Sind die Notruf-Dienste in Deutschland privat oder staatlich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Telefonzentralen 110 (Polizei) udn 112 (Feuerwehr + Rettung) werden staatlich betrieben. Die sind untereinander verbunden. 

Also wenn ich bei einem Verkehrsunfall für die Verletzten einen Krankenwagen rufen will, wird die Polizei verständigt. Rufe ich die Polizei, weil ich aus einer Bank Schüsse höre, verständigen die den Rettungsdienst.

Die Polizei wird vom jeweiligen Landesinnenministerium finanziert, die Feuerwehr von Stadt, oder Gemeinde.

Rettungsdienste gibt es bei Feuerwehr, Johanniter, usw. und auch private Unternehmen, die diesen Zentralen per funk angeschlossen sind. Zahlen müssen die Einsätze die Krankenkassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Wiki zur Organisation:

Organisationen

Wahrgenommen wird der bodengebundene Rettungsdienst durch:

kommunale Rettungsdienstunternehmen

die Feuerwehr mit hauptberuflichen bzw. hauptamtlichen Kräften

die Hilfsorganisationen

Arbeiter-Samariter-Bund

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Deutsches Rotes Kreuz und Bayerisches Rotes Kreuz

Johanniter-Unfall-Hilfe

Malteser Hilfsdienst

die Bundeswehr, vor allem durch die Bundeswehrkrankenhäuser

private Rettungsdienstunternehmen.

Manche BF fahren den Rettungsdienst mit, während in anderen Städten RD und BF komplett getrennt sind.

Manche Feuerwehren halten auch ein First Responder Einheit bereit, vor allem in ländlichen Gebieten wo der RD oft lange Anfahrzeiten hat. Der FR versorgt den Patienten bis zum Eintreffen von RD und evtl. NA.

Es gibt also durchaus mehrere Modelle :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gnuman79
26.06.2016, 13:55

und wer finanziert all diese Dienste?

0

die sog. Grundversorgung (Feuerwehr, Notrettung) einschliesslich hoheitlicher Aufgaben (Polizei, Justiz, Haftanstalten) ist staatlich.

Daneben gibt es gemeinnützige Dienstleister wie das Rote Kreuz, Johanniter, Malteser usw die Sonderdienste anbieten, und kommerzielle Dienstleister (Wachschutz, Personenschutz, Kranken/Behindertentransport usw.) die entgeltliche Dienste bereitstellen, die aus dem Rahmen staatlicher Aufgaben und Fürsorgepflichten herausfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung