Sind die Star Wars-Filme was für Kinder?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also "Star Wars" ist für viele Erstkontakt mit Science Fiction, einem der anspruchsvollsten Genres der Medienlandschaft. Gerade in jungen Jahren weckt es entweder Interesse an der Phantastik oder eben keinesfalls. Dadurch dass Star Wars nur bezogen auf die Filme recht übersichtlich ist, im Vergleich zu Star Trek, Doctor Who oder Stargate, kann man die Filme auch wiederholt konsumieren und sich intensiv mit dem Inhalt oder Randepisoden auseinandersetzen. Das greift aber nur bei bestimmten Affinitäten und einer gewissen Sachlichkeit. Ich glaube es gibt bezogen auf Star Wars keine Ultima Ratio, die klar gebietet, ob es sich eindeutig um Erwachsenenunterhaltung handelt. Denn die erschreckenden Aspekte werden schon sehr vereinfacht abstrahiert. Ich wage auch zu bezweifeln, dass ein Kind auf Anhieb versteht, was Klonkrieger oder Separatisten sind, aber darüber hinaus erwartet die Geschichte von Star Wars nicht, dass man mehr versteht als nötig und das sind im Kern die elementaren Konflikte der Charaktere untereinander....und die sind genauso wenig kindgerecht wie Märchen oder die Bibel, aber bieten jedenfalls Gelegenheiten an, sich als Kind ein wenig mit den Problemen von Erwachsenen in einem fiktiven Universum auseinanderzusetzen, in dem das Gute und das Böse relativ klar erkannt und kategorisiert werden kann. Die Filme sind bedingt kindgerecht, sofern sie denn Interesse wecken gilt es dieses jedenfalls beim Kind zu hinterfragen. Denn ein Kind kann schon gut äußern was ihm an einem Medium gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich habs mit 7 jahren das erste mal geschaut und liebe es seither!
aber es kommt auch ganz klar aufs kind an, das die filme schauen "soll".
da muss man wohl abwägen. und den kindern gehts echt mehr um das ganze drumherum: raumschiffe, lichtschwerter, die macht....die sehen das nicht mit den ganzen hintergründen wie erwachsene. und star wars lego etc macht natürlich auch neugierig, auch wenn sie die geschichten kaum kennen. ich arbeite im kiga und da läuft jeder 2. junge mit shirts von star wars rum :) sonst sollte man aber die altersbegrenzung bei den "richtigen" filmen schon einhalten finde ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habs mit 3 geguckt, man kann dafür nicht zu jung sein. man muss seine kinder halt auch abhärten und auf die brutale welt da darußen vorbereiten. da kann man mit star wars nichts falsch machen. star wars ist immerhin noch ficion und freundlich, es gib kids für die ist das realität auf menschen zu schießen. man sollte die kids nicht verweichlichen. besser sie gewöhnen sich schon früh an den anblick von gewalt, dann wirds für sie nicht so hart sein, wenn sie später dann nachrichten schauen und merken, was in der welt so los ist und es krieg herrscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kirsche2221222
24.03.2016, 20:53

Ich stimme dir zu, dass es wichtig und richtig ist, Kinder auf die harte Welt vorzubereiten und nicht zu verweichlichen, trotzdem glaube ich aber nicht, dass es für die Entwicklung und die Psyche der Kinder förderlich ist, so früh solche teils grausamen Bilder zu sehen, da sie so etwas noch gar nicht verarbeiten können.

1

Es gibt ja die Cartoonserie von Star Wars die ist Kinderfreundlich und einfach. Außerdem stehen Kinder auf Lichtschwerter und Laserkanonen. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin noch nicht zur Schule gegangen als ich das erstemal einen SW Film sah.

Alles was es gemacht hat mit mir ist das mich Star Wars nie wieder losgelassen hat.

Und ob Kinder die ganzen mehr oder minder vorhandenen Feinheiten erkennen und begreifen ist doch ziemlich egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habs mit 5 geguckt und vertsanden man kann ja clone wars gucken für kinder geeignet oder rebels

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung