Frage von Max123321123, 109

Sind die unglaublich schönen Bilder vom Weltraum real?

Sind die unglaublich schönen Bilder von Nebeln, Galaxien,... echt? Also sähen wir diese genauso, wenn wir mit einem Raumschiff dorthin fahren würden?

Antwort
von Willy1729, 74

Hallo,

Du mußt bei diesen Bildern noch einen anderen Effekt berücksichtigen.

Wenn wir schräg auf eine große Galaxie sehen, dann ist der hintere Rand oft Zehntausende von Lichtjahren weiter von uns entfernt als der vordere. Wir sehen diese Galaxie also auch in der Zeit verzerrt. Das Licht der hinteren Regionen war viel länger zu uns unterwegs als das der vorderen, so daß der hintere Rand, wie wir ihn auf der Aufnahme sehen, Zehntausende von Jahren älter ist als der vordere.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von PhotonX ,

DH, guter Punkt!

Kommentar von SturerEsel ,

Ich glaube, hier ging es dem FS in erster Linie um Gasnebel - aber es gibt ja auch sehr schöne Galaxien.

Kommentar von Willy1729 ,

Um Galaxien ging es in der Frage auch. SIe sind ausdrücklich erwähnt.

Kommentar von SturerEsel ,

Stimmt, überlesen. :)

Kommentar von realsausi2 ,

Ein interessanter Gedanke, aber ohne Bezug zur Frage.

Kommentar von Willy1729 ,

Die Frage lautete, ob wir Nebel und Galaxien aus der Nähe so sehen wie auf dem Foto; und diese zeitliche Verzerrung ist auch ein Hinweis darauf, daß wir sie nicht so sehen würden. Würden wir uns z.B an einem Punkt oberhalb der Andromeda-Galaxie befinden anstatt schräg von vorn auf sie zu sehen, hätte sie - abgesehen davon, daß wir sie von hier aus so sehen, wie sie vor über 2 Mio. Jahren ausgesehen hat, eine geringere temporäre Verzerrung. Der Bezug zur Frage ist also durchaus vorhanden.

Kommentar von Max123321123 ,

Jap, das stimmt, übrigens Danke ;)

Antwort
von SixthSCTF, 21

Die Bilder sind -prinzipiell- echt.

Spektakulär sind vor allem die Bilder vom Hubble Teleskop, die in regelmässigen Abständen veröffentlich werden.

Leider muss ich Deine "Weltraum Sightseeing-Tour" jedoch etwas trüben.

Mal davon abgesehen, das du dort vermutlich nie hinreisen kannst, wird es dort auch höchstwahrscheinlich auch nicht so spektakulär aussehen wie auf diesen Bildern.

  • Die Bilder des Hubble Teleskops sowie andere Wekltraumbilder werden aus verschiedensten Gründen grafisch aufbereitet.
  • Oftmals wird hier auch Strahlung ausserhalb des sichtbaren Lichts mit Farbe dargestellt.

Solltest Du also tatsächlich die möglichkeit bekommen da hinzureisen, wirst Du -optisch- vermutlich sehr enttäuscht werden.

Sollte dann aber noch ein Platz in Deinem Raumschiff frei sein, ich komme dennoch gerne mit ummir das Spektakel ebenfalls anzusehen.

Kommentar von Max123321123 ,

ist ja alles nur theoretisch :), wenns losgeht werde ich dich sicher informieren :D

Antwort
von realsausi2, 24

Nein. Vielfach werden hier Frequenzbereiche ausgewertet, die wir mit unseren Augen nicht sehen können. Den einzelnen Frequenzen werden dabei Farbwerte zugeordnet.

Da ist aber sinnvoll, um die Struktur dieser Erscheinungen sichtbar zu machen.

Natürlich zeigen die Bilder damit nichts, was nicht auch tatsächlich dort vorhanden wäre, aber eben in anderen Farben.

Antwort
von Hamburger02, 15

Das ist verschieden.

Viele Aufnahmen von Hubble sind so, wie du es auch vom Raumschiff aus sehen würdest.

Manche Fotos sind mit "unsichtbaren" Wellenlängen überlagert, die durch Farben dargestellt werden.

Manche Bilder, insbesondere von der Milchstraße, sind reine PC-Grafiken.

Antwort
von Skeletor, 9

Real? => Ja. - Echt? => Ebenfalls!

Natürlich gibt es auch ausgedachte Fantasiebilder. 

Aber, ich kenne Hobby-Astronomen, die mit ihrem Fernrohr und ihrer Spiegelreflexkamera wunderhübsche Fotos vom Weltall selbst hergestellt haben!

Allerdings: Du wirst sie mit deinem Auge so nie sehen, denn sie sind natürlich in "Langzeitbelichtung" entstanden. Dafür braucht man eine Stativ mit "Nachführung". Dann macht man eine Belichtung über mehrere Stunden!!! Das wiederholt man über mehrere Monate!!! Die Fotos setzt man dann mit Software zusammen. 

Das Ergebnis ist ein wahnsinns-tolles Foto von z.B. einem Sternnebel. Das tatsächlich selbst fotografiert wurde und 'echt' ist. In Astronomie-Foren findest du viele solcher echten Hobby-Fotos.

Du kannst es selbst auch genauso fotografieren. Aber du brauchst dafür teures Equipment, und sehr sehr viel Zeit und Geduld. Und viele sternenklare Nächte...

Antwort
von SturerEsel, 69

Nein, die meisten Bilder werden am Computer durch verschiedene Filter nachbearbeitet. Oft werden auch Bilder verschiedener Wellenlängen (z.B. im Röntgenbereich oder Ultraviolett) übereinander gelegt.

Kommentar von Max123321123 ,

Schade

Kommentar von Willy1729 ,

Sag das nicht. Der wirkliche Anblick wäre doch mit einem Foto gar nicht zu vergleichen. Er würde Dich umhauen.

Schon der Grand Canyon oder die Niagara-Fälle sind doch wesentlich beeindruckender, wenn Du vor Ort bist als wenn Du sie auf einem Foto oder im Fernsehen betrachtest. Um wieviel mehr gilt dies für eine Galaxie oder die Überreste einer Supernova?

Willy

Kommentar von SturerEsel ,

Da hat der Willy recht. :)

Kommentar von Lexa1 ,

das macht man z.B. auch , wenn man die unterschiedlichen Temperaturen sichtbar machen will.

Antwort
von climber314, 6

Viele diese bunten Bilder sind Falschfarbaufnahmen. Meist stehen die Farben für irgentwelche Werte wie zB der Konzentration iwelcher Stoffe oder der intensität der Strahlung.

Antwort
von Lexa1, 50

Nicht ganz so bunt. Das wurde mit Filtern aufgenommen. Aber beeindruckend ist es schon.

Antwort
von soissesPDF, 12

Nein, sähen wir nicht.
Auf Grund der Entfernungen sehen wir nur schlichten Schnee von gestern, tausende und hundertausende Jahre alt.
Kein Aas weiß, was dort aktuell zu sehen wäre.

Gelangte der mensch dorthin, sähe er auch nur nichts, da zwischen dem sichtbaren Licht sehr viel nichts ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community