Frage von Naajed, 123

Sind die meisten Asperger - Autisten unkreativ?

Hallo ,

ich habe gelesen das Asperger Autisten unkreativ sind , ich denke auch allgemein auf jeden trifft das nicht zu . Aber ist denn das bei den meisten so ?

Außerdem würde mich interessieren ob jeder Asperger ein S-Hirn hat, also sehr gut organisieren können und Unordnung schon fast hassen .. ?!

Vielen Dank für eure Antworten .

Antwort
von Labyrinth2015, 77

Oh je, ich bin extrem unorganisiert (!) - ich habe auch ADS zu meinem Autismus - obwohl ich das eigentlich lieber habe, aber selbst hinbekommen tu ich das nicht - habe (auch) daher betreutes Wohnen, da ich alleine nicht zurecht komme. Kreativ bin ich so leidlich. Meist hab ich nicht die Energie dazu, aber ich bin musikalisch begabt usw. Was ich nicht so arg gut kann ist mit Worten umgehen.

Antwort
von halbsowichtig, 65

Das ist ein Vorurteil, welches von der Wirklichkeit täglich widerlegt wird.
Viele Autisten, wenn nicht gar die Mehrheit, sind extrem kreativ.

Das siehst du schon daran, wie sie als Kinder spielen: Sie bauen Welten und Strukturen auf. Als Erwachsene suchen Autisten sich gern technische Berufe, in denen sie Dinge entwickeln und erfinden können.

Autisten sind auch bekannt für ihr buntes Innenleben. Viele haben so viel Fantasie, dass sie ihre gedanklichen Parallelwelten regelrecht als Zufluchtsort nutzen, wenn ihnen die Außenwelt man wieder dämlich kommt.

Antwort
von kiniro, 66

Ob es die meisten sind, weiß ich nicht.
Nur, dass meine Tochter ziemlich kreativ ist. 

Außerdem gibt es die unterschiedlichsten Charaktere unter Aspies. Was auch ihre (Un)Ordnungsvorlieben betrifft.

Kommentar von kiniro ,

Ich bin übrigens in der Autismusspektrumstörung zu Hause.
An Kreativität mangelt es mir nicht.
Und mit Worten umgehen (insbesondere schriftlich), bereitet mir meistens keine Probleme.

Ach ja - ich bin eine Chaotin wie sie im Buche steht.

Kommentar von Naajed ,

Danke für die Antwort .

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 62

Ich kann nur etwas am Rande berichten ------> hatte in meiner Schulzeit einen Mitschüler der Aspergersyndrom hatte. Er war zwar schräg & eher ein Außenseiter, aber in Gruppenarbeiten hatte er oft sehr kreative Gedanken die dann auch beim Lehrer stets gut angekommen sind.

Antwort
von twistcube, 80

Laut meiner Kunstlehrerin ist Kreativität das, was man nicht erwartet. Ich denke viele Menschen erwarten nicht das was Asperger so tun, wie sie es tun. Ich kritzel imr Muster undal das dann aus und alle halten das für total kreativ. Ich mal nur bunte Quadrate.

Ich kann mich selbst nicht gut organisieren und mein Zimmer ist laut meiner Mutter ein Saustall. Dafür ist es bei anderen das Gegenteil, da muss ich erstmal sortieren! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community