Frage von HalloLeutz, 24

Sind diese Buchungssätze korrekt?

Hallo, da ich mir unsicher bin ob die folgenden Buchungssätze korrekt sind, bitte ich um eine Verbesserung/Kontrolle dieser.

Die Firma „Peter-Siegel Maschinenbau AG“ verkauft 20 Motoren welche vor 1 Jahr fertiggestellt wurden für 160000 ¥ (Fertigungswert 1000 €) je Artikel nach Japan. Der Wechselkurs beträgt 123,4240.

Aufgabe: Bilden Sie die Buchungssätze für die Auftragsfertigung und den Verkauf der Ware aus Sicht der Peter-Siegel Maschinenbau AG (in €).

Lösung: 
2200 Fertige Erzeugnisse 20000,-    an  2100 Unfertige Erzeugnisse 20000,-


2400 Forderungen LL. 25926,80        an  5000 Umsatzerlöse 25926,80
5200 Bestandsveränderungen 20000,-      2200 Fertige Erzeugnisse 20000,-

Danke im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dirk-D. Hansmann, 8

Industriebuchführung ist bei mir jetzt etwas her. Aber so würde ich nicht buchen und das auch nicht als richtig erkennen.

Hintergrund - Bestandsveränderungen werden nur einmal im Jahr angesprochen. Nämlich gemäß der Inventur und nicht bei jedem laufenden Geschäftsvorfall.

Auch Fertigungswert habe ich trotz vieler Jahre Theorie nie bewusst wahrgenommen. Kann dieses nur als Herstellungskosten identifizieren.

Also würde ich die 3.2 Mio Yen umgerechnet in Euro 'Forderung aus LuL an steuerfreie Ausfuhrlieferung' buchen. Steuerfrei bezieht sich im Kontenrahmen immer auf die Umsatzsteuer.

Im Jahresabschluss würde dann gemäß Lagerzu - und abgängen die 'Bestandsveränderungen an fertige Erzeugnisse' gebucht. Entsprechend mit 20.000 Euro wenn das der einzige Vorgang gewesen wäre, der sich im Bestand ausgewirkt hätte.

Unfertige Erzeugnisse müssen falsch sein, da die Aufgabe das nicht her gibt. Es sollte dann noch von Modifikationen, Endmontage o.ä. die Rede sein.

Antwort
von runfunfrunk, 4

Die Buchungssätze können in der aufgeführten Form nicht korrekt sein.
Wenn die Artikel gemäß Aufgabenstellung bereits vor 1 Jahr fertiggestellt wurden, kann das Konto unfertige Erzeugnisse nicht angesprochen werden. Die Artikel sind ja bereits fertiggestellt.
Die Bestandsveränderung kann umsatzbezogen gebucht werden, wird in der Praxis allerdings aus Vereinfachungsgründen jährlich erfasst, wie bereits von <gullup> ausgeführt.

Antwort
von Wolfi0410, 9

Melde Dich mal kostenlos hier an:

http://www.rechnungswesenforum.de/

Da sind die Profis für Deine Frage

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community