Frage von ZweiEuro, 78

Sind diese Anwaltsbriefe wegen illegalem Spieledownload echt?

Habe vor langer Zeit mal einen Brief bekommen, in dem ich aufgefordert wurde, bis Datum X einen betrag von Y€ and die Kanzlei Z zu überweisen - weil ich ein Spiel "illegal" gedownloadet habe. Auftrag: Spieleverleger vertreten. Sind diese Briefe denn "immer" echt, oder sind die alles nur fake, um einen abzuzocken?

In dem Brief stand der exakte Zeitpunkt drin, an dem ich das Spiel gedownloadet hab. Also muss der ISP bzw Tkom die Daten weitergegeben haben, oder? So ein Dreck in Deutschland -.- :D

Antwort
von NoNameAvible, 10

Google mal ob es diese "kanzlei" in Wirklichkeit gibt

Antwort
von emily2001, 28

Hallo,

normalerweise schickt ein Anwalt ein Schreiben in dem eine Frist bis zum dann und dann zur Zahlung gesetzt wird. Außerdem muß eine genaue Angabe über die Person des Klägers, sowie über den Tatbestand (Uhrzeit, Ort, usw...) gemacht werden.

Ein Aktenzeichen darf nicht fehlen, sowie eine Begründung: Anzeige wegen Vergehen nach § so und so....

Es ist sehr unüblich, daß solche Forderungen per E-Mail gestellt werden!

Beruhige dich also und lösche das ganze. Am besten ist es, wenn man solche Mails erst gar nicht aufmacht und sofort löscht.

Es gibt leider auch "spezialisierte" Anwaltskanzleien, welche nur solche Briefe Verfassen und versenden!

Überleg dir, ob du wirklich in der Zeit ein solches Spiel gedownloaded hast!

Emmy

Antwort
von Telekomhilft, Business Partner, 13

Hallo ZweiEuro,

ich würde das Schreiben nicht ganz so auf die leichte Schulter nehmen.

Du schreibst ja selbst, dass der Zeitpunkt in dem Schreiben mit deinem Download übereinstimmt. Wenn der Anwalt des Spieleanbieter uns auffordert, die IP-Adresse herauszugeben, dann sind wir dazu verpflichtet.

Daher rate ich dir, dich auf jeden Fall mit der Kanzlei in Verbindung zu setzen.

Kleiner Tipp, überlege dir beim nächsten mal lieber ganz genau, ob du noch einmal illegale Seite besuchst. Besser lebt es sich, wenn man für eine Leistung bezahlt.

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

Antwort
von NoNameAvible, 37

Nein, das ist fake! Man überweist niemals einfach Geld an eine kanzlei

Kommentar von NoNameAvible ,

Wenn du sicher gehen willst ruf diese "kanzlei" einfach mal an

Antwort
von Lkwfahrer1003, 34

Wenn die Briefe in Papierform kommen ....also nicht per Email ......sollte man vorsichtig sein !

In der Regel sind diese dann echt , da hat sich ja jemand die Mühe gemacht und deine Adresse ermittelt !

Ob sie letztendlich gerechtfertigt sind , ist wieder eine andere Sache

Antwort
von alexmac, 31

Naja wäre schon extremer Zufall wenn du ein Spiel runterlädst und danach ein Brief bekommst in dem das Spiel genannt wird oder?

Antwort
von Rayo64, 24

In 90% aller Fälle Fake. Besonders wenn sie nicht schriftlich sind, dass heißt nicht nur elektronisch, sondern in deinem Briefkasten. Ein Spielentwickler hat nicht die Zeit, sich alle Illegalen Downloader rauszupicken. Musst nichts befürchten.

Antwort
von Rubycon, 37

Da es vor langer Zeit war, scheint es nicht echt gewesen zu sein. Wenn du ein reines Gewissen hast, brauchst du dich sowieso nicht zu sorgen. Kauf lieber und dur schläfst ruhiger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community