Frage von Nowka,

sind die ZEUGEN JEHOVAs eine kirche oder eine sekte

diese menschen haben mich manchmal kontaktiert und erzählten immer von bibelstellen, die man nicht widerlegen kann, weil sie tatsächlich in der bibel stehen. aber die erscheinen oft ganz schön fremd. vielleicht sind sie aus dem zusammenhang gerissen, oder so was ähnliches.

Hilfreichste Antwort von Volker13,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die sind eine anerkannte glaubensgemeinschaft

Kommentar von JinxValentine,

Klar. Scientology auch.

Kommentar von Nowka,

dann haben sie steuervorteile.

Antwort von JinxValentine,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Meine ganze Familie gehört diesem Mistverein an. Halte dich bloß fern von denen! Ich könnte dir Sachen erzählen, die glaubt kein Mensch, der die nur vom Klingelputzen kennt. Das sind ganz kranke Leute. Meine Kindheit war der pure Horror.

Kommentar von wender,

Dann willst du wohl deinen Frust rauslassen weil sie dich rausgeschmissen haben? Wäre froh wenn alle so wären wie die 2 Familien der ZJ in unserem Wohngebiet nett-zuvorkommend und feiern auch bei unserem Strassenfest mit

Kommentar von Sturmwolke,

DH für den Kommentar

Kommentar von Nowka,

nun beginnt für dich die phase der eigen gewählten freiheit. diese phase kannst du nicht wertschätzen ohne den vorherigen "MIST"

Kommentar von JinxValentine,

@ wender: Rausgeschmissen? Was du alles weißt.... Ich habe mich geweigert, mich taufen zu lassen, als ich 13 war. Ab da bekam ich nur noch Prügel, weil ich keine "gehorsame Tochter" war und das dem Ansehen meiner Eltern in der Sekte schadete. Das Jugendamt hat mich dort rausgeholt, nachdem mein Vater mir, als ich fast 16 war, im Suff (Ja, ja, die machen so einiges hinter verschlossenen Türen..) einen zweifachen Schädelbruch und einen Jochbeinbruch geschlagen hatte. Du hast recht, ich trage viel Frust mit mir rum, aber sicher nicht, weil die Zeugen mich "rausgeschmissen" haben. Die sexuellen Übergriffe durch einen der Sektenbrüder, als ich neun war, darauf will ich hier gar nicht näher eingehen, das ist wieder eine andere Story. Und an @ Nowka: Gott sei Dank hat die Phase meiner Freiheit nicht erst jetzt, sondern schon vor vielen Jahren begonnen, doch die Traumata meiner Kindheit, die ich diesem Verein zu verdanken habe, die werde ich immer mit mir herumschleppen. Jemand der ZJ nur von außen, als Nachbarn kennt, der hat absolut(!) KEINE Ahnung.

Kommentar von Alphabethus,

Du hast mein aufrichtiges Mitgefühl. Es tut mir für alle "Hineingeborenen" und solche, die Opfer des Wahnsinns hinter der freundlichen Maske der Nächstenliebe geworden sind, in der Seele weh. Denn die seelischen Wunden, die durch das "double-binding" entstanden sind, sieht leider niemand. Die Betroffenen werden zweimal Opfer. Zuerst unmittelbar in der Gemeinschaft und dann zum Zweiten ausserhalb, weil niemand ihnen glauben kann - es ist zu schlimm was da oft abgelaufen ist. Lass Deinen Frust ruhig hin und wieder raus. Ich wünsche Dir aufrichtig, dass es Dich etwas erleichtert.

Kommentar von Nowka,

entschuldigung, aber du hattest dich zu wenig geautet. nichts für ungut!

Kommentar von aelfric777,

Kann ich nachvollziehen! Das ist der reinste Horror, aber es gibt auch dort anständige Menschen. Nur leider werden die Mitglieder dort einer ständigen Gehirnwäsche unterzogen. Und wehe, einer steigt aus! Dann werden Familienangehörige aufgehetzt. Kinder dürfen nicht mehr mit den eigenen Eltern sprechen. Eltern nicht mehr mit Kindern, oder Freunden, so diese "abtrünnig" geworden sind. Und all der Mist. Es braucht schon eine gehörigen Charakterstärke, will einer das unbeschadet überstehen. Trotzdem sollte man fair sein und sie einfach ignorieren. Sie können meist nichts dafür und sind meist selbst Opfer einer gnadenlosen Sekte. Es sind halt "christliche Taliban"!

Kommentar von GoodBoy1998,

Ach ja...? Dann erzähl doch mal.

Antwort von connor08,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

musst mal deren schriften lesen. war echt geschockt, hatte teilweise schon faschistoide züge. ich halte sie für eine gefährliche sekte.

Kommentar von Chriss23,

Die Lehren stammen von der Bibel (neues Testament). Ist das neue Testament faschistoid? Schau lieber nocheinmal nach, ob das Schreiben wirklich von ZJ kommt. Da müsste die Wachtturmgesellschaft als Herausgeber drauf stehen.

Kommentar von garwain,

Die ZJ sind definitiv Rassistisch, da sie ein Elitedenken an den Tag legen und sich als einzig von Gott erwählte MEnschen sehen. Alle anderen sind böse "Weltmenschen" Ein Grund für mich auszusteigen.

Kommentar von TrendyTess,

Du kannst nicht einfach aussteigen.

Antwort von Alphabethus,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Jehovas Zeugen wollen als die Vertreter der wahren Religion gelten. Wer ihr Ordensregeln genau kennt, versteht, dass es einer Führungsgruppe darum geht, ihre Ideen weltweit zu verbreiten. Sie zahlen keine Kirchensteuer aber sie nehmen viel Geld ein durch freiwillige Spenden, freiwillige Arbeiten zugunsten der Gemeinschaft und durch ihre diversen Beteiligungen an Weltkonzernen. Wer sich nicht völlig den Lehren der von ihnen als "treuer und verständiger Sklave" bezeichneten Führungsgruppe unterwirft, die von sich sagt, sie sei vom heiligen Geist geleitet, gilt als Abtrünniger. Ihm wird die Gemeinschaft entzogen. Psychologen bezeichnen dieses vorgehen "Bestrafung durch sozialen Tod", weil mit einem "Abtrünnigen" kein Zeuge Jehovas mehr Gemeinschaft haben darf. Auch für Familienangehörige, die Zeugen sind, bestehen nur sehr begrenze Umgangsmöglichkeiten.Es ist ein sehr krasser Gegensatz zu der Beschreibung die Hans Küng als Merkmal der wahren Religiosität gibt: Positive und entwicklungsfördernde Gottesbilder sind immer dann anzutreffen, wenn sie nicht eine versklavende sondern eine befreiende, nicht eine schädigende, sondern eine heilende, nicht eine labislisierende, sondern eine entwicklungsgerechte stabilisierende Funktion aufweisen und wenn sie Grundlage sind für wahre Selbstverwirklichung und zielgerichetete Aufgabenbewältigung im persönlichen wie im gesellschaftlichen Bereich". (Hans Küng 1987) Jehovas Zeugen fördern nicht die Selbstverwirklichung sondern die bedingungslose Unterordnung. Die Interessen der Gruppe sind immer über die persönlichen Interessen zu setzen.

Kommentar von Chriss23,

"Die Interesse der Gruppe sind immer über die persönlichen Interessen zu setzen" - natürlich ist das Allgemeinwohl höher als das persönliche Wohl. Gottes Botschaft weltweit zu predigen ist die Hauptaufgabe, da stimme ich dir zu. Jesus hat das angefangen und die Aufgabe an seine Nachfolger weitergegeben. Also eine christliche Pflicht. Mit den freiwilligen Spenden stimme ich dir zu. Auch Kirchensteuer muss nicht bezahlt werden (trotz das die Gesellschaft laut Gesetz Steuern erheben könnte). Natürlich spart man auch, wenn Reperatur- und Reinigungsarbeiten von den Mitgliedern kostenlos selbst übernommen werden. Aber Beteiligung an Weltkonzernen??? Natürlich muss die Gesellschaft Material (wie z. B. Drucktinte und Papier) kaufen, aber an Konzernen ist sie nicht beteiligt. Sie besitzt keine Anteile an Firmen oder Konzernen. Wäre ja auch sinnlos, ZJ sind eine Religionsgemeinschaft und keine wirtschafliche Vereinigung. Personen die sich der Gesellschaft nicht mehr verbunden fühlen können jederzeit gehen (Gespräche werden trotzdem geführt). Wer schwere Regelverstöße (die wieder von Jesus stammen - nachzulesen in dem neuen Testament der Bibel) begeht, kann unter Umständen ausgeschlossen werden. Dies ist vergleichbar mit der Exkomunikation anderer christlicher Kirchen. Diese werden aber als Ausgeschlossene gesehen, nicht als Abtrünnige. Abtrünnige sind Personen die Lügen und Halbwahrheiten öffentlich über die Glaubensgemeinschaft verbreiten, mit dem Ziel die Gesellschaft unglaubwürdig erscheinen zu lassen. Ich nehme an, von solchen Leuten hast du teilweise auch deine Informationen und Meinungen. Als Religonsgemeinschaft unterstehen wir Gott und seinen Sohn Jesus. Ihre Regeln sind zu beachten. Deswegen kann die Klasse des "treuen und verständigen Sklaven" (wieder eine Bezeichnung von Jesus) auch keine Regeln aufstellen die im Wiederspruch zur Bibel stehen.

Kommentar von Abundumzu,

Sehr gut erklärt. Ein ausgezeichneter Kommentar. Danke.

Kommentar von garwain,

Diese Aussage ist nicht korrekt. Ich habe Dokumente vorliegen, die von der NEw Yorker Steuerbehörde beglaubigt sind. Es hat mich zwar einiges gekostet an diese INfos zu kommen, aber sie sind frei zugägnlich für jeden. Genauso wie in Deutschland gibt es in den USA eine Pflicht, in der Grundbesitzer und Unternehmen gewisse Auskünfte offen legen müssen.

Die Watchtower Society of Pensylvania besaß 2006 über 1200 Milliarden US-Dollar in Form von Immobilien.

Ebenso unterhält die WTG eine eigene Versicherungsgesellschaft und ist Teilhaber an diversen Großkonzernen, die u.a. auch für die Rüstungsindustrie arbeiten. So zB gibt es Beweise dafür dass sie finanziell am Bau einer Drohne beteiligt waren, die iim Irak Krieg zu Aufklärungszwecken genutzt wurde.

Zum Thema Ausgeschlossen und Abtrünnig: Die ZJ meiden solche Personen, da sie Angst haben aus ihrer heilen Welt gerissen zu werden und die Lügen der WTG erkennen zu können, die eingetlich offensichtlich sind.

Kommentar von Nowka,

du hast den nagel auf den kopf getroffen!

Kommentar von Abundumzu,

Ich freue mich einen solch positiven Kommentar an dieser Stelle von Dir zu lesen.

Kommentar von Nowka,

alphabetus!

gute analyse.

Antwort von Abundumzu,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Nowka, Formell sind Jehovas Zeugen in der BRD eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Aus dem Gesichtspunkt der Bibel sind sie eine „Versammlung“. Zitat: „So kam es, dass sie (Paulus und Barnabas) ein ganzes Jahr lang mit ihnen in der Versammlung zusammenkamen und eine beträchtliche Volksmenge lehrten, und es war zuerst in Antiochia, dass die Jünger durch göttliche Vorsehung Christen genannt wurden.“ (Apostelgeschichte 11 Vers 26)

Der Begriff Versammlung ist eine Übersetzung des griechischen Ausdrucks ekklesía, der (im NT) in manchen Übersetzungen auch mit „Kirche“ wiedergegeben wird. Sekten dagegen sind „Abspaltungen“ und so ist z.B. nach gängiger Meinung das Christentum als Sekte aus dem Judentum hervorgegangen. Aus dem wahren Christentum wiederum sind die vielen Abspaltungen der Christenheit entstanden.

In Wahrheit hat jedoch der Gründer des Christentums, Jesus Christus, nicht eine Sekte gegründet, sondern die wahre Religion, deren erstes Gebot im Garten Eden erlassen wurde (1. Mose 2 Vers 16-17), wiederhergestellt und durch das „Gesetz des Christus“ (Galater 6 Vers 2) vervollständigt. Aus diesem Grund hat er bei seiner Predigttätigkeit von Haus zu Haus und Dorf zu Dorf seine Zuhörer (gläubige Juden!) immer wieder aufgefordert, zu bereuen. Zu bereuen, dass sie die wahre Anbetung Jehovas verwässert und verfälscht hatten. Matthäus berichtet im Kapitel 4 Vers 17 Zitat: „Von dieser Zeit an fing Jesus an zu predigen und zu sagen: „Bereut, denn das Königreich der Himmel hat sich genaht.“ (Siehe auch Matthäus 15 Vers 1-6)

So zieht sich die „große Wolke von Zeugen (für Jehova) laut Hebräer Kapitel 11 Vers 4 bis Kapitel 12 Vers 1 von Abel über Abraham, Mose und dem „treuen und wahrhaftigen Zeugen“ Jesus Christus (Offenbarung 3 Vers 14) durch die ganze Bibel und somit durch die ganze Menschheit. Siehe bitte hierzu auch Josua 24 Vers 22 Volk Israel / Jesaja 43 Vers 10 -12 ihr seid meine Zeugen / Apostelgeschichte 1 Vers 8 u.s.w.

Dass es nur eine relativ kleine Gruppe ist, dass sie oft verkannt, beschimpft oder gar verfolgt werden, dass sie sich nirgendwo auf der Welt an einem Krieg beteiligen (!) und nicht nur darum beten „Dein Name werde geheiligt“ sondern diesen Namen auch verkündigen, all das sind Indizien dafür, dass sie auf dem richtigen Weg befinden, obwohl sie alle unvollkommene und fehlerhafte Menschen sind. (Matthäus 7 Vers 13 bis 29)

Prüfe das bitte in Deiner Bibel nach und reiße es bitte nicht aus dem Zusammenhang.

Alles was neu zu sein scheint und liebgewonnenen Gewohnheiten und Ansichten wiederspricht, erscheint zunächst fremd zu sein. Aufrichtige und wahrheitsliebende Menschen lassen sich jedoch deshalb nicht davon abhalten, vorurteilsfrei zu prüfen und zu hinterfragen. Das war auch zur Zeit Jesu so.

Kommentar von Alphabethus,

Wieso hat der Wachtturm im Jahre 1915 dann die "geliebten Brüder im Herrn" ermuntert, dem Kaiser ins Feld zu folgen um Jerusalem von den Türken zu befreien? Warum wurden dann die Grüsse aus dem Feld, die Namen der Einberufenen, der Gefallenen und die Berichte der Gedächtnismahlfeier aus dem Feld im Wachtturm veröffentlicht? Wenn Du schon bei der Wahrheit bleiben willst, dann bitte auch die ganze Wahrheit.

Kommentar von Hirnlos,

Früher haben die viel verkehrt gemacht (wie es die anderen Kirchen aktuell immernoch tun); halte dich an die aktuellen Wachttürme, wenn du sie schon heranziehst - mittlerweile ist das Verständnis des Wortes Gottes für sie viel klarer geworden - wie Licht, das immer heller wird und die Umgebung sichtbar macht.

Kommentar von Nowka,

und trotzden bleiben sie in dem glauben. "NUR WIR SIND IN DER WAHRHEIT"

Kommentar von garwain,

Tja, früher haben sie Fehler gemacht, heute machen sie Fehler. Sie müssen sich stöndig korrigieren weil ihre LEhren falsch und unhaltbar sind.

Sie behaupten von Gott geleitet zu sein, machen aber Fehler? Wenn Gott sie als einziges "VOlk" auserwählt hat, wieso gibt er ihnen dann erst falsche INfos und dann revidiert er das ganze und sagt das Gegenteil?

Kommentar von Abundumzu,

Das war im Morgengrauen der neuzeitlichen Geschichte der Zeugen Jehovas. Nicht alles war klar erkennbar. Z. B. wie weit die Weisungsberechtigung der „obrigkeitlichen Gewalten“ aus Röm 13 geht. Zitat: „Aber der Pfad der Gerechten ist wie das glänzende Licht, das heller und heller wird, bis es voller Tag ist.“ Sprüche 4:18 Wir befinden uns da in guter Gesellschaft mit den Wegbegleitern Jesu, die bis hin zum Apostel Petrus nicht alles gleich verstanden und sogar manches falsch gemacht haben. Aber sie haben sich korrigiert. Wir korrigieren uns bis es „voller Tag ist“, eben weil wir „alle unvollkommene und fehlerhafte Menschen sind“ (Siehe meine Antwort oben) Wann korrigierst Du Dich? Und was die Wahrheit betrifft: Der von Dir getadelte Artikel war nur in der deutschen Ausgabe des WT. zu finden. Er stand nicht im Originaltext. Und schon gar nicht in der Bibel. Und ist inzwischen längst korrigiert.

Kommentar von Alphabethus,

@Abundumzu: Ganz großes Kompliment an Dich - Bravo! Das wissen wirklich nur sehr wenige ZJ, dass die WTG sogar mit gespaltener Zunge geredet hat. In den USA etwas anderes als in Deutschland. Ja und das mit dem helleren Licht. Bravo gut nachgebrüllt Löwe! Immer wenn sich die von ihnen verbreitete Sonnenfinsternis als Irrtum herausgestellt hat, waren sie natürlich durch helles Licht erleuchtet. So war es als 1925 keine Treuen auferstanden sind um in Beth Sarim zu wohnen. Auch die Generation, die 1914 erlebt hat wird inzwischen durch neue Erkenntnis erleuchtet. Ja wie sehr hat sich doch die Finsternis um die Erkenntnis von 1975 erhellt. Als Harmagedon nicht gekommen ist, war man der Meinung es war die Erfüllung einer Prophezeiung, dass einige zu ungeduldig waren. Aber wenigstens die Erkenntnis im WT von 1988, dass das Predigtwerk noch "in diesem Jahrhundert" zu Ende sei, war doch sicher vom Geist geleitetes Licht? Nein? So ein Pech, aber wenigstens waren sie dann im Jahre 2000 wieder sehr hell erleuchtet. Ich frage mich aber ernsthaft, warum in meinen Bibelübersetzungen dieser Text aus Sprüche 4 Vers 18 - der mit dem hellglänzenden Licht - nicht im Zusammenhang mit besserem Verständnis, oder Dämmerung der Weisheit steht, sondern eine Gegenüberstellung von Gesetzlosen, Bösen, die im Dunkeln wandeln und der Weisheit, die das helle Licht verkörpert. Ich habe noch nie gehört, dass die Weisheit erst mal dämmrig und dann heller und am Ende ganz hell ist. Mich stört aber gar nicht, dass sich Menschen irren. Das tun sie ja alle. Ist nicht weiter schlimm. Mich ärgert aber ganz fürchterlich, dass man diese Sonnenfinsternisse, die so gepredigt wurden als die gesicherten Erkenntnisse unter der Leitung des heiligen Geistes verbreitet hat. Wer dem heiligen Geist unterstellt, dass er seinen Dienern Unsinn eingibt, benimmt sich doch ihm gegenüber sehr respektlos - oder nicht? Ich würde mich da eher Sünden fürchten.

Kommentar von Abundumzu,

Hallo Alphabethus, es tut mir leid, dass ich Dich aufgeschreckt habe und Du Dich ärgern musst. Das war nicht meine Absicht. Aber hier meine Antwort:

Der Prophet Samuel auserwählte unter der Leitung des heiligen Geistes einen Schafhirt namens David, der später als Musiker, Dichter, Krieger, Staatsmann und Prophet in die biblische Geschichte einging, zum König über Israel. David machte während seines ereignisreichen Lebens mehr schwerwiegende Fehler als irgendein Diener Jehovas der Neuzeit. Dennoch wurde er für würdig gehalten, in die Reihe hervorragender Glaubenszeugen aufgenommen zu werden, die Paulus aufzählte (Apostelgeschichte 13 Vers 36; Hebräer 11 Vers 32). Warum wohl? Weil er tatkräftig und mutig für Gottes Interessen eintrat und seine Fehler korrigierte.

Ein „treuer und verständiger Verwalter“ in der Neuzeit (Lukas 12 Vers 42) wurde nicht deshalb mit großer Verantwortung betraut, weil er etwa vollkommen oder unfehlbar gewesen wäre, er war und ist es genauso wenig wie David, sondern weil „ihn sein Herr bei der Ankunft … tuend findet…“ (!!) (Vers 43)

Wer arbeitet macht Fehler. Wer viel arbeitet macht viele Fehler. Wer nichts tut macht den allergrößten Fehler. Unser himmlischer Vater bedient sich hier auf der Erde der Mitarbeit unvollkommener Menschen. Dafür gebührt ihm große Ehre; denn er erreicht mit so wenig so viel.

Unsere Ausgangsfrage war ja: „Jehovas Zeugen - Sekte oder Kirche?“ Wie immer der einzelne Betrachter das auch sehen möchte, die Tatsachen belegen: Unsere Richtung stimmt. Und die Karawane zieht weiter. Auch wenn sie unterwegs angebellt wird.

Kommentar von Sturmwolke,

DH an Abundumzu für diesen hervorragenden Kommentar!

Kommentar von Alphabethus,

@Abundumzu: Bingo, ich sehe, Du bist nicht oberflächlich, sondern gehst in die Tiefe. David machte viele Fehler - sehr richtig. Ihm wurde vergeben, genau. Heute werden unsere Sünden auch durch Gottes Liebe und das Lösegeld des Christus vergeben. 1. Tim. 1:15 Christus ist gekommen um Sünder zu retten. 2.Joh.2:2 nicht nur für unsere, sondern für die der ganzen Welt. Bin ich sehr einverstanden. Doch hätte ich eine Frage: Welche seiner Sünden hat David dem heiligen Geist zugeschoben? Die WTG sagt, sie ist vom "Geist geleitet" - siehe Kongreßmotto 2008. Dann muß ich doch den Maßstab der Bibel auf sie anwenden, oder? 5. MOse 18:22: Wenn er im Namen Jehovas redet und das Wort trifft nicht ein, dann hat er mit Vermessenheit geredet. - frei nach meinen Worten zitiert. Welche "gesicherte Erwartung", Vorhersage oder Lehrinterpretation der Wachtturm Leute hat sich denn erfüllt? Kennst Du denn eine? Also ich meine jetzt nicht Sachen, die in der Bibel stehen wie Hungersnöte, Seuchen usw., sondern Dinge die sie angeblich unter der Leitung des Geistes besser verstanden haben als die übrige Menschheit. Also auch nicht 1914, denn das wurde ja auch erst viele Jahre später in der Erklärung korrigiert, als man wegen der Zeitrechnung das Jahr 1876 nicht mehr als das Jahr der zweiten Parusia halten konnte. Dann hieß der Wachtturm ja auch nicht mehr "Zions Wachtturm und Verkünder der GEGENWART Christi". Also wenn es diesen Beweis der Leitung durch den Geist Jehovas gibt - eine von der Wachtturm Lehre gegebene Auslegung der Schriften oder Erwartung, die nicht korrigiert worden ist, dann wäre ich Dir sehr dankbar, wenn Du sie mir mitteilen könntest.

Kommentar von Abundumzu,

Liebe(r) Alphabethus Es freut mich, dass Du die Benotungen „sehr richtig“; „genau“; „einverstanden“ und ähnliche mehr vergibst. Dennoch erinnert mich deine Aufforderung in der 2ten Hälfte Deines Kommentars an eine Begebenheit, die Matthäus im Kapitel 12:38 ff seines Bibelbuches festgehalten hat. Dabei ging es darum, dass eine Gruppe sehr gebildeter Menschen von Jesus, ein „Zeichen seiner Befugnis“ verlangten. Sie verlangten dieses Zeichen zu einem Zeitpunkt, an dem er bereits viele, sehr viel Wunder gewirkt hatte, um dadurch u.a. die ihm von seinem Vater verliehen Befugnis zu belegen. Weißt Du wie die Geschichte weitergeht? Er hat ihnen einfach kein Zeichen gegeben! Er konnte sich so etwas herausnehmen! Weil er in das Herz der Menschen schauen konnte! Ich werde nicht so dreist sein und Deine Frage einfach nicht beantworten. Ich möchte Dich nur wissen lassen, woran mich Dein Anliegen erinnert hat. Es geht also um (Zitat aus Deinem Kommentar) „Dinge die sie (die Zeugen Jehovas) angeblich unter der Leitung des Geistes besser verstanden haben als die übrige Menschheit.“ Und hier sind sie:

 Seit über 100 Jahren gleichsam unser internationales „Corporate identity”:

 Das weltweite Predigen der Guten Botschaft vom Königreich (Matthäus 24:14)

 um in dem Zusammenhang „hinzugehen und Jünger zu machen aus Menschen aller Nationen und sie zu lehren, alles zu HALTEN, was ich (Jesus) euch geboten habe“. Jesu Abschiedsworte. (Matth.28:19,20)

 Im Kielwasser dieser Aktivitäten in derzeit über 230 Ländern:

 Verbreitung des Namens „Jehova“ auf der ganzen Erde (Psalm 83:18)

 die Wahrheit über die Irrlehre von der Dreieinigkeit allen Menschen zugänglich zu machen  das Aufdecken der Irrlehre von der unsterblichen Seele (1. Mose 2:7; Hesekiel 18:4)

 und damit das Klarstellen der Irrlehre vom Höllenfeuer (1. Mose 3:19)

 Der Teufel ist der unsichtbare Herrscher dieser Welt (Matth.4:8,9; 2. Kor. 4:4, Offb. 20:2,3) Fortsetzung folgt unmittelbar

Kommentar von Abundumzu,

Fortsetzung: Liebe(r) Alphabethus,

 noch: Im Kielwasser dieser Aktivitäten …

 nur eine kleine Gruppe treuer Diener Gottes kommt in den Himmel (Off. 7:4)

 aber ein ungezählte Anzahl „anderer Schafe“ bzw. eine „große Volksmenge“ freut sich seit Abels Tagen auf ein ewiges Leben auf einer gereinigten Erde (Joh. 10:16, Offb. 7:9)

 Jeder wahre Anbeter Gottes steht in der Pflicht diese gute Botschaft zu verkündigen (Matth. 10:32) und vieles andere mehr seit mehr als einem Jahrhundert unverändert, allenfalls verfeinert und konkretisiert. Kann es sein, dass Du nach dem Haar in der Suppe suchst und dabei die nahrhafte Suppe gleich mit entsorgst? Möglicherweise, weil sie Dir nicht schmeckt? Kann es sein dass Du den Wald vor lauter Bäumen nicht siehst? Ganz sicher komme ich an Deine Scharfsinnigkeit nicht heran. Aber das ist nicht so schlimm, weil: (Zitat): ... Gott … das Törichte (aus) der Welt auserwählt, damit er die Weisen beschäme ...“ (1. Korinther 1:27) Und wenn man sich schon zu Jesu Zeiten vorhalten lassen musste: (Zitat) „Ihr seid doch nicht etwa auch irregeführt worden? Es glaubt doch niemand von den Vorstehern oder den Pharisäern an ihn (Jesus)?“ (Johannes 7:46-48; 15:20), wer sind dann wir, dass wir damit nicht leben könnten. Deshalb hier noch einige unkommentierte Bibelzitate zum Nachsinnen:

 Johannes 10:27 „Meine Schafe hören auf meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir“

 Apostelgeschichte 26:14 „Saulus, Saulus, warum verfolgst du mich? Fortgesetzt gegen die Stacheln auszuschlagen macht es hart für dich.‘

 Apostelgeschichte 5:34-39 „Gamaliel, ein Gesetzeslehrer: … Steht ab von diesen Menschen, und lasst sie gehen (denn wenn dieses Unterfangen oder dieses Werk von Menschen ist, wird es umgestürzt werden; wenn es aber von Gott ist, werdet ihr sie nicht stürzen können); andernfalls mögt ihr vielleicht als solche erfunden werden, die in Wirklichkeit gegen Gott kämpfen.“

Kommentar von Sturmwolke,

> Kann es sein, dass Du nach dem Haar in der Suppe suchst und dabei die nahrhafte Suppe gleich mit entsorgst? Möglicherweise, weil sie Dir nicht schmeckt?
.
DH!

Kommentar von kutzersalm,

Genauso verhält es sich. Geh einmal aus dem hellen Sonnenlicht in einen Keller. Erst nach und nach wirst du Gegenstände erkennen, zuerst vage und dann immer besser, ja sogar das Kerzenlicht wirst auf einmal sehen, das den Raum erhellt. Erforscher der heiligen Schriften kommen aus dem Blitzlichtgewitter diser Welt in Räume, die vorerst dunkel scheinen....

Kommentar von Nowka,

hallo alphabethus!

nenne mir doch bitte die nummer des wachturms und die entsprechende seite

Kommentar von Alphabethus,

@Nowka: Ich nehme an Du meinst die Aussage über das Ende des Werkes im 20. Jahrhundert: WT 1.Jan. 1989 - Studienartikel Seiten 10 - 15. Die von mir zitierte Aussage steht in Absatz 8.

Kommentar von aelfric777,

Und wenn man sie auf den ganzen Mist in ihrer eigenen Vergangenheit anspricht, so bekommt man zu hören: "Das Licht leuchtet inzwischen heller" oder "Die Erkenntnis schreitet voran"! Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Kommentar von Abundumzu,

Hallo aelfric777

der Vollständigkeit wegen sollte man noch dieses hinzuzufügen: Die „eigene Vergangenheit“ reicht, lies das doch bitte in meiner Antwort oben noch einmal nach, „laut Hebräer Kapitel 11 Vers 4 bis Kapitel 12 Vers 1 von Abel über Abraham, Mose und dem „treuen und wahrhaftigen Zeugen“ Jesus Christus (Offenbarung 3 Vers 14)“ bis zur neuzeitlichen Vergangenheit.

Dein Missfallen über das nur langsam heller werdende Licht, kann ich gut verstehen. Allerdings sind wir die falschen Adressaten. (Zitat): „Und was dich betrifft, o Daniel, halte die Worte geheim, und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes. Viele werden umherstreifen (in der Bibel), und die [wahre] Erkenntnis wird überströmend werden (Daniel 12:4) oder Sprüche 4:18 (Zitat): „Aber der Pfad der Gerechten ist wie das glänzende Licht, das heller und heller wird, bis es voller Tag ist“ … und das dauert nun mal. Jehova ist es, der das so festgelegt hat und wer sind wir, dass wir das beanstanden würden?

Warten kann nervig sein, besonders wenn man unbeschäftigt ist. Wie wäre es deshalb mit diesem Rat? (Zitat): „So lasst uns nicht nachlassen, das zu tun, was vortrefflich ist, denn zu seiner Zeit werden wir ernten, wenn wir nicht ermatten. In der Tat, lasst uns denn, solange wir günstige Zeit dafür haben, gegenüber allen das Gute wirken, besonders aber gegenüber denen, die [uns] im Glauben verwandt sind“ (Galater 6:9-10)

Antwort von knusperfrau,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Meiner Meinung nach auf jeden Fall eine SEKTE. Die standen schon mehrfach vor meiner Tür.Ehrlich gesagt,waren sie mir sehr suspekt mit ihrer überfreundlichen Art ("Ach,es ist ja so schwer,sie mal persönlich anzutreffen").DIE klingelten also jedesmal am Wochenende,wenn mein Kind gerade Mittagsschlaf hielt.NERVENSÄGEN!Auf ein Gespräch mit solchen Menschen lasse ich mich nicht ein,das ist mir zu gruselig.Hab die ganz schnell abgewimmelt.Und was für ein Verein das ist,wurde ja oben ausführlich geschildert.Es macht mich sehr betroffen,wie viele Unschuldige unter diesen Diktatoren leiden müssen und dass es fast aussichtslos erscheint,solche Sekten abzuschaffen.Schrecklich und absolut unbegreiflich,wie man sich und seinen Kindern solch ein Leid antun kann.Wie soll man dieses Trauma jemals im Leben verarbeiten?

Antwort von PlaysWithWolves,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Unterschied zwischen einer Kirche und einer Sekte ist lediglich in der Anzahl der Mitglieder zu finden. Gehirnwäsche wird bei beiden praktiziert, denn sie bildet die Grundessenz deren Existenz.

Kommentar von Chriss23,

Ist auch in der Wissenschaft so, nicht nur in der Religion.

Kommentar von PlaysWithWolves,

Aus welchem Musstopf bist du denn gekrochen? Es gibt ja wohl einen himmelweiten Unterschied zwischen Fehlschlüssen bzw. Fehlinterpretationen, welche es in der Wissenschaft zweifellos gibt und einer Gehirnwäsche, die systematisch zur Blendung angewandt wird.

Kommentar von Counsellor,

Das sind keine Fehlschlüsse der Wissenschaft sondern gezielte Versuche, etwas zu erklären, wofür es keine Erklärung gibt. Bestes Beispiel: Darwin und die Evolutionstheorie. Du kannst auf Youtube ein Video sehen, dass die Nichtigkeit der Evolutionstheorie beweist.

Kommentar von Unchrist,

Da gibt es viele Videos die es "beweisen", doch leider beweisen sie eigentlich nur,dass die macher sich überhaupt nicht infomiert haben, bevor sie die videos gemacht haben...

Kommentar von Nowka,

eine kirche ist staatlich abgesegnet und hat dann steuervorteile

Kommentar von aelfric777,

Sekten sind sie im Prinzip alle! Das Wort Sekte leitet sich ab von "Sektor", also Teil eines Ganzen. Somit ist auch die katholische Kirche eine solche. Wenn auch die größte!

Antwort von martina93,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die sind ziemlich nervig :) Glauben ist eine private Sache, man braucht eigentlich keine Kirche.

Kommentar von aelfric777,

Das ist wichtig, im Prinzip nicht! Es genügt wenn man die Evangelien gelesen und den Sinn darin erkannt hat. Kirchen können zwar vielen Menschen halt geben, aber man braucht sie nicht unbedingt. Der Schaden den sie anrichten ist meist grösser.

Kommentar von garwain,

Die Evangeilien die man heute kennt sind aber nur ein Bruchteil der verfassten. Es gab über 50 Evangelien. Aber Kaiser KOnstantin hat diese verboten und vernichten lassen. Die 4 Evangelien die wir heute kennen sind nicht von AUgenzeugen geschrieben worden, sondern erst über 100 Jahre nach JEsu Tod. Also bringt das auch nichts. Menschenwekr, nicht Gotteswerk

Antwort von moccajoghurt,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die sind lustig, jeder sollte einen haben.

Kommentar von aschaub,

Darf ich ihn auch in meiner Lieblingsfarbe streichen?

Kommentar von moccajoghurt,

Du darfst ihn sogar bunt anmalen.

Kommentar von aschaub,

Das finde ich doch richtig gut. Dann wünsche ich mir einen zu Weihnachten. Aber nur wenn es auch einen Knopf zum ausschalten gibt. Kannst Du das garantieren?

Kommentar von moccajoghurt,

Die sind im Moment ausverkauft, aber vor Weihnachten werden nochmal welche geliefert.

Kommentar von aschaub,

Gibst Du mir Bescheid, wenn sie wieder lieferbar sind? Wäre echt nett von Dir!!

Kommentar von moccajoghurt,

Ist vorreserviert auf den Namen aschaub.

Kommentar von frageloch,

Aber denk dran, vom Umtausch ausgeschlossen!!

Antwort von Nasja,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Nowka, ich bin von klein auf bei den Zeugen jehovas und immer noch,wir sind eine Eingetragende Religion in Berlin, wir sind eine Gemeinde und halten uns an den Maßstaben in der Bibel. Hoffendlich konnte ich weiter helfen

Antwort von mvsstrauss,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Nowka, mich haben die Zeugen Jehovas ebenfalls regelmäßig kontaktiert und mir sehr interessante Dinge aus der Bibel vorgelesen.

Die Zeugen Jehovas erklären den Begriff Sekte so: „Absplitterung vom wahren Glauben“.

Sie selbst sind davon überzeugt, dass sie den einzig wahren Glauben haben.

Folglich sind alle anderen Religionen Sekten.

Habe mit den Zeugen Jehovas auszugsweise folgende Erfahrungen gemacht:

Ich habe in dieser Gruppierung viele sehr gute, ehrliche und rechtschaffene Personen, die meinen allerhöchsten Respekt verdienen kennen gelernt.

Gleichartig kenne ich auch in der katholischen, der evangelischen ,der buddhistischen, oder sonstigen Glaubensgemeinschaft Personen, welche ebenso meinen allerhöchsten Respekt verdienen.

Alle Menschen werden in ein soziales Umfeld bzw. eine bestimmte Kultur hinein geboren. Als Kinder übernehmen wir die Vorstellung unser Eltern.

Demzufolge muss es in  jeder  religiösen Gruppierung Personen geben, die Gott als sehr gut oder als weniger gut bezeichnen wird.

Ich wurde in eine streng katholische Familie hinein geboren und war über 40 Jahre lang eine streng gläubige, ehrliche und aufrichtige Person gemäß dem katholischen Glauben.

Nach 18 Monaten des intensiven Studiums der Wachtturm Publikationen bin ich dann „freiwillig“ aus der katholischen Kirche ausgetreten.

Meine Mutter war über meinen Entschluss so entsetzt, das sie mich soweit wie möglich enterben ließ.

Habe mich nach wie vor, regelmäßig auf alle Zusammenkünfte intensiv vorbereitet und auch sämtliche Kreis- und Bezirkskongresse besucht.

Wenn man sich auf alle Zusammenkünfte sowie auf das Heim"bibel"studium korrekt vorbereitet, hat man nur noch sehr wenig Zeit "weltliche" Literatur zu lesen.

Dieses sogenannte Bibelstudium entspricht in Wahrheit den Studium der Publikationen welche ausschließlich von den Führern der Zeugen Jehovas veröffentlicht werden.

Ich finde es beklagenswert und entwürdigend, das die Mitglieder der Zeugen Jehovas im 21. Jahrhundert keine eigenen Gedankengänge im Bezug auf das Verständnis der Bibel entwickeln dürfen.

Es wird ausschließlich das Gedankengut; die Bibelinterpretationen der Führer (genannt: Leitende Körperschaft oder „der treue und verständige Sklave“ welcher von Jehova Gott hier auf der Erde eingesetzt wurde um Gottes Volk ins Paradies zu führen) an die Zeugen Jehovas suggeriert.

Es ist zu dem auch streng verboten Literatur von Kritikern oder Aussteigern zu lesen, weil diese letztendlich vom Gott dieser bösen und zum Untergang verurteilten Welt (Satan der Teufel) kommt.

Ja, es ist selbst verboten eine Person, die die Gemeinschaft der Zeugen Jehovas, egal weshalb, verlassen hat auch nur einen Gruß zu entbieten.

Jeder Kontakt zu selbständig denkenden Personen, welche die „Wahrheit“ des treuen und verständigen Sklaven hinterfragen muss unbedingt vermieden werden.

Die Wahrheit ist, dass der treue und verständige Sklave nicht möchte, das auch die dunklen Seiten der Zeugen Jehovas ans Tageslicht kommen, weil dadurch logischerweise sehr viel Unruhe aufkommt.

Damit unter den Zeugen Jehovas immer alles wie Friede, Freude, Eierkuchen aussieht werden die negativen Seiten mit aller Macht unterdrückt.

Was mich von Anfang an sehr gestört hat, ist das wir Frauen bei den Zeugen Jehovas letztendlich absolut nichts zu sagen haben.

Wir haben kein wirkliches Mitsprache- und Entscheidungsrecht.

Der ganze Verein wird ausschließlich von Männern beherrscht.

Die leitende Körperschaft, alle Bezirks-, Kreisaufseher, Ältesten und Dienstamtgehilfen bestehen ausschließlich aus männlichen Personen.

Frauen haben dem Manne Untertan zu sein - im 21. Jahrhundert!

Dabei können Frauen und Männer, auch bei gleicher Berechtigung, sehr gut zusammen arbeiten.

Alle Mitglieder der werden hierarchisch von den 10 Obersten (die leitende Körperschaft aus Brooklyn) gesteuert.

Diese bekommen direkt von Jehova Gott, Jesus Christus und dem heiligen Geist das immer heller werdende Licht, und haben den für Menschen maximal möglichen Durchblick.

Dies nennt man dann Theokatie; direkt von Gott gelenkt.

Jeder Zeuge Jehovas muss diesen 10 Personen sein vollstes Vertrauen entgegenbringen und darf diese Personen niemals kritisieren oder ihre Entscheidungen auch nur im Geringsten anzweifeln, da sie ja direkt von Gott gelenkt werden.

Wer die leitende Körperschaft kritisiert lehnt sich also gewissermaßen direkt gegen Jehova Gott auf.

Mit der Zeit wurde mir die ganze Angelegenheit zu einseitig und viel zu dogmatisch.

Die Zeugen Jehovas haben versucht mich in verschiedenen persönlichen und auch beruflichen Bereichen zu verändern obwohl meiner Überzeugung nach dahingehend keinerlei Handlungsbedarf bestand.

Ich merkte, dass sie mein Leben voll und ganz beherrschen und überwachen wollten.

Ich sollte meine „weltlichen“ Freundschaften und letztendlich auch meine eigene Persönlichkeit aufgeben und mich voll und ganz nach den Grundsätzen der Zeugen Jehovas („der treue und verständige Sklave“) ausrichten.

Viele Personen der Zeugen Jehovas (werden auch Schafe genannt) haben das nach Vorschrift ihrer Führer (werden auch Hirten genannt) aus Brooklyn getan und ihre eigene Persönlichkeit aufgegeben.

Wie Schafe gehorchen sie ihren Hirten ohne muh oder mäh zu machen. So ist es wirklich!

Und wenn ein Schaf nicht ordentlich seinen Hirten hinterherläuft, dann bekommt es ein echtes Problem.

Alle Zeugen Jehovas leben in der tiefen Überzeugung, das nur sie die absolute Wahrheit haben und das sie die einzigen sind, die den kommenden Krieg von Harmagedon ( Offenbarung 16.16 ) hier auf der Erde überleben werden. Alle anderen Menschen werden in diesem sehr bald kommenden Krieg sterben.

Ich weiß sehr genau, dass alle echten Zeugen Jehovas, welche diesen Kommentar jetzt lesen, ihn in der Überzeugung lesen, dass ich eine vom Teufel beeinflusste Person bin.

Es ist für sie genau so, als wenn der Teufel persönlich hier einen Kommentar abgeben würde.

Irgendwelche Freundschaften, außerhalb der Zeugen Jehovas gibt es in dieser Glaubensgemeinschaft so gut wie gar nicht, denn Freundschaft mit der Welt bedeutet Feindschaft mit Gott.

Gegenüber einem Ältesten habe ich nach vielen kontroversen Diskussionen mit Ältesten sowie Bezirks- und Kreisaufsehern die Führung der Leitenden Körperschaft in Frage gestellt.

Er war sehr entsetzt und hat mir gesagt, das diese Personen von Jehova Gott eingesetzt wurden und ich diese niemals kritisieren dürfte.

Da mir die Zeugen Jehovas auf viele meiner Fragen keine für mich auch nur annähernd befriedigende Antwort geben konnten, habe ich das Studium mit den Zeugen Jehovas aufgegeben.

Heute kann ich mit Überzeugung sagen, das dies für mich die richtige Entscheidung war, da ich mir das selbständige Denken niemals verbieten lassen werde.

Die Menschen leben dort in einer geistigen Gefangenschaft und merken es tatsächlich nicht oder sie möchten es nicht wahrhaben.

So wie ein Tier in seinem Käfig, es bekommt zu fressen, ist gut geschützt; es ist zwar gefangen aber trotzdem glücklich, weil es die Freiheit ja gar nicht kennt, bzw. in der Freiheit gar nicht mehr eigenständig leben könnte.

Hier noch einen sehr interessanter Link, den sich jeder Zeuge Jehovas, bzw. jeder der Kontakt mit ihnen hat unbedingt ganz genau anschauen sollte: http://www.netzwerk-sekteninfo.de/infos-ueber-sekten/42-zeugen-jehovas/68-was-je...

Kommentar von McSteven,

mvsstrauss ist ehemaliger Vollzeitprediger der Zeugen Jehovas. Man muss sich schon fragen, wie es kommt dass jemand wie er jahrzehntelang diese Organisation unterstützt und plötzlich merkt, dass das angeblich alles - aber wirklich alles - Mist sein soll. Wenn es wirklich so wäre, muss ja dann 30 Jahre lang der Verstand gestreikt haben.

Kommentar von mvsstrauss,

Hallo McSteven, ich habe nicht plötzlich gemerkt, das bei den ZJ vieles fragwürdig ist.

Hatte im Laufe der Jahre sehr, sehr viele eingehende Streitgespräche mit den Ältesten, den Kreis und Bezirksaufsehern.

Habe mich leider immer wieder gegen meine Überzeugung ruhig stellen lassen.

Habe auch nie behauptet, daß A L L E S Mist ist - das hast DU gesagt. Das primitive Wort Mist habe ich niemals gebraucht.

Viele wahre, dokumentierte Informationen findest Du hier: http://agnostiker.npage.de/index.html

Antwort von kutzersalm,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Seit Juli des heurigen Jahres sind Zeugen Jehovas als Religionsgemeinschaft in Österreich anekannt. Nach 35 Jahren Rechtskampf hat der Europäische Gerichtshof die Republik Östereich wegen Diskriminierung reliöser Minderheiten zu einer saftigen Geldstrafe verdonnert und die ZJs als Religion anerkannt. Damit ist die Diskriminierung,die mit dem Begriff Sekte verbunden ist offiziell vorbei. Im Volksmund wird es allerdings nicht so schnell gehen, was aufrichtige Christen aber nicht abschreckt, denn auch Jesus von Nazareth wurde im ersten Jahrhundert als Sektenführer gehandelt. Auch seine Nachfolger, die ersten Christen, die das Reich Gottes in der ganzen Welt verkündigten, von Brittanien bis nach Indien.

Kommentar von Nowka,

formal hast du recht. ähnlich war es auch in deutschland.

Kommentar von garwain,

Nur leider vergessen die meisten das ein solcher Rechtsstatus nichts damit zu tun hat, ob eine Glaubensrichtung nun als Religion oder Sekte bezeichnet werden kann/darf.

Per Definition sind alle heutigen Religionen eine Sekte. Auch die RKK. Sie haben alle einen menschlichen Gründer der irgendwann mit seiner Religion nicht zufrieden war und sich einfach eine eigene gebastelt hat. Entweder aus Frust, aus GEldgier oder politischen Gründen

Antwort von Hirnlos,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eine Sekte ist eine Abspaltung von etwas ganzem - so wie ein Sektor von einem Kreis (Siehe "Tortengrafik").
Wenn also das Ganze und Ursprüngliche die Lehre Jesu war, dann sind die Zeugen ziemlich genau bei dieser Lehre geblieben. Sie sind also keine Sekte, da sie sich nicht abgetrennt haben von der Urlehre.
Aber die großen Kirchen, zB die Katholische, ist von der Lehre abgewichen, also eine Abspaltung der Lehre Jesu und damit eine Sekte.
Die evangelische Kirche hat sich von der Katholischen abgetrennt, ist also eine Sekte der Katholischen Kirche.
Die freichristlichen Gemeinden sind alle "grob"-evangelisch, aber halt doch nicht so und folgen ihrem eigenen Weg - sie sind Sekten der evangelischen Kirche...

Kommentar von Nowka,

die zeugen sind der meinung, daß nur sie in der wahrheit sind. alles anderen sind menschlichen irrlehren zum ofer gefannen und werden bei HARMAGEDON vernichtet werden.

Kommentar von Hirnlos,

Aha! Deshalb gehen sie die Leute besuchen, um noch möglichst viele vor diesem Harmagedon zu bewahren, zu retten (aber nur, wenn die das auch wollen - wollen die das nicht, trifft wohl deine Konsequenz ein.)
Schön, daß es Leute gibt, die andere auf lebensrettende Maßnahmen hinweisen und das Wissen nicht (egoistisch) für sich behalten.

Kommentar von Nowka,

danke, ich glaube, ich habe dich so richtig lieb

Kommentar von aelfric777,

Mit genau diesem Argument kann man alle religiösen Fanatiker widerlegen und in die Schranken weisen! Jede religiöse Gruppierung behauptet frech, daß alle anderen (nicht ihrer Religion angehörigen) Menschen "ungläubig" sind und somit "des Teufels" und der Verdammnis anheimfallen. Welche Beleidigung Gottes, wenn man in ihm den großen Geist sieht, der hinter ALLEM LEBEN steht!

Kommentar von Alphabethus,

Wir kämen auf alle Fälle sehr viel weiter, wenn die Menschen mehr so global denken würden. Doch das wäre für die "Führenden" ziemlich kontroproduktiv.

Antwort von Unchrist,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Was ist überhaupt der Unterschied zwischen Religion und Sekte? Es kommt mir so vor, als wäre das Wort Sekte erfunden worden, um die "Andersglaubende" zu diffamieren. Es ist glaube ich bei so ziemlich allen angekommen, dass das Wort Sekte bei den Menschen negativ besetzt wird. Darum bezeichnen die Vertreter der "Großen Sekten" die kleinen als Sekte. Und darum kämpfen alle kleinen darum Religion genannt zu werden. Selbst Scientology nennt sich Religion. Ich meine, wer würde schon auf die Frage "Hallo, ich bin von der Sekte xxxx möchten Sie mehr erfahren?" mit "Ja, klar!" antworten?

Kommentar von Hirnlos,

Eine Sekte ist eine Abspaltung von etwas ganzem - so wie ein Sektor von einem Kreis (Siehe "Tortengrafik").

Kommentar von Unchrist,

Christentum ist eine judische Sekte. Von mir aus, mir solls recht sein.

Antwort von ChiiFee,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es IST eine Sekte! Du wirst dort zu Sachen GEZWUNGEN (nicht nur Geld, aber das vor allem!), und wenn es um deine Gemeinde geht, sollte alles, was kommt, ehrlich sein und vor allem freiwillig. Ich verabscheue Kirchen. Nicht nur wegen ihrer Kirchensteuer oder ihrer Einstellung allgemein. Ich bin in einer Gemeinde, inder alles freiwillig ist, man kann kommen und gehen wann man will und wird zu nichts gezwungen - im Gegensatz zu sogenannten Sekten. Sekten-Angehörige glauben auch, dass nur eine gewisse Anzahl von ''Frommen'' in den Himmel kommt :D OMG, sry, aber was für ein Schei* ist das denn?!! :D

Kommentar von Juliansan,

wie kommst du darauf, das die zeugen jehovas das geld ihrer mitglieder wollen und zwingen? das gesamte werk wird von freiwilligen spenden finanziert.

Antwort von kochstuebchen,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

um diese leute sollte man einen großen bogen machen. da reden sie von glauben und von liebe.auf der anderen seite lassen sie ihr kind sterben, weil sie manchen behandlungen die lebenswichtig sind nicht zustimmen. für mich sind sie nicht akzeptabel.

Kommentar von Chriss23,

Lassen ihre Kinder sterben??? Bitte informiere dich vorher bevor du eine Meinung bildest. Ja, ZJ lehnen Blut und seine Hauptbestandteile vollständig ab. Sie bediehnen sich eher moderneren medizinischen Eingriffen die ohne Blut und seine Bestandteile vollzogen werden. Studien zeigen auch (die stammen nicht von ZJ) dass es von der Sterberate her keinen Unterschied macht, ob man Blut (-bestandteile) bekommt oder ein Ersatzpräparat. Meist verheilen die Wunden sogar besser, weil der Körper keine Abwehr gegen Präparate stellt (passiert nur bei Fremdkörpern z. B. Fremdblut). ZJ suchen sich am liebsten schon bevor etwas passiert ein Krankenhaus heraus, welche die beste Behandlung für einem selber und seiner Kinder bietet. Ich schätze die wenigstens Eltern machen sich schon vorher mit medizinischen Eingriffen vertraut, die evtl. irgendwann mal passieren könnten. ZJ hören das wichtigste immer mal wieder auch bei ihren religiösen Zusammenkünften. Passiert irgendwas und man hat keine Ahnung von Operationsmöglichkeiten, gibt es auch noch das Versammlungsverbindungskomitee. Eine Gruppe von ZJ (vorrangig Ärzte und anderes medizinisches Personal) welche dann als Berater fungieren, insofern man das wünscht.

Kommentar von Nowka,

trotzdem sie die überzeugt , daß nur sie alles richtig machen.

Kommentar von knusperfrau,

Wie kommen sie zu dieser Überzeugung?Ziemlich erschreckend,eine solche Einstellung.

Kommentar von Juliansan,

Guter Kommentar und Erklärung Chriss23

Antwort von Abundumzu,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

An die Herren Nowka und Alphabethus,

o vorab ein biblischer Hinweis, der nur am Rande mit dem Thema auf dieser Seite zu tun hat (Zitat): „Denn in der Tat, obwohl ihr der Zeit nach Lehrer sein solltet, benötigt ihr wieder jemand, der euch von Anfang an die elementaren Dinge der heiligen Aussprüche Gottes lehrt; und ihr seid solche geworden, die Milch benötigen, nicht feste Speise.“ (Hebräer 5:12) Das ist kein Kompliment.


o Und vor diesem Hintergrund muss ich Euch entgegenhalten, dass Ihr bei dem Vergleich der Texte aus Matthäus 24:43-47 und Johannes 15:15 sehr oberflächlich recherchiert und zu ziemlich ungereimten Schlussfolgerungen kommt.


o Der Text aus Matth 24:43-47 nach Luther 1912 fragt (Zitat): „Welcher ist aber nun ein treuer und kluger Knecht, den der Herr gesetzt hat über sein Gesinde, dass er ihnen zu rechter Zeit Speise gebe? Selig ist der Knecht, wenn sein Herr kommt und findet ihn also tun. Wahrlich ich sage euch: Er wird ihn über alle seine Güter setzen.“


o Ob Knecht oder Sklave ist Wortklauberei. Fakt bleibt: Weil er die Interessen seines Herrn, offenbar als einziger, tatkräftig unterstützte, würde er zum Generalbevollmächtigten des ganzen (vorrangig ideellen) Vermögens seines Herrn eingesetzt werden.

o Diese Prophezeiung äußerte Jesus am 11.Nisan (drei Tage vor seinem Tod am Marterpfahl) auf oder am Ölberg.


o Drei Tage später, am 14ten Nisan (am Abend vor seinem Tod) anlässlich des letzten Passahs und gleichsam zum Abschied machte er seinen (nur noch) elf Aposteln Mut durch die Worte aus Johannes 15:15 (Zitat): „Ich nenne euch nicht mehr Knechte, denn der Knecht weiß nicht, was sein Herr tut; aber ich habe euch Freunde genannt, weil ich alles, was ich von meinem Vater gehört, euch kundgetan habe.“ (Elberfelder Bibel 1871) Sie waren inzwischen in geistiger Hinsicht erwachsen und verdienten diese Aufwertung. Dennoch waren es die gleichen Personen, Knechte oder Sklaven, diesmal allerdings mit Auszeichnung.


o Diese offenkundig richtige Verständnis dieser Textpassagen dokumentiert und veröffentlich der „treue und verständige Sklave“ seit rund 100 Jahren, obwohl es erst seit 1950 eine Neue-Welt-Übersetzung“ gibt.

Antwort von McSteven,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Jehovas Zeugen korrigieren ständig ihr Bibelverständnis. Hetzer finden, das sei ein Zeichen der Schwäche und der Unglaubwürdigkeit. In Wirklichkeit lügen hier aber alle, die behaupten, Jehovas Zeugen würden für sich Unfehlbarkeit beanspruchen. Das haben sie nie getan.

Immer wurde darauf hingewiesen, dass der "Treue und verständige Sklave" (Formulierung haben sich nicht die Zeugen ausgedacht, stammt aus der Bibel, Matthäus 24 Vers 45) NICHT von Gott inspiriert ist.

Ich halte es für ausgesprochen sympathisch, dass sie eben nicht starr an einem Dogma festhalten (wie die Kirche: "Die Sonne dreht sich um die Erde, egal welche Beweise Gallilei hat! Basta!"), sonder ständig bereit sind, sich zu korrigieren.

So und jetzt zurück zur Frage:

Wenn Dich die Bibelstellen beeindrucken, die Argumente überzeugen und Deine Fragen damit wirklich beantwortet werden, warum dann noch so skeptisch? Du hast einen eigenen Kopf auf dem Hals, der nicht nur zur Zierde gedacht ist. Wenn jemand wirklich Recht hat, ist man immer gut beraten, seine Meinung zu übernehmen - vorausgesetzt, man hat selbst sorgfältig geprüft.

So wäre z.B. die katholische Kirche gut beraten gewesen, Gallileo Gallilei zu glauben, dass sich die Erde um die Sonne dreht und nicht umgekehrt - der Mann hatte einfach die besseren Argumente. Warum taten sie es nicht? Warum stehen diese Kirchenfürsten heute als Deppen da? Weil sie nicht demütig genug waren, sich zu korrigieren. Bei Zeugen Jehovas ist das anders. Das ist doch sympathisch, oder?

Kommentar von McSteven,

Also gebrauche Deinen Kopf und prüfe selbst. Lies selbst in der Bibel nach, ob sich diese Dinge so verhalten, die dir die ZJ erzählen. Wenn Du irgendwann meinst, die ZJ haben ja (überwiegend) Recht, dann steht es dir immer noch frei, zu tun, was Du willst. Du bist und bleibst ein freier selbständig denkender Mensch. Dieses Blabla von wegen Gehirnwäsche ist wirklich nur leeres Gewäsch.

Das sagt Dir einer, ders wissen muss: war mehrere Jahrzehnte dabei, hab aus persönlichen Gründen grad ne "Auszeit" (bin also kein ZJ), denke aber immer noch gerne an meine Zeit als ZJ zurück. Der Weg zurück steht mir jederzeit offen.

Kommentar von Nowka,

>McSteven< du kennst wohl nur eure NEUE WELT ÜBERSETZUNG als bibel!>>NICHT von Gott inspiriert<< (das sind deine eigenen worte)

.

hier ist die lutherübersetzung

du siehst, da gibt es keine sklaven (das sagen nur die zeugen)

jesus selber sagte: Joh 15,15 Ich sage hinfort nicht, daß ihr Knechte seid; denn ein Knecht weiß nicht, was sein Herr tut. Euch aber habe ich gesagt, daß ihr Freunde seid; denn alles, was ich von meinem Vater gehört habe, habe ich euch kundgetan.

.

und selbst in eurer eigenen übersetzung steht:

Joh 15,15 Ich nenne euch nicht mehr Sklaven, denn ein Sklave weiß nicht, was sein Herr tut. Ich habe euch aber Freunde genannt, weil ich euch alle Dinge, die ich von meinem Vater gehört habe, bekanntgegeben habe.

Kommentar von Alphabethus,

@Nowka: Joh. 15,15 das ist ein exzellentes Argument - werde ich mir merken. Vielen Dank dafür. Ich wurde stutzig bei dem Gedanken, dass die Schafe die Stimme des Hirten kennen. Der Knecht geht nicht durch die Türe, sondern steigt in böser Absicht über den Zaun.

Kommentar von Abundumzu,

Hallo Alphabethus,

wegen der etwas umfangreicheren Entgegnung auf Deinen Kommentar siehe bitte meine heutige Antwort

Kommentar von McSteven,

Jaja, na klar, natürlich - es ist ja auch ein wirklich enormer Unterschied zwischen einem Sklaven und einem Knecht! Mannomann, statt sich um den Kern der Aussagen zu kümmern, reibst Du Dich an Synonymen auf. Das tut mir echt Leid.

Kommentar von Abundumzu,

Hallo Nowka,

wegen der etwas umfangreicheren Entgegnung auf Deinen Kommentar siehe bitte meine heutige Antwort

Antwort von asci25,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Gähn... Merkt Ihr nicht, das Nowka nur provozieren will??

.

"...diese menschen haben mich manchmal kontaktiert und erzählten immer von bibelstellen, die man nicht widerlegen kann, weil sie tatsächlich in der bibel stehen. aber die erscheinen oft ganz schön fremd. vielleicht sind sie aus dem zusammenhang gerissen, oder so was ähnliches."

Kommentar von Hirnlos,

Dann sollte der Support die Frage schließen oder löschen, oder nicht?

Kommentar von asci25,

Nein - nimms sportlich

Antwort von Alphabethus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich schätze Deine aufrichtige und gewissenhafte Art, auf die Fragen und Antworten einzugehen. Da es hier nicht das Forum für Glaubensdisskusionen ist, will ich Dir nur in einem Punkt antworten, was die Frage des Wirtschaftsunternehmens Watchtower Bible and Tract Society betrifft und da auch nur zwei kliztzekleine Beispiele,aus der Veröffentlichung des Rechnungsabschlusses, der in den USA gesetzliche Pflicht ist: Das Rechnungsjahr 1997/98 wurde mit einem Reinvermögen von über 604 Millionen US-Dollar eröffnet und schloß mit mehr als 705 Millionen US-Dollar.- Also ein Zuwachs der Bilanzsumme von mehr als 100 Millionen Dollar. Die amerikanische Börsenaufsicht stellt wichtige Informationen börsennotierter Unternehmen der Öffentlichkeit zur Verfügung. Ich greife nur ein Beispiel aus dem Jahresbericht 2002 heraus:

RAND CAM Engine Corp. gehört zu 50 % der Watchtower Society. Die RAND CAM ist zu 45 % an der REGI U.S. Inc. beteiligt deren Aufgabe ist die Vermarktung und Lizenzen für die Rand Cam Technologie in den USA. Diese stellt spezielle Motoren her, die sowohl für militärische als auch für zivile Zwecke Verwendung finden.

Wer sich um ehrliche Aufklärung bemühen möchte, hat viele Möglichkeiten das bei sehr seriösen Stellen zu tun. Das Schreckgespenst "Abtrünnige" taugt nur als Drohkulisse, aber nicht als Beweis.

Kommentar von Hirnlos,

Poste bitte einen Link zu deinen Informationen, damit wir deine Aussage nachvollziehen können. Es könnte ja sein, daß du da etwas verwechselst und so Unwahrheiten verbreitest.

Kommentar von Alphabethus,

Ich will versuchen diese beiden Links zu posten. Ob es klappt weiß ich nicht, weil das System die Links als Spam interpretiert. US SEC (Securities and Exchange Commisssion) Dez.2002 WTG Anteil von 5,51 % an J.P. Morgan Mutual Fund Trust. Wert: 93.119.000 US-Dollar SEC Jahresbericht der EGRI über das Rechnungsjahr 2002 zum 30.4.2002 WTG ist über RAND CAM an REGI U.S. Inc beteiligt. Leider konnte ich die Links nicht posten, weil das System es nicht zuläßt. Aber sicher kannst Du auch selbst bei den entsprechenden Archivdatenbanken der US Börsenaufsicht recherchieren.

Kommentar von Hirnlos,

dann lass doch einfach das http und www weg, oder poste nur einen link.

Kommentar von Hirnlos,

Also, ich habe da etwas rumgelesen und auf einer Seite einen Hinweis zu der Sache gefunden.
Es scheint wohl so gewesen zu sein, daß die WTG diese Firmen-Anteile gespendet bekommen hatte. Somit wird der Eigentümer dieser Anteile in den Börsenbericht aufgenommen. Wie lange hatte sie denn diese Anteile?
Ich bin mir ziemlich sicher, daß sie die schnellstmöglich in bare Münze eingetauscht haben. Im Prinzip hätten sie diese Spende ablehnen sollen, aber wenn es jetzt ein Anonymer Spender war - wem sollen sie es zurückgeben?
Tja, die Leute spenden halt alles mögliche: Zahngold, Schmuck, Erbe, Häuser, und wohl auch Aktien.
Was tätest du, wenn du 5 Millionen Firmenanteile gespendet bekommen würdest?

Kommentar von Alphabethus,

Also anonym war die Spende definitiv nicht. Aber es ist nicht mein Job, das Geschäftsgebaren der WTG zu beurteilen. Ich sehe zwar eine sehr große Diskrepanz zwischen dem was sie besitzen und dem, was sie an, zum Beispiel Sonderpioniere und sonstige Mitarbeiter weitergeben - aber das ist nicht mein Thema. Die Frage war lediglich, auf welche Weise sie Einnahmen erzielen. Das tun sie auch durch Beiteiligung an Konzernen. Ich habe nicht gesagt, dass sie das nicht dürfen. Ich frage mich aber warum man so allergisch darauf reagiert, wenn das offengelegt wird.

Kommentar von Hirnlos,

Man kann es ja offenlegen, wenn es korrekt ist und man alle Begleitumstände kennt. Da ich die Datenquelle nicht kenne, kann ich dazu auch nichts weiter sagen. Ich habe mal gegoogelt und gesehen, daß es viele Firmen gibt, die sich "Watchtower" nennen.
Ist das denn sicher, daß es wirklich die WTG war oder kann es durch die Namensgleichheit auch eine andere "Watchtower" gewesen sein? Dann wäre das vielleicht sogar ein Hoax?
Es wird viel spekuliert, woher die wohl die Gelder haben.
Antwort: Freiwillige Spenden.
In welcher Form diese Spenden kommen, ist nicht so bekannt. Ich habe schon von Schmuck, Gold, Geld natürlich, gehört. Wenn Aktien auch dazu gehören, ok. Aber die WTG ist in keiner Weise ein Gewinnorientiertes Unternehmen, sondern ein religiöses (nonprofit). Wers nicht glaubt, läßt es halt.

Kommentar von mvsstrauss,

Hallo habt ihr folgenden Link gesucht? Vielleicht klappt es bei mir. pdf-Datei. Seite 9:

http://datei.sektenausstieg.net/literatur/WTGFin2.pdf

Antwort von mvsstrauss,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mahatma Gandhi (1869-1948) sagte: "Ich glaube Leuten nicht, die mit anderen über ihren Glauben, besonders in einer Bekehrungsabsicht sprechen. Glauben läßt kein Reden zu. Er muß gelebt werden und spricht dann für sich selber." "Alle Religionen wurden nach und nach durch Überlieferungen und Dogmen eingeengt. Alle halten sich jeweils für die einzigen Hüter der Wahrheit und meinen, dass jede andere Religion aus Irrtümern besteht." Alle Menschen werden in ein soziales Umfeld bzw. eine bestimmte Kultur hineingeboren. Als Kinder übernehmen wir die Vorstellung unser Eltern über alle wichtigen Bereiche des Lebens. Da es viele falsche Sichtweisen gibt, werden auch sie mitübernommen. Später werden wir kritischer; unsere Erfahrung wächst und wir können die Wahrheit selbständig erkennen. Viele dokumentierte Informationen über die Zeugen Jehovas findest Du hier: http://dokumente.npage.de/

Kommentar von Abundumzu,

Da es immer seriöser ist miteinander statt übereinander zu reden solltest Du auch hier mal hineinschauen: http://www.watchtower.org/x/beliefsandactivities.htm Überdies, für einen aufrichtigen Christen gilt Jesu "Fußstapfen genau nachzufolgen" auch wenn ein Mahatma Gandhi etwas anderes sagt.

Antwort von GbThreepwood,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

die haben einfach ein paar dinge anders interpretiert und widersprechen sich in ihren thesen nicht nur ein mal.. das ist eine sekte.. und zwar eine teilweise ziemlich nervige..

Kommentar von Chriss23,

Im Selbststudium herausgefunden oder von anderen übernommen, die sich noch weniger Gedanken über die Sache gemacht haben?

Kommentar von GbThreepwood,

ich kenne zeugen jehovas persönlich, deren familien, ich habe mich gut informiert.. und ich bin sicher nicht beietreten, nur um mehr zu erfahren xD falls du das meinst

Antwort von Judi5,

Jeder kann mit der Bibel argumentieren. Man kann einige Verse herausnehmen, geht durch die Bibel und baut darauf eine "logisch" durchdachte Predigt auf.

Ich kenne eine Sekte. Sie gehen so vor. Es braucht lange, bis man das checkt.

Die beste Medizin ist, erstmal ohne jede andere Auslegung die Bibel lesen. Mose, mind. 1. und 2. , dann Josua, Ruth, Chroniken, einige Psalmen, Jesaja, bes. Kapl 53, Micha und dann das NT (mein persönlicher Vorschlag.)

Und immer wieder Aussagen anderer mit der Bibel vergleichen. SEHR gut eignet sich dazu auch die Konkordanz, die Parallelstellen angibt. --z. B. ALLE Stellen über Liebe oder über Gesetz oder Retter oder Name...Oder Jüngerschaft.

Wenn du selbst die Bibel kennst, und Chrsit bist, dann kann dir so schnell keiner was vormachen. Die Beröer prüften auch anhand der Schrift, was Paulus da sagte. Wir sind absolut gar nicht die Bohne verpflichtet, von jedem Pastor oder Pfarrer uns die Bibel erklären lassen zu müssen. Denn die Bibel ist verständlich, man braucht nur Zeit, ein einigermaßen gutes Deutsch in der Übersetzung und ein offenes Herz für Gott.

Antwort von Nowka,

liebe leute!

banke für die vielen zuschriften.

gruß nowka

Antwort von antondekan,

in österreich erhielten sie kürzlich den status einer anerkannten religionsgemeinschaft

Antwort von boehseonkelz20,

sagt der name denn nicht schon alles ? das geht schon in richtung sekte bzw ist eine SEKTE!!jeder bestimt für sich selbst woran er glaubt oder nicht und kein anderer!! und schon gar nicht die !! was ich weiß feiern die ja kein weihnachten und wenn man krank ist gehen die auch nicht zum arzt und nehmen keine medikamente das sind doch kranke die eingeliefert werdn sollten.

Kommentar von Chriss23,

Wieso glauben viele Leute nur, das man als ZJ keine Medikamente nimmt oder nicht zum Arzt geht. Als ZJ ist man doch nicht lebensmüde, sondern versucht aus seinem Leben das Beste zu machen.

Kommentar von knusperfrau,

Das Beste zu machen,sagst Du?Kinder zu prügeln und zu vergewaltigen ist,das Beste aus seinem Leben zu machen???Hallo?Wenn man so liest,was Du schreibst,wurdest Du offensichtlich bereits einer gehörigen Gehirnwäsche unterzogen.

Antwort von ReinerUnsinn,

Wenn sie eine Kirche wären, gekämen die Kirchensteuer.


Guten Morgen. Wir haben uns heute aufgemacht um Sie zu erreichen und mit Ihnen über Gott zu sprechen.

Kommentar von aschaub,

;-)))

Kommentar von Chriss23,

Nein, sie haben aber das Recht darauf zu verzichten und das macht die Gesellschaft der ZJ. Kirchensteuern werden nicht erhoben weil Jesus auch nichts für seine Botschaft wollte.

Kommentar von Counsellor,

Was hat das jetzt damit zu tun? Die christlichen Gemeinden müssen auch Kirchensteuernzahlen und die rechtfertigen da nichts mit Jesus.

Kommentar von Hirnlos,

Tja, dann machen diese Gemeinden halt was verkehrt. "Gott liebt einen fröhlichen Geber und nicht einen, der es aus Zwang tut".
Bei den Zeugen ist das Geben freiwillig und es wird nicht erwartet - also auch nicht zwangsweise eingezogen!

Kommentar von asci25,

@Counsellor: Ich glaube, Du hast das Prinzip der Kirchensteuer nicht richtig verstanden: Die christlichen Gemeinden bekommen die Kirchensteuer von ihren Mitgliedern. Der Staat zieht die Steuer lediglich ein, um Sie an die chr. Gemeinden/Kirchen weiterzugeben. Das gibt es übrigens nur in Deutschland.

Antwort von aschaub,

Für mich sind sie eine ziemlich weltfremde Sekte. Aber das mögen andere anders sehen.

Kommentar von Chriss23,

Sehe ich anders. Zumindest was die Sekte angeht. Stichwort: "Körperschaft des öffentlichen Rechts". Weltfremd ist eher sogar ein Kompliment (Jesus sagte, dass seine Nachfolger kein Teil der Welt sein sollten).

Kommentar von aschaub,

Ich habe das auch gar nicht wirklich böse gemeint. Ich bekomme hier regelmäßig "Besuch" von zwei Damen, die sind sehr nett, lassen mit ihre Lektüre da und versuchen ansonsten nicht mich zu bekehren. Ihc habe zu keinem Glauben eine Beziehung, auch wenn ich irgendwann katholisch erzogen wurde. Für mich ist das alles ab einem gewissen Punkt weltfremd. Nur dass die Katholiken als Kirche anerkannt sind, die Zeugen Jehovas nicht, daher fällt das bei mir dann unter Sekte.

Antwort von ManfredP,

Haussierer in Glaubensdingen!

Antwort von frageloch,

mobiler Zeitschriftenkiosk oder Drückerkolonne?

Kommentar von Chriss23,

Ersteres find ich lustig (verdienen nur leider bei kostenlosen Zeitschriften nichts). Drückerkolonne??? Einmal bei deiner Tür klingen und herzlichst drücken???

Kommentar von frageloch,

Noch nie gehört den Ausdruck? Tür klingeln ja, herzlich drücken eher weniger.

Kommentar von Sturmwolke,

Eine Drückerkolonne, die kostenlos Literatur abgibt - der ist echt gut <lol>

Kommentar von frageloch,

oh, ein Erbsenzähler! Kostenlos? sicher? War auch nicht auf die Kosten gemünzt, sondern auf die Art u. Weise wie sie Dich kontaktieren und diese ähnelt einer DK. Selbstloser verein, sollten alle beitreten, weil sie kostemlose Liter. abgeben.

Kommentar von Sturmwolke,

@frageloch. Wenn Du je in einer Drückerkolonne gewesen wärest, wüßtest Du, wie absurd Deine Behauptung ist. Aber sei froh, daß Du den Unterschied nicht kennst! In einer Drückerkolonne zu sein, ist wirklich kein Spaß.

Kommentar von frageloch,

Kenne den Unterschied sehr wohl aber Erbsenzähler erkennen einen Witz selbst dann nicht, wenn man ihn detaliert erklären würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten