Frage von jason21, 42

Sind die masse nicht besonders gepflegt und gekleidet?

Hat jemand mir gesagt , wenn du gut gekleidet bist , hebst du dich von der Masse ab.

Antwort
von Interesierter, 16

Schau dich doch einfach mal auf der Straße um. Dann siehst du selbst, was die meisten Menschen an Klamotten tragen, wie ihre Frisur aussieht und wie sie auch sonst gepflegt sind.

Du wirst feststellen, dass in der Öffentlichkeit die meisten Leute recht gepflegt rumlaufen. Trotzdem ist die Aussage nicht falsch, denn wenn du als einiger in einer Gruppe ungepflegt wärst, wärst du auch sofort untendurch.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 8

Puh... das ist ein zweischneidiges Schwert!

Mir (26) sagte mal jemand, ich sei stets besser angezogen als die Masse, weil ich auf ausgewaschene Jeans, Schlabbershirts, Jogginganzüge und Ähnliches verzichte & auch keine breit bedruckten Shirts trage.. ich bilde mir nix drauf ein aber es gab mir zu denken ---------> und wenn man sich umsieht, scheinen sich viele Deutsche tatsächlich relativ wenig Mühe zu machen: Eine ausgewaschene Jeans, ein "sportliches" Shirt, Turnschuhe dazu, dann muss es natürlich noch relativ preiswert sein... und so geht's dann aus dem Haus. Ich finde das nicht schlimm, aber es trifft schon zu. Außer ein paar Opas, die mit Bundfaltenhose und einfarbigem Hemd aus dem Haus gehen oder Leuten in Businesskleidung, die das auch beruflich so tragen müssen, sieht man eher wenige Leute, die sich wirklich anstrengen: Es muss scheinbar nur praktisch & günstig sein. 

Dabei ist auch stilvolle Kleidung nicht mal teuer, wenn man weiß wo man schauen muss & wie man es kombiniert.. viele wollen auch nicht auffallen, weswegen sie sich in Klamotten hüllen die man an jeder Ecke sieht. Aber jeder so wie er mag.

Antwort
von wfwbinder, 5

Das ist auch von Gegend zu Gegend, von Stadt zu Stadt unterschiedlich.

Als ich nach Berlin kam und die übliche "uniform" von Geschäftsleuten in Hamburg trug (dunkelblauer Zweireiher und anthrazitfarbene Hose) wurde ich gefragt, ob ich zu einer Beerdigung müsse.

Berliner sind im Durchschnitt so drauf, dass sie weniger auf Kleidung achten. Interessant, wenn man Pärchen sieht. DEr Mann sieht oft aus, als wolle er ins Fußballstadion, die Frau ist perfekt gekleidet für business.

Die Frage stellt sich daher, kleide ich mich so, wie ich mich wohl fühle und wie ich es passend finde, oder passe ich mich an?

Kommentar von Meandor ,

War mit meiner Frau in einer süddeutschen Universitätsstadt unterwegs und der Hunger trieb uns zum Subway.

Hat uns etwas verwundert, dass ich sofort geduzt wurde, während meine Frau brav gesiezt wurde.

Meine Frau meinte, dass läge an meinem "verkappten Studentenoutfit".

Kommentar von wfwbinder ,

Gut möglich. In Berlin ist es ähnlich. Gehe ich in Hose, Hemd Pullover auf die Straße und in die U-Bahn, werde ich auch wegen Zigarette, Feuer usw. angequatscht, oft auch per DU (um besten war ein ca. 19 jähriger, der Mir sagte: "Du kannst ruhig Du zu mir sagen."

Trage ich eine Krawatte, habe ich sofort meine Ruhe.

Antwort
von Nordseefan, 5

Damit war wohl eher gemeint: Wenn du nicht das trägst was "alle" tragen. Müssen ja nicht immer NIke, Addidas oder Vans sein.

Muss nicht immer diese oder jene Pulli oder Jeansmarke sein nur weil die "alle" haben.

Antwort
von Gehoergaeng, 9

Naja nicht wenn du zu H&M rennst und dir die gleiche Durchschnittsuniform kaufst wie sie zurzeit von einem Großteil der Bevölkerung getragen wird.

Viele würden davon sagen du bist gut gekleidet, aber trotzdem hebst du dich 0 ab.

Was meinst du mit gepflegt? So metrosexuelles Augenbrauenzupfen und Maniküre? Da halte ich nicht viel von.

Antwort
von watchdog, 11

„Kleider machen Leute“, will sagen: wie das Kleid, so die Persönlichkeit.

So eng, wie die Kleider auf der Haut liegen, so dicht grenzen auch Schein und Sein aneinander: Allein die unrechtmäßig getragene Offiziersuniform machte aus einem armen Tropf den berühmten Hauptmann von Köpenick.

Antwort
von fiwaldi, 6

An der Pflege der Algemeinheit kann man nicht so viel aussetzen, abgesehen von den Außenseitern, die Wasser und Seife verabscheuen.

Ich bin öfter in Osteuropa und wundere mich immer, wie modisch und chick viele angezogen sind. Auch ohne besonderen Anlass laufen sehr viele Frauen mit gut ausgewählter Kleidung herum. Manchmal auch betont sexy, aber wer mit knallengem und kurzen Minirock und High Heels rumläuft macht es nicht, um einschlägige Kundschaft anzulocken. Man gefällt sich einfach so und mir gefällt das auch.

Auch die Herren laufen nicht permanent in Freizeitklamotten und Lässiglook herum. Im Buro erwartet man sie mit Anzug und Schlips. Beruf, Öffentlichkeit und Freizeit hält man auseinander.

Hier hat sich die Bequemlichkeit durchgesetzt, mitunter schlampige Lässigkeit oder auch ein Outfit, was krass vom Üblichen abweicht.

Antwort
von Meandor, 4

Die Masse der Menschheit trägt einfach Alltagskleidung. Das Kleidungsstück muss praktisch sein, bequem und zumindest nicht hässlich.

Es gibt gehobene Kleidung, die erfordert meist mehr Pflege und/oder ist für die Masse zu teuer für den Alltag.

Wer als Mann einen guten Anzug trägt, hebt sich einfach aus dem Umfeld ab.

Wobei Kleidung weder einen besseren noch schlechteren Menschen macht. Ein A*schloch im Anzug ist immer noch ein A*schloch.

Antwort
von skyberlin, 16

Wenn Du dann auch noch klug und intelligent bist, hebst Du Dich noch mehr von der Masse ab.

Dann kanst Du aber auch einen Kartoffelsack tragen, statt Hipster-Klamotten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community