Frage von Centario, 70

Sind die Misswahlen für viele Frauen eine Herabsetzung, nur weil sie ein paar Zentimeter daneben liegen kommen sie deshalb nicht in die engere Auswahl?

Viele gutaussehende Frauen werden deshalb hoffnungslos in die zweite Reihe abgeschoben und haben das nicht verdient. Jede Frau hat doch auf ganz eigene unverwechselbare Art ein schönes Aussehen und individuellen Liebreiz, aber die ganze Welt schaut nur auf die gewählte Miss. Jeder Mann könnte doch denken er ist nur zweitklassig verheiratet. Ich frage mich ernsthaft wo das Maß der Dinge ist?

Antwort
von lohne, 31

Es gibt die unterschiedlichsten Misswahlen von Miss Hungerhaken bis Miss Presswurst. Alles und jede kann Miss werden. Meine Freundin ist für mich die Miss World und das ist auch gut so. Für mich ist dieser "Titel" vollkommen unwichtig.

Antwort
von GravityZero, 43

An irgendwas muss man es ja festmachen und die Frauen welche bei sowas teilnehmen wissen das... Schönheit ist subjektiv, das ganze ist also sowieso mehr oder weniger sinnlos.

Antwort
von Wuestenamazone, 35

Es gibt kein Maß der Dinge. Es sind Angaben an die man sich hält und bei denen eine normale Frau keine Chancen hat. Traurig aber wahr

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Männer, 8

Es gibt unzählige Wettbewerbe wo sich Frauen und auch Männer präsentieren dürfen, wenn sie gewissen für den jeweiligen Wettbewerb geltenden Ansprüchen genügen und jeder der sich für einen derartigen Wettbewerb bewirbt, der weiß auch sehr wohl worauf er sich damit einlässt respektive das er damit sozusagen einen Pakt mit dem Teufel abschließt. Nebenbei bemerkt, für so manchen und so manche ist es eine einmalige Chance um aus dem tristen Alltag quasi auszubrechen.

Antwort
von loema, 32

Männer in der 5000. Reihe ... was ist mit denen?
Sprechen wir doch mal über Männer in dieser Reihe.
Die gibt es viel häufiger.
Wenn die eine Frau aus der 2. Reihe abkriegen freuen sie sich da immer noch drüber.
Viele reiche Frauen, die Porsche fahren kaufen sich Männer aus der 64. Reihe. Intersexuelle aus 34. Reihe wissen was das Maß der Dinge ist. Aber die genießen und schweigen.

Kommentar von Kapodaster ,

Nach welchen Kriterien macht Ihr Eure "Reihen" eigentlich fest? Ich bin überzeugt, solche starren Einteilungen gibt es gar nicht :-)

Kommentar von loema ,

Sorry, aber ich kann solche Frage nicht ernst nehmen.

Kommentar von Centario ,

Eine sehr impulsive Antwort für nicht ernst nehmen.

Antwort
von benni12321, 25

Also sich drüber zu wundern das ein an sich sexistischer Wettbewerb sexistische Regeln hat ist schon bisi absurd :-) Das die Übergewichtige nicht in die engere Auswahl kommt wäre dann genauso unfair.

Antwort
von Kapodaster, 24

Eine Frau, die sich für eine Miss-Wahl bewirbt, weiß, was auf sie zukommt. Sie lässt sich in einem Wettbewerb nach bestimmten Kriterien bewerten und landet auf irgend einem Platz im Ranking. So what?

Aber mal ehrlich:

Jeder Mann könnte doch denken er ist nur zweitklassig verheiratet

Was für ein Lappen soll denn so einen Quatsch denken? Da tust Du den Männern aber ganz schön Unrecht...

Antwort
von SupraX, 34

Ich verstehe jetzt den Zusammenhang zwischen einer Misswahl und dem zweitklassig verheiratet nicht. So weit, dass jeder Ehemann seine Frau nur als zweitklassig ansieht wenn sie keine Misswahl gewonnen hat sind wir zum Glück noch lange nicht.

Kommentar von Centario ,

Unglückliche Auslegung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community