Frage von MakaveliTupac, 82

Sind die Tabletten wirklich Gesundheitsschädlich?

Ich nehme seit ich 7 bin Tabletten gegen ADS und naja nicht ohne Grund stellen die Tabletten einen ruhig. Ok ich finde die Tabletten einfach super merke aber jz dass ich mich gar nicht mehr konzentrieren kann und rede wie ein Wasserfall halt wegen ADS. Eig kann ich nichts dafür. Ab morgen fange ich nach 1,5 jähriger Pause wieder Tabletten zu nehmen sind diese stark gesundheitsschädlich sodass man vllt weniger Lebenserwartung hat ? :..(

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nairi1997, 21

Da du ADS hast, sollte Ritalin (Methylphenidat) nicht schädlich sein. (Ich nehme montags und dienstags morgens eine 40mg Kapsel und mittags 1.3 ml Tropfen (weil ich 10 Stunden Schule habe).  Mittwochs bis freitags reichen mir die Kapseln). Da ich selber ADS habe, habe ich mich gar nicht getraut eine Pause zu machen, vor allem weil ich mitten in der Ausbildung stecke. Für jemanden, der kein ADS hat kann das Ritalin jedoch schädlich sein, denn die beruhigende Wirkung ist ziemlich stark vor allem mit meiner Dosis. In kleinen Mengen kann Ritalin nichts anhaben. Ich merke selber, dass ich wie ein Buch rede, wenn die Wirkung noch nicht begonnen hat oder vorbei ist. Das Ritalin lässt mich aber auch emotionslos und unoffen erscheinen. Meine Mam sagt mir oft, dass wenn das Ritalin wirkt, ich eifach nur funktioniere ohne Mimik und all das. Versuche es erst mal mit einer kleinen Dosis. Wenn diese nicht ausreicht, bitte deinen Arzt / Psychiater / Psychologen die Dosis zu erhöhen. Beginne am besten mit den 20mg Kapseln oder frage, ob es auch Tabletten mit einer kleinen Dosis gibt. Falls dir diese Antworten nicht weiterhelfen, frage deinen Arzt / Psychiater / Psychologen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen😊

LG Nairi1997

Antwort
von einfachichseinn, 46

Sie haben wie alle Medikamente Nebenwirkungen, aber gegen die typischen kann etwas unternommen werden und deine Lebenserwartung ist nicht herabgesetzt. Sie ist indirekt sogar erhöht.

Antwort
von martinpalatina, 25

Nein und Ja.

Nein: Methylphenidat ist ihn aller Regel gut verträglich. Und ich z. B. nehme sie ohne die geringsten Nebenwirkungen.

Ja: Es ist schon ein starkes Medikament und bei allen Medikamenten sollte man Respekt haben. Es ist keine Gift aber es gibt wie bei allen Medikamenten Menschen die es nicht vertragen. Dann muss man es eben wieder absetzen sonst könnten tatsächlich Schäden drohen. Das ist zwar nur bei wenigen Menschen der Fall aber dennoch muss man da genau hinschauen.  

Aber du hast es doch schon ohne Probleme genommen? Stell mit deinem Arzt zusammen sorgfältig die Dosis neu ein, oft braucht man mit zunehmendem Alter weniger. Und anders als die Wirkung sind Nebenwirkungen meist Dosisabhängig. Es gilt ja sowieso immer: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. 

Zur Lebenserwartung: Es gibt Untersuchungen nach denen die Lebenserwartung von behandelten ADHSlern höher ist als die von unbehandelten. 

Antwort
von 1ueberfragter1, 57

Sie haben Nebenwirkungen! Ritalin ist nicht soo sonnig und du gewöhnst dich nicht mehr daran

Kommentar von Nairi1997 ,

Was redest du denn da? Hast du irgendeine Ahnung, was du da plapperst?

Kommentar von 1ueberfragter1 ,

DIe Idee allen ADS'lern Ritalin zu verschreiben ist vor allem in den 90ern ganz groß bejubelt worden.. Wenn du es gut findest ist es deine Sache, aber ich bin der Meinung das Zeug ist Dreck! Und ich habe auch keine Lust dir jetzt auszuführen, wie ich zu dieser Meinung komme, aber du wirst, wenn du dich mal kritisch damit auseinander setzt einiges finden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community