinere Etagen kann man in einem großen Gehege gerne zusätzlich anbieten, sie zählen jedoch nicht zur Grundfläche dazu.

Kommentar von Camillotutnix ,

Margotier hat prinzipiell Recht. Man kann eigentlich einem Hamster, den man Zuhause hält, wohl nie genau die Verhältnisse bieten, die er in der Natur hätte. Richtig artgerecht ist eigentlich gar kein Käfig. 20 cm hin oder her.

Ich hatte mich damals viel umgeschaut und es ist unglaublich, aber (zumindest in unserer Gegend hier) ist 75 x 45 die größte Variante an doppelstöckigen Nagarien aus Glas, die man in den Läden kriegen konnte. Deshalb habe ich gemeint, dies ist das Mindeste! Je größer, je besser. Größere mit Glas zum fertig kaufen hatte ich keine gefunden. Kleinere haben die immer da.

Unsere Hamster jedenfalls nutzen die beiden Etagen immer. Manche sind da kletterfreudig. Sind volle Etagen (handarbeit), also keine kleinen Brettchen. Auch unten gibt es noch eine extra Ebene, so eine Art "Tisch". Da kann man viel machen.

Wir haben auch noch ein großes, umgebautes Terrarium (an genug Lüftung denken) und ein altes Aquarium mit Gitterdeckel. Wenn man natürlich keinen Käfig fertig kaufen möchte/muß und das Geschick und die Lust hat, selbst handwerklich tätig zu werden, gibt es zu diesem Thema bestimmt tolle Beispiele wie man sowas baut, was man im Handel nicht fertig bekommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community