Sind die Sterne von Gott geschaffen worden um uns auch nachts den Weg finden zu lassen?

... komplette Frage anzeigen

25 Antworten

Nein, dass ist gelinde gesagt sehr unwahrscheinlich. Die ersten Sterne entstanden bereits etwa 100 Millionen Jahre nach dem Urknall, es waren zudem überwiegend sehr kurzlebige Blaue Überriesen.

Die Sonne und unser Sonnensystem gibt es erst seit etwa 4,6 Milliarden Jahren, also etwa 9 Milliarden Jahre nach dem Urknall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Folgende Geschichte zum Vergleich :Ein kluger Rabe kann eine Walnuss nicht aufknacken, weil sie zu hart ist. Er legt sie auf die Straße und lässt sie von einem Auto überfahren. Dem kleinen Raben erzählt er dann: Die Autos der Menschen sind nur dazu da, damit wir unsere Nüsse leichter knacken können.

Der Rabe ist dumm? Genauso wie du meinst die Sterne sind dafür da, damit du dich nachts orientieren kannst, genauso denkt der Rabe, die Autos gibts nur wegen ihm. Mario muss noch viel dazulernen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sterne sind seit ca. 13 Milliarden Jahren da. Dann kommen wir und stellen seit ein paar tausend Jahren fest dass wir uns daran orientieren können? Sehr weit hergeholt. Meiner Meinung nach sind Sterne da und haben keine andere Daseinsberechtigung als eben faktisch vorhanden zu sein. Dabei stehen sie gar nicht still, sie bewegen sich mit einer irrwitzigen Geschwindigkeit durchs Universum. Nur wir sind so weit weg, dass die Bewegung für uns so langsam ist und daher nicht wahrgenommen wird.

Für eines aber sind sie gut: Sie erbrüten höhere Elemente welche dann in anderen Sonnensystemen zur Bildung von Gesteinsplaneten und Asteroiden da sind, ohne die wir gar nicht existieren würden. Laut Genesis war die Erde zunächst wüst und leer, wo kam die denn her? Oder hat die schon immer existiert? Aber Lehm hat's offensichtlich auch schon immer gegeben? oder wie jetzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.bibelpraxis.de/index.php?article.136

1. Mose 1,14-19

14Und Gott sprach: Es werden Lichter an der Ausdehnung des Himmels, um
den Tag von der Nacht zu scheiden, und sie seien zu Zeichen und zur Bestimmung von Zeiten und Tagen und Jahren; 15 und sie seien zu Lichtern an der Ausdehnung des Himmels, um auf die Erde zu leuchten! Und es wurde so. 16Und Gott machte die zwei großen Lichter: das große Licht zur
Beherrschung des Tages, und das kleine Licht zur Beherrschung der Nacht,
und die Sterne. 17 Und Gott setzte sie an die Ausdehnung des Himmels, um auf die Erde zu leuchten, 18 und um zu herrschen am Tag und in der Nacht und das Licht von der Finsternis zu scheiden. Und Gott sah, dass es gut war. 19 Und es wurde Abend und es wurde Morgen: vierter Tag.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt, jetzt wo wir elektrische Straßenbeleuchtung haben könnte Gott die Sterne wieder ausknipsen. Warum macht das dieser Faulhans eigentlich nicht? Das kostet doch MEINE Steuern, wenn die ständig brennen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber ja doch, da hat ein kosmisches Phantom das Universum in seiner extremen Größe mit Mrd. Galaxien mit jeweils Mrd Sternen nur deswegen geschaffen, dass sich ein paar Schnachnasen auf einem kleinen Miniplanetchen am Rand irgend einer Galaxie bei Dunkelheit nicht verlaufen.

Aber ja doch!

Für wie wichtig halten sich manche Menschen denn bitte noch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarioSchoenfeld
31.10.2016, 10:16

Ich habe nur gefragt, die Antwort gibst du!

0

Nein, dafür gibt es Strassenlaternen. Die wurden meines Wissens von Menschen erfunden.

Die Sterne sind reine Deko

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst zur Orientation NordSüdOstWest?

Denn der Mond gibt viel Licht ab. Ich würde sagen dass die Schöpfung selbst, Gott ist, doch aus anderer Sicht (Abrahamische Religionen) würde ich denken; um uns zu zeigen wie klein wir sind und wie weit das Reich Gottes reicht! (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarioSchoenfeld
29.10.2016, 22:53

Genau und auch bei Dunkelheit in freier Flur auf dem Weg zu bleiben

0
Kommentar von mrauscher
29.10.2016, 23:08

Danke Satiharu, mit wenigen Worten gut argumentiert. Allerdings ist die Schöpfung nicht Gott. Sondern Gott hat die Natur, das Leben und das Universum geschaffen also auch die Sterne. Glaube mir, das ist inzwischen alles wissenschaftlich fundamentiert. Gegener finden sich aber hier in gutefrage.net immer noch, die das nicht begreifen wollen und können. Die Wahreit begreifen ist eben auch eine Gabe. Dazu braucht man aber kein Studium. Es reicht ein guter Menschenverstand und die Demut, die Wahrheit anzunehmen.

3

Ganz schön überhebliche Einstellung das gesamte Universum inklusive aller Sonnen und Galaxien würde nur dazu da sein damit wir uns im Dunkeln zurechtfingen können.

Viel deutlicher kann man nicht sagen dass man sich für das Zentrum der Existenz hält.

Gott ist nichts weiter als eine Figur aus Märchen und Mythen bronzezeitlicher Schaf- und Ziegenhirten, welche weder lesen noch schreiben konnten, die Erde für eine Scheibe hielten und an schlechten Zähnen gestorben sind.

Da es nicht das kleinste Indiz für seine Existenz gibt, gibt es auch keinen Grund ihn nicht als reine Fiktion anzusehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Utopiosus
29.10.2016, 22:44

Die ersten zwei Absätze finde ich grandios, die letzten beiden finde ich genau so vermessen, wie du die Frage - und was du zwischen den Zeilen des Fragestellers - ließt. :)

2
Kommentar von mrauscher
29.10.2016, 23:00

Andrastor, wir hatten bereits besprochen, dass Du hier für Blasphemie bekannt bist. Halte Dich einfach raus aus Dingen, die Du niemals verstehen kannst und willst, weil Du nämlich überheblich bist und nicht die Menschen, die wissen, dass Gott da ist. Du denkst, alles sei Zufall. Das allein ist schon überheblich.

Zu Deiner Belehrung: Utopiosus hat recht. Die Sterne helfen uns auch zur Orientierung. Welchen Zweck sie in Zukunft noch für uns haben werden, das wird uns Gott mitteilen. Bemüh Dich also mal darum, dass Du so was mitbekommst, statt ohne vernunftbegabte Argumente immer nur Schlechtes über Gott zu verbreiten. Es kostet dich Kraft aber die Wirkung gegenüber Menschen und Gott ist gleich Null!

Die Erde wird wieder ein Paradies werden, koordiniert durch den Sohn Gottes, Jesus. Das ist zur Zeit sein Job. Egal wie oft und wie lange Du dagegen wetterst. Es bleibt Effekthascherei mit Null Ergebnis. Du wirst das alles nicht mehr aufhalten können. Laß also die Menschen mit Deinen negativen Gedanken: In Ruhe!Und an diesen schönen Dingen wirst Du auch nicht teilhaben können, sofern Du Deine Einstellung zu der Wahrheit nicht änderst.

3

Nein Sterne sind lange vor dem Menschen entstanden.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ea gibt KEINERLEI Anhaltspunkte dafür, das ein sogenannter "Gott" existieren würde! Mhm schon komisch, das sich Menschen überhaupt von sowas begeistern lassen! Als wenn man Gehirnwäsche betreibt! Anstatt nachzudenken, was wirklich nur wenige können, hört man auf Sachen, die in einem Buch stehen welches aus 2000 Jahre alten ÜBERLIEFERUNGEN besteht! Hallo gehts noch?? Was sind denn Sterne?? Es sind Objekte im All die durch Kernfusion Materie in Energie umwandeln! An sich hat auch alles im Universum keinen Sinn! Warum leben wir??? In 5 Mrd. Jahren wird die Menschheit eh durch die Sonne vernichtet worden sein, insofern die Menschheit nicht irgendwo anders Zuflucht gefunden hat! Wenn alle Menschen Tot sind, gibt es niemanden bekannten der sich Gedanken darüber macht, was Sterne eigentlich bewirken, was Sterne und alles andere wiederum Sinnlos macht! Dein Leben ist genauso Unsinnig wie meins! Wir leben und dann??? Sterben!!! Danach ist Licht aus, ende, finito! Einen Himmel oder Leben nach dem Tod gibt es nicht! Damit ist unsere Existenz im wahrsten Sinne Sinnlos! Also geh weiter Trollfragen stellen oder CoD zocken oder so, aber verschwende hier nicht die Zeit von uns anderen Sinnlosen Zellzusammenballungen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarioSchoenfeld
30.10.2016, 05:37

Ich habe doch nur gefragt? Wieviel Wissen für eine Frage stellen vorhanden sein muß hast du mir auch nicht geschrieben?

0

Sind die Sterne von Gott geschaffen worden um uns auch nachts den Weg finden zu lassen?

irgendwie finde ich die frage süss.................:)

natürlich NICHT, denn was hätten sie für einen sinn, wenn man in der nacht nichts sehen kann, weil wolken den himmel bedecken?.......*g*

NICHTS ist von einer märchenfigur erschaffen worden, denn die geschichte der religionen beweist selbst (wie oft schreibe ich dass schon), dass nicht gott den menschen sondern der mensch sich seine märchen selbst erschaffen hat.......:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarioSchoenfeld
29.10.2016, 23:02

Wer hat den Menschen dann erschaffen?

0

Laut Genesis wurden die Sterne zu dem Zweck geschaffen, dem sie in der Antike sowieso dienten: der Bestimmung von Zeiten (Jahr, Jahreszeit, Tageslänge) sowie dazu, mit den Mitteln der Astrologie den Willen Gottes zu erforschen.

Da die alten Israeliten keine Seefahrer waren, spielte astronomische Navigation für sie keine Rolle und daher wussten sie gar nicht, dass man die Sterne dafür verwenden kann. Da sie aber nur das in die Bibel schrieben, was ihrem Wissen entsprach, kommt das in der Bibel auch nicht vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau 😌 Gott hat für alles einen Grund und auch der Mond gilt als Gottes Licht der Nacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt kein Gott

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist lediglich eine religiöse Vorstellung, die nicht durch wissenschaftliche Beweise oder plausible Theorien gestützt wird.

Du kannst also gerne dieser Vorstellung anhängen, allerdings damit außer bei Romantikern und Poeten auf wenig positive Resonanz stoßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarioSchoenfeld
29.10.2016, 22:45

Das habe ich jetzt schon gemerkt, Poeten und Romantiker gibt es zu wenige?

0
Kommentar von mrauscher
29.10.2016, 23:04

Enzylexikon, Du irrst, die Bibel ist wissenschaftlich. Die Sterne, das ganze Universum sind von Gott und seinen Helfern erschaffen worden. Alles andere ist Lüge, insbesondere das Leben sei durch Zufall enstanden. Wenn Du letzteres beweisen kannst, wärest Du wirklich gut im Argumentieren. Was von Dir kam ist allerdings nur Hohn. Da mußt du noch ein bißchen üben. Also ran, wenn Du was von Dir gibt, bitte nur mit Beweisen. Sonst ist das Müll.

0

Ich finde das jedoch jetzt schon leicht blöd von dir. Schonmal dran gedacht das es auch andere Himmelskörper gibt die dir auch den Weg weisen wollen aber halt nicht so hell leuchten?! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarioSchoenfeld
29.10.2016, 22:43

Wenn ich sie nicht sehen kann, können sie mir nicht helfen den Weg zu finden? Mach mal genauer?

0

nein, denn die sternen bestimmen durch ihre kräfte den weg von unserem ganzen leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...eher weniger, sonst hätte ich mich nicht schon so oft verlaufen bei den vielen Wolken hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarioSchoenfeld
29.10.2016, 22:46

Ok, und wie findest du zurück?

0

Da wir Menschen im Vergleich zum Rest des Universums recht klein sind, vergeht die Zeit für uns auch dementsprechend langsam.

Das heißt, dass die Gestirne sich für uns sehr langsam bewegen.

Das wir sogar so klein sind und sich die Sterne dementsprechend so langsam bewegen - man vergleiche dies z.B. mit dem Schlagen nach einer Fliege - ist es wohl weniger Zufall als Glück, dass wir auf Grund der langsamen Bewegung der Sterne, diese als Orientierungspunkte nutzen können.

Gott ist allmächtig und wohnt in allem. Wie er hiernach was mit dem Willen zu tun hat, dass wir das nutzen wollen - wie sagt man so schön - das weiß Gott allein.

Finde deinen eigenen Bezug zu Gott, der Natur, dem was für dich sichtbar und unsichtbar (Gefühle, Erfahrungen,...) ist und wachse daran.

Sobald du dein Studium diesbezüglich beendet hast, gehe hinaus und erfreue andere durch deine Erfahrung und nicht an dem was du denkst.

LG und Gott mit dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung