Frage von Lisaa1810, 178

Sind die wrestling shows echt oder nur gespielt?

Ich komme euch wahrscheinlich doof rüber, aber das würde mich interessieren :3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gernotshagen96, 117

gespielt, das sind professionelle schauspieler:)
also machne parts sind echt, weil man das nicht spielen kann. Wusstest du: wenn der schiedsrichter nah an einem wrestler steht und was zu ihm sagt, das sind keine regeln oder verwarnungen sondern der ablaufplan der show. Falls ein wrestler vergessen hat welche tricks als nächste kommen:)

Kommentar von Lisaa1810 ,

Hm, danke dir für die Antwort und die Info! ^-^

Kommentar von Gernotshagen96 ,

jouu np:) ^^

Expertenantwort
von KrizKey, Community-Experte für Wrestling, 43

Hallo Lisa,

die Wahrheit ist die: Wrestling ist kein realer sportlicher Wettkampf, Wrestling ist eine reale Stuntshow, um die Zuschauer zu unterhalten. Ich hab es schon öfter geschrieben: Wrestling hat mehr zu tun mit Game of Thrones als mit UFC, mit dem bemerkenswerten Unterschied, dass die Stunts vor Livepublikum aufgeführt werden und den Wrestlern auch weh tun.

Wrestling ist also eine Stuntshow mit Geschichten um und zwischen den Charakteren. Stell dir vor, du hast in einem Film eine geile Kampfszene gesehen. Wrestling gibt dir genau das und du sitzt dabei nur wenige Meter entfernt.

Die Geschichten sind natürlich Show und gehören auch dazu. Die Wrestler müssen jedoch unglaublich viel leisten und riskieren, um die Zuschauer zu unterhalten.

Dieses Video sollte für dich einiges klarwerden lassen:

Für weitere Rückfragen stehe ich dir selbstverständlich gerne zur Verfügung :)

Kommentar von KrizKey ,

Oh, Kernfrage vergessen: Show bedeutet natürlich auch, dass das was in den Geschichten passieren wird, bereits im Vorfeld feststeht, wie bei jeder anderen TV-Serie auch. Mir geht es darum, die Leistungen der Protagonisten zu unterstreichen, die Matches sind nämlich nicht zu 100% einstudiert, bis auf den Sieger des Matches und vereinzelten Säulen die wichtig für die Story sind, ist der Rest eines z. B. 15 Minuten Matches Impro der Wrestler selbst.

Antwort
von ronnyarmin, 74

Hast du dich noch nie gefragt, wie es sein kann, dass der unterlegene Kämpfer, der kurz vor dem Ende steht, plötzlich wie von einem Wunderheiler beflügelt aufspringt und den Anderen in die Knie zwingt?

Offensichtlicher kann man doch nicht zeigen, dass Alles gespielt ist.

Antwort
von jsch1964, 28

Zuerst einmal: Das sind extrem austrainierte Sportler und ja, wenn die von der Ringecke auf einen drauf springen, dann springen die wirklich. Da wird nicht kurz Pause gemacht und ein Film eingespielt. Die treten ja vor Live-Publikum auf.

Aber nein, die tun das nicht, um den Anderen zu verletzen. Wenn die aufeinander prallen, dann fangen die sich selber ab. Die Verletzungsgefahr für den Springer ist dabei größer als für den Angesprungenen. Auch die tollen Moves, die jeder Einzelne so drauf hat, die werden lange mit den Gegnern eingeübt, damit es keine Verletzungen gibt. Dabei sind diese Würfe und Stunts teilweise sehr ausgefeilt und könnten bei Ungeübten schwere Verletzungen hervorrufen.

Abgesehen davon, stell Dir einfach einmal vor, wie es Dir ginge, wenn Dich ein großer Mann über den Kopf hebt und auf den Boden wirft. Das geht nicht ohne viel Training. Insofern ist das eine sportliche Höchstleistung - umso mehr, weil die Kerle ja normalerweise auch noch ziemlich viel Gewicht in Form von Muskelmasse mit sich herumschleppen. Ich könnte keinen von denen hochheben, geschweige denn über meinen Kopf stemmen. :-)

Was nicht echt ist: Die dürfen nicht mit der Faust schlagen. Was aussieht, wie Boxhiebe, sind bestenfalls Schläge mit dem Unterarm. Getreten wird nur leicht, auch wenn die dabei immer mit dem anderen Fuß aufstampfen, damit es wuchtig klingt.

Ingesamt gesehen ist das eine Stuntshow mit sehr austrainierten Sportlern. Wer gewinnt wird allerdings vorher festgelegt. Normalerweise gibt es eine Storyline über die ganze Saison, in der die Spannung durch ständig wechselnde Herausforderungen und Beleidigungen hochgehalten wird. Genau dieser Teil mit Angriffen und Beleidigungen ist aber nur Show und sonst nichts.

Kommentar von KrizKey ,

Du hättest den Stern verdient gehabt, tolle Antwort. Leider hat die Fragestellerin eine andere Antwort ausgezeichnet, die sogar noch zwei inhaltlich falsche Angaben beinhaltet:

1. "Wrestler sind Schauspieler" hört sich für mich immer so an, als würde die WWE direkt vom Broadway casten... Wrestler ist nicht gleich Schauspieler, der Satz ist falsch...

2. Die Refs haben keinen Einfluss darauf, welche Aktionen zu welchem Punkt im Match auch immer folgen.

Deine Antwort wäre dagegen ziemlich korrekt gewesen. Schade.

Antwort
von McFatty, 81

Gespielt, und ja manchmal müssen die auch einstecken Können Körperliche Belastungen deswegen trainieren die immer vors Match. Sonst kann es schiefgehen sozusagen prügeln sie sich nicht wirklich ach nicht komplett schauspielen, sondern halt raufen/ringen. 

Antwort
von MetalRules, 88

Die Show ist natürlich gespielt :) Die Stunts sind allerdings echt und die Athleten erleiden zum Teil starke Schmerzen ^^ 

LG und schönen Abend :)

Kommentar von Lisaa1810 ,

Danke, dir auch noch einen schönen Abend ^-^

Kommentar von MetalRules ,

Danke \m/

Antwort
von DerBuddha, 22

dass ist alles nur show und wird vorher sogar geübt und abgesprochen.........:)

es wird sogar in verträgen dann alles festgehalten, wie ein kampf zu führen ist, wer dann gewinnt usw........... alles nur verarsche und die amis sind so blöd und riesen fans von dieser verarsche.........

Kommentar von Lisaa1810 ,

Naja, ich würde sagen, es ist gut, dass es alles Fake ist. xD

Kommentar von DerBuddha ,

ja schon, aber trotzdem werde ich nie verstehen, warum die amis bei dem fake so abgehen können........

Kommentar von sepki ,

Das ist keine Verarsche?

Das sind Showkämpfe und vielen ist das bewusst.

Eben eine Telenovela/Seifenoper für Männer (und andere Interessierte).

Kommentar von DerBuddha ,

natürlich ist dass verarsche.....in dem moment wo die kämpfe abgesprochen sind, sogar mit den beiden gegnern vorher genauso geübt werden, wenn man titelkämpfe vorgaukelt wo der sieger schon vorher feststeht, wenn man angebliche streitigkeiten in den kampf éinbaut, die vorher abgesprochen sind und mit in den verträgen aufgenommen werden, dann ist dass verarsche............

showkämpfe wären es, wenn es echte sieger gibt, keine vorher festgelegten....!!!!!

Kommentar von KrizKey ,

Namaste. Mein lieber Freund, du hast den Kern nicht begriffen: Wrestling ist eine Unterhaltungssendung und hat mehr zu tun mit Game of Thrones als mit UFC. Es ist eine Stuntshow mit Geschichten um und zwischen den Charakteren. KEIN legitimer sportlicher Wettkampf! Du bettelst regelrecht darum, dass die Storylines real sein sollen... warum? Ich muss dich enttäuschen... bei Game of Thrones sterben die Schauspieler auch nicht... es gibt nicht einmal ein Land Westeros... einen Rocky Balboa findest du übrigens auch nicht in den Ranglisten von WBA, IBF oder wie die ganzen Boxverbände heißen. Ein Straßenfußballspiel wie bei Werner - Beinhart hat es nie in echt gegeben. Verstehst du, was ich dir vermitteln möchte? Du bettelst regelrecht darum, dass es ein Sport sein soll, Wrestling ist aber eine Stuntshow. Da frage ich mich wer hier wen verarscht? Wrestling, was schon immer das war, was es ist sehe ich da nicht in der Bringschuld. Du fühlst dich also verarscht... eigentlich verarscht du dich doch selbst weil du es nicht schaffst, Wrestling als Unterhaltungssendung einzuordnen...

Showkämpfe mit "echten Siegern"? Dieses Konzept musst du mir erklären. Also es soll eine Show bleiben, aber irgendwie auch wieder nicht? Also soll jetzt ein ECHTER untoter Zauberer bei WrestleMania gegen einen ECHTEN Cabin-in-the-Woods-Horrormoviekiller antreten oder was...

Macht keinen Sinn. Ich kann dir übrigens nur wärmstens empfehlen, mal zu einem Wrestling-Tryout zu erscheinen, um etwas Respekt vor den Protagonisten und den gezeigten athletischen Leistungen zu bekommen. Wie bereits erwähnt, du siehst Wrestling komplett als legitimen sportlichen Wettkampf und das Schlimme ist, du versuchst es als Argument zu benutzen... du hast ganz einfach das Konzept nicht begriffen. Und du hast dennoch keine Ahnung was Wrestler leisten und aushalten müssen, um die Zuschauer zu unterhalten.

Kommentar von jsch1964 ,

Lieber Sepki, steige bitte auf Deinen Küchentisch springe von da aus mit einem Bauchklatscher auf den Boden, aber mache noch einen Salto dabei. Wenn Du dann immer noch meinst, dass das leicht, gespielt und unecht ist, dann bewirb Dich sofort bei der WWE.

Ich habe großen Respekt vor der sportlichen Leistung dieser Stunt-Ringer.

Der Rest ist eben Show. Ich erwarte auch im Kino nicht, dass für Expendables hunderte von armen Statisten sterben müssen, bloß, damit es "realer" ist. Oder dass die Schauspieler beim Krimidinner sich wirklich gegenseitig vergiften...

Kommentar von KrizKey ,

@jsch1964: sepki ist Wrestlingfan, du hast sein Posting wohl missverstanden. :)

Kommentar von DerBuddha ,

@KrizKey

ich habe nirgendwo die leistungen kritisiert, ich lehne nur die verarsche ab, denn wenn im oder vor einem kampf irgendwelche personen reinspazieren und dann vorgeschriebene texte dem anderen an den kopf knallen, ist dass in meinen augen verarsche.......ich mache unterschiede zwischen echten shows, die OHNE betrug auf der bühne zu sehen sind und eben dummbackigen verarscheshows, wo man den leuten dann nocht vorgaukelt, dass alles echt wäre......(abgesehen von den stunts in den kämpfen)........:)

wenn auf einmal jemand in dem kampf mitmischt, dann sogar einen schiedsrichter umhaut hat dass NICHTS mehr mit unterhaltung zu tun sondern mit einer hartz4-show (sorry an alle leistungsempänger)........... dass selbe, wenn einer schon "tot" ist und aufeinmal quicklebendig aufspringt und einen kampf gewinnt.........alles nur dummes klo-tv-format, denn man sieht nur scheibenkleister........das andere wort darf man ja nicht schreiben.......*g*

Antwort
von KaramellToffee, 61

In der WWE ist alles gespielt. Wer gewinnt,steht schon vor dem Kampf fest.

Antwort
von OnkelSchorsch, 28

Das ist echt gespielt. Es handelt sich um Geschichten, die teils über mehrere Saisons sich hinziehen. Die "Kämpfe" sind der Teil, der dem Publikum den Spaß bringt, weil es viel Artistik zu sehen gibt. Immer aber stehen die Kämpfe in Zusammenhang mit irgendeiner Story, die erzählt wird.

Ich würde keineswegs "nur" gespielt sagen. bei einem Film fragst du ja auch nicht, ob das nur gespielt ist. Das ist echt gespeilt, von guten Leuten, die es schaffen, ihr Publikum durch ihre Kunst zu begeistern.

Antwort
von Neesh, 57

Ich denke gespielt, wobei die Stunts echt sind und auch ständig im Training geübt werden

Antwort
von Rottx1512, 18

Alles gescripted und geplant. Wäre Wrestling echt gäbe es höchstwahrscheinlich schon Tote.

Antwort
von Harkoon, 58

Es gibt einen Grund warum das Showkampf heißt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community