Sind die Randale in Bautzen zwischen deutsche Rechten und Asylanten der Vorbote eines Bürgerkrieges?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Was setzt denn einen "Bürgerkrieg" voraus? Dass sich zwei große Parteiungen/Gruppierungen eines Staates gegenseitig nicht nur mit Worten, sondern auch mit Gewalt bekämpfen, und zwar auf eine Art und Weise, die den Bestand des Staates, seiner politischen Ordnung und seiner Gesellschaft gefährdet.

In Bautzen prügeln sich einige Migranten auf der einen Seite, die zwar gegenwärtig in unserem Staat leben, aber (noch) nicht dazugehören. Auf der anderen Seite stehen etliche rechtsradikale, gewaltbereite Extremisten, die zwar die deutsche Staatsbürgerschaft haben, aber noch nie wirklich zu unserem Staat gehört haben, den sie ablehnen. Auch handelt es sich bei den Gewalttätern in Bautzen um kleine, isolierte Gruppen von rund 100 Personen, die unseren Staat und seine Ordnung nicht erschüttern können. Sie sind ein Fall für die Polizei, die die Gewalttätigkeiten beendet, und dann für das Strafgericht, das die Schuldigen hoffentlich zu wirksamen und exemplarischen Strafen verurteilt!

Die anständigen deutschen Bürger, also die übergroße Mehrheit, sind in diese Gewaltaktionen nicht verwickelt!

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
15.09.2016, 18:55

Voraussetzung ist vor allem, dass sich das Militär spaltet. Und dann kann es Ruck Zuck gehen, wie es beinahe in der Türkei passiert wäre. Meinst du alle Militärs in D. sind sich einig bzgl. der merkelchen  Flüchtlingspolitik? Und in der Turkey konnte der Putschversuch nur deshalb abgewendet werden, weil die meisten Türken hinter Erdogan stehen

0

nein

ich weiss nicht, wie alt du bist, aber randale wie in bautzen sind weder neu noch ungewoehnlich. wird's immer wieder geben.

heutzutage entsteht bei vielen offenbar der eindruck, dass fluechtlingsproblematiken was neues seien. da werden hashtags verfolgt, unter denen man hundertfach subjektive kommentare von leuten findet, die nur zum teil ueber informationen aus erster hand verfuegen, zum ueberwiegenden teil sachen nachplappern, die sie anderswo gelesen haben und ihrem allgemeinen frust luft machen.

ich glaube, die groesste gefahr, die wir derzeit in deutschland und der uebrigen westlichen welt haben, ist massenhysterie. die wiederum kann natuerlich gravierende folgen haben, wenn jemand sie in eine bestimmte richtung lenkt (was offenbar nicht schwierig ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Tatsächlich hat es solche Vorfälle im Osten immer wieder mal gegeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
16.09.2016, 11:56

Komisch, das der Fragesteller sich nicht bezüglich den Randalen zwischen Fuszball Fans diese Frage stellt.

0

Einen Bürgerkrieg kann es nicht geben. In Bautzen auf dem Kornmarkt kommt sofort zur Ruhe, wenn die Verwaltung den kostenlosen WLAN Point abschaltet oder verlegt.

Der Kornmarkt ist das Einkaufzentrum in Bautzen, hier mit einem kostenlosen Zugang zum Internet die Flüchtlinge anzulocken ist ein absoluter Blödsinn und konnte nur zu Streit führen. Petitionen der umliegenden Geschäfte und Hotels im Rathaus waren fruchtlos.

Die protestierende Menschen waren daher keine Rechte oder Nazis, die sich vermutlich unter die Menschen mischten, denn solche Gelegenheiten zieht sie an. Aggressionen gingen  aber wie auf der Kölner Platte von den Ausländern aus, sagen alle Augenzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es so wäre, dann hätte wir schon seit Jahrzehnten Vorboten eines Bürgerkriegs. Das ist offensichtlicher Nonsens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auslöser der Randale war wohl (lt. Medienberichten) eine geworfene Flasche durch einen Asylanten auf eine/n Deutschen. Da reagieren die eben etwas allergisch drauf.
Daraus gleich den Vorboten eines Bürgerkrieges zu machen ist verfrüht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Randale in Bautzen ist wohl nichts wirklich Neues. Irgendwelche Vollpfosten prügeln da doch ständig aufeinander ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man in der Form nicht genau sagen.

Was es auf jeden Fall ist, eine absolute Respektlosigkeit.

Dies insbesondere auch hinsichtlich der Berichterstattung, da man ja wieder einmal von "Rechten" Randalierern und Gesinnungsgenossen spricht. Wie man den Meldungen entnehmen kann, sind es wohl tatsächlich die Asylanten gewesen, die die Polizei mit Latten und Flaschenwürfen angegriffen haben.

Wie ich den Medien entnommen habe, ist dies in Bautzen auch kein Einzelfall gewesen. Es sind anscheinend schon andere Vorkommnisse in der Richtung erfolgt.

Von daher gesehen ist es absolut unverständlich, warum die Politik hier nicht eingreift, und die aggressiven Asylanten, die ja zumindest polizeibekannt sein müssen, einfach nur verlegt.

Damit wäre der Brennpunkt entschärft.

Ohne die Entschärfung könnten die Ereignisse zu einer Gewohnheit werden, und zu einem tatsächlichen Sammelpunkt unlauterer Charakter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sachsenbruch
15.09.2016, 13:37

Kennst du dich aus an Sammelpunkten unlauterer Charaktere?

2
Kommentar von ceevee
15.09.2016, 13:43

Liest du auch nochmal den Polizeibericht? Dann wüsstest du auch, wie die Polizei gehandelt hat und müsstest dich nicht über die "Berichterstattung mal wieder" beschweren.

Und hast du schonmal darüber nachgedacht, den "größtenteils dem rechten Spektrum zuzuordnenden" Bautzenern Blumen und Pralinen zu schicken? So aus Dankbarkeit, weil du das sicherlich ganz super findest, was die gemacht haben... 

Das, was die getan haben, ist nämlich ebenfalls eine absolute Respektlosigkeit, da nehmen sich beide Seiten nix. Das findet in deiner Antwort nur komischerweise keine Erwähnung. 

6

Erst, wenn sich die Polizei nicht mehr wagt, Streitereien zu schlichten, haben wir Straßenkämpfe, die kriegsähnlich sind. Die Antifa rüstet auch gegen die Bullen, so dass die Polizisten diese Unterweltschlachten meiden. Brennende Autos, Brandbeschleuniger in Büros von "Rechtspopulisten" werfen, ist gar nicht friedlich.

Auch die No-go-Bezirke in Kreuzberg, in denen sich Arabische Clans Schlachten liefern, sind ein Beispiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
15.09.2016, 18:17

Bürgerkrieg bricht dann erst richtig aus, wenn das Militär gespalten ist. Und die Deutschen sind schon sehr gespalten, hinsichtlich Asylanten und so. Militärs sind aber auch nur Menschen und haben wohl auch eine (politische) Meinung

0

Wollen wir mal hoffen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
15.09.2016, 11:22

und die Hoffnung stirbt zuletzt

0

Es ist schon arg verwunderlich, wie selbst auf die Allerwelts-Plattform GF politisch UND medial geschürte Ängste in immer offenerer Form transportiert werden - warum auch immer !

Von "Darf ich in einen Flüchtling verliebt sein ?!" bis zu deiner Bürgerkriegs-Frage...

Ich gehe mal davon aus, dass du gegen Ende der 60er und in den 70ern noch nicht gelebt hast (???!!!).

Dagegen sind PEGIDA, einige Schlägereien wie in Bautzen und Vergleichbares PEANUTS !!!

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zwischen deutsche Rechten?

Ich frage mich wo her die wissen wollen das es alles rechte waren?? wurden sie gefragt,Hey du hast den Ausländer eine auf das Maul gehauen bist du rechts???

Nein ich Denke nicht,das sind Rassisten immer noch das hat nichs mit rechts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 666Phoenix
15.09.2016, 11:44

Mensch, kannst Du irgendwo mal ein Komma setzen, damit man den Hintersinn Deines Beitrages versteht?

2
Kommentar von ceevee
15.09.2016, 11:52

Die augenscheinlich gewaltbereiten Personen waren in großer Zahl dem politisch rechten Spektrum zuzuordnen.

Soviel weiß zumindest die zuständige Polizei laut ihrem Pressebericht. Der Lügenpresse-Joker zieht hier nicht.

https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_44854.htm

Wenn du andere Informationen hast, dann solltest du dich vielleicht mal bei der Bautzener Polizei melden, anstatt hier Spekulationen anzustellen. ;)

5

Das Geschwätz vom Bürgerkrieg würde ich nicht so ernst nehmen. In Deutschland kaum machbar. Da müsste auch zwangsläufig der Rasen betreten werden und das ist verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jerkfun
16.09.2016, 11:42

Nur wenn die Einschläge näher kommen,das Futter knapp wird,könnte sich das ändern.Oder vielleicht wenn die AfD niemals 50 % bekommt,und eine Allparteienregierung gegen die AfD zur Normalität werden sollte.Die Wahrscheinlichkeit dafür ist extrem hoch.Die Frage ist nur ,wieviel Zeit muß vergehen?

0

Was möchtest Du wissen?