Frage von tommy40629, 119

Sind die kleinen Pfeffersprays sinnvoll?

Hey!

Ich habe gerade mit der Polizei telefoniert bezüglich Abwehr mehrerer Angreifer.

Das Fazit war, dass man als Angreifer die besseren Karten hat. Wehre ich mich z.B. mit einem Messer, stehe ich auf alle Fälle vor dem Richter. Es ist dabei egal, wo am Körper man den Täter, die Täter, verletzt hat, man ist immer der Dumme.

Es geht hier ja wirklich darum sein Leben zu schützen, denn die Typen hören erst auf, wenn man tot ist, oder behindert für den Rest des Lebens.

Da man mit Messern der Dumme ist, muss was anders her.

Macht es Sinn die P- Sprays zu kaufen, die man in die Hosentasche stecken kann?

So ein halber Feuerlöscher sprüht natürlich länger. Aber der passt nicht in die Hose.

Man kann ja nicht planen wann man überfallen wird, also muss man das Zeug griffbereit haben.

Antwort
von ES1956, 15

Natürlich macht so ein Spray Sinn. Es geht ja nicht darum den Gegner zu vernichten sondern um Verwirtung/Ablenkung damit du flüchten kannst.

Kommentar von GoimgarDE ,

Ich mag deine Beiträge! Die sind so schön realistisch. SV sollte für die meisten immer bedeuten "so kurz wie möglich, ein Fenster zum stiften schaffen reicht" Ist auch das sicherste. Wer in die SV mit Stolz rein geht liegt ganz schnell am Boden. (Das gilt auch ganz besonders für Kampfsportler die meinen "ich mache jetzt seit 5 Jahren Judo das muss sich doch auch lohnen da kann ich doch nicht hier vor freunden klein beigeben".)

Antwort
von greenhorn7890, 53

Pfefferspray beruhigt ist aber in meinen Augen keine gute Maßnahme im Falle eines Angriffs. Argumente gegen Pfefferspray währen:

  • Das Spray kann dir bei falscher Handhabung selbst in die Augen kommen.
  • Das Spray bringt nichts wenn es in der Handtasche ist. Es müsste geöffnet immer in der Hand gehalten werden.
  • Das Spray kann dir von Angreifern aus der Hand geschlagen werden. Oder sie nehmen es dir ab und benutzen es gegen dich.
Kommentar von GoimgarDE ,

"Das Spray kann dir von Angreifern aus der Hand geschlagen werden. Oder sie nehmen es dir ab und benutzen es gegen dich."

Die Gefahr ist deutlich geringer wenn man das richtig hält. Das Problem ist dass die meisten Menschen nicht mal mehr in der Lage sind etwas instinktiv so zu halten wie man den besten Griff hat.

Außerdem gilt dies Argument gegen ALLE Hilfsmittel zur Verteidigung.

Kommentar von ES1956 ,

Das ist eben die typische Antwort für jemand der unsicher ist ob er selbst mit einer Spraydose unfallfrei umgehen kann. Dann unterstellt er gleich dem Rest der Menschheit dass sie das auch nicht kann.

Kommentar von GoimgarDE ,

Genau. Die 2. Wichtigsten Tipps zum Thema Pfefferspray sind deshalb meiner Meinung nach:

1) Sieh dir Bilder an wie Polizisten das halten.

2) kauf gleich mindestens 2 und übe.

Antwort
von GoimgarDE, 12

"Ich habe gerade mit der Polizei telefoniert bezüglich Abwehr mehrerer Angreifer." Du telefonierst mit der Polizei um dir Tipps zum Abwehren mehrer Angreifer zu Hohlen? Sry ich bräuchte eigentlich nicht mal weiter lesen um dir sagen zu können: Wenn du mal mit mehreren Angreifern konfrontiert wirst wirst du untergehen. PUNKT! Wir brauchen nicht weiter diskutieren. Egal was du dir sonst wie toll ausmalst in deiner Fantasy du wirst untergehen.


"Man kann ja nicht planen wann man überfallen wird, also muss man das Zeug griffbereit haben."
Selbst bei Pfefferspray gilt: Alles diskutieren hier nützt dir rein gar nichts. Du willst deine Chancen verbessern? Dann musst du üben. Kauf dir gleich 20 besser 30 Stück. Und dann übe. Probiere wie sich das Spray verhält. Bei Wind , Wetter u.s.w. Wie weit es Sprüht. Als Nebel oder eher als Strahl? Übe des schnelle Ziehen und dabei noch richtig Einsätzen. (Also instinktiv richtig rum halten.) Schau dir Bilder an wie Polizisten das halten. (80% der Menschen halten die Dinger falsch...)
Und dann musst du das Ding nicht nur immer dabei haben sondern immer an der selben Stelle. Alles was du nicht unter völligem Stress völlig automatisch machst wirst du nie in echt hin bekommen. (Soldaten wissen z.b nach dem Gefecht oft gar nicht mehr das Sie Nachgeladen haben.)

Kommentar von GoimgarDE ,

"Alles was du nicht unter völligem Stress völlig automatisch machst wirst du nie in echt hin bekommen." Dies möchte ich auch noch ein mal Hervorheben! Opfer wird man nicht in den Momenten wo man Hellwach, Fit und sichtlich Aufmerksam irgendwo längs gehst. Täter suchen sich ihre Opfer aus! Du wirst Opfer wenn du gerade sichtlich unachtsam bist. Dann steht auf ein mal auf dem Nachhauseweg 30cm vor dir nen Typ. Wenn du sichtlich angetrunken aus dem Club stolperst und evtl aus versehen kurz wen anrempelst. Niemand sucht sich ein Opfer das gerade Sichtbar vorbereitet ist sondern es wird zugeschlagen wenn erkennbar ist dass das Opfer gerade auf dem falschen Fuß erwischt wird.

Antwort
von ES1956, 23

Die pauschale Behauptung mit dem Richter ist falsch. Wenn dein Handeln durch §32 StGB (Notwehr gedeckt ist wird kein Staatsanwalt ein Verfahren einleiten.
Allerdings sind Messer zur SV völlig ungeeignet weil du die Wirkung nicht sicher vorhersagen kannst. Von Kratzer bis tödlich ist alles möglich, Selbstverletzung wahrscheinlich. Pfefferspray ist die beste legale Möglichkeit.

Kommentar von GoimgarDE ,

ES1956 hat es Erfasst. Einziger Nachsatz noch: Die Wirkung ist nicht nur schwer vorher zu sagen. Sie tritt meist durch das Adrenalin auch noch Verzögert ein. In der Situation Hilft es also nicht sofort ist dafür aber im Nachgang oft Fatal.

Antwort
von Potts86, 25

Abgesegte Schrotflinte wäre bei den Spinnern eher angebracht. Such dir einen Kampfsportverein und Trainiere fleißig aber als erstes ist Tierabwehrspray sehr wirksam. Ich würde dir Raten mehrere zu Kaufen und zu testen wie es funktioniert. Dann in die Hosentasche und wenn dir eine Situation nicht geheuer vorkommt, schonmal in der Hosentasche das Spray in die Hand zu nehmen.

Kommentar von AssassineConno2 ,

was such immer du abgesegnet hast.... ich Säge meistens.

Kommentar von Potts86 ,

Boa setz dich auf dein Daum Junge. Mein Handy ist Schuld

Kommentar von tommy40629 ,

Das gute ist, dass diese Leute völlig unbedacht auf einen losgehen.

Dadurch ist der Überraschungseffekt auf der Seite des Opfers, das halt hier mit einem Messer super agieren kann.

Leider macht das dann nur Sinn im Bauch. 

Aber was ist dann..... Man kann dafür in den Bau gehen das hängt vom Richter ab.

Kommentar von GoimgarDE ,

"Leider macht das dann nur Sinn im Bauch." Gerade der Bauch ist ein Mega dummes Ziel. Die Wirkung lässt sich besonders schlecht einschätzen und ganz besonders Bauchverletzungen führen nicht zu schneller Handlungsunfähigkeit aber sind im Nachgang oft fatal.

Anders gesagt: Der Angreifer pummpt dir unter Adrenalin noch ordentlich welche rein. Wundert sich nach dem Kampf wenn das Adrenalin nach lässt, und die Suppe zu laufen anfängt wann dass den passiert ist, kollabiert und stirbt.

Gerade das was du in der SV nicht willst. Du hast dich nicht wirksam Schützen können UND musst dem Richter erklären warum der andere tot ist...

Antwort
von user8787, 60

Auch wenn du Pfefferspray einsetzt kann es passieren das du vom Täter angezeigt werden kannst, das ist ein Punkt in unserm Rechtssystem den ich auch nicht verstehe. 

Trotz allem habe auch ich ein Spay dabei, mein Mann besteht darauf. Er hat mir ein Spray besorgt das gleichzeitig auf Farbpartikel enthält, d.h. der Täter ist markiert und das Zeug lässt sich nur sehr schwer entfernen. Wirkung zeigt also beides. 

Wirklich zugelässig ist das nicht, im Notfall ist mir das, ehrlich gesagt, egal . 

Ich hasse Gewalt, aber ich möchte auch nicht zum völlig hilflosen Opfer werden. 

Kommentar von tommy40629 ,

Das mit den Farbpartikeln klingt gut. Wie heißt das denn?

danke!

Kommentar von user8787 ,

Ich habe das Fox Labs MEAN Green 45 ml

Klein und handlich, grün makierend. Ich wollte ja wenn pink, mein Mann verdrehte daraufhin aber die Augen. *g 

Ich denke zum Selstschutz langt das....

Fox Labs Pfefferspray ist in den USA im Einsatz bei Polizei, Militär und in Hochsicherheitsgefängnissen
Enthält zusätzlich grünen Farbstoff zur Markierung und späteren Identifikation von Angreifern
Ausführung: Sprühstrahl mit einer Reichweite von ca. 5,8 Metern
Rechtlicher Hinweis: In Deutschland sind Pfeffersprays nur zur Tierabwehr zugelassen, es sei denn, Sie handeln nachweislich in Notwehr. Alle Fox Labs Pfeffersprays sind auf den Labels korrekt als Tierabwehrspray ausgewiesen.

Kommentar von user8787 ,

Selestschutz = Selbstschutz.....sry

Kommentar von ES1956 ,

Wenn man eine Körperverletzung begeht kann man immer angezeigt werde , das hat nichts mit dem Pfefferspray zu tun. Wenn die KV berechtigt war, z.B. bei Notwehr hat man keine Strafe zu erwarten. Siehe §32StGB.(Notwehr)

Kommentar von user8787 ,

Naja, dann hoffe ich falls....auf Zeugen. 

Sonst ist dieses Aussage / gegen Aussage noch möglich. Habe ich hierbei nachweislich das Spray eingesetzt brauche ich wohl nen Anwalt. 

Nun bin ich mitten in Berlin geboren und aufgewachsen und nie kam ich in Bedrängnis....ich hoffe das bleibt so. :o) 

Mein Mann ist etwas....beruhigter, das ist ok so. 

Kommentar von tommy40629 ,

@ ES1956 

Aber man darf den Verbrechern kein Messer in den Bauch rammen. Aber was soll man als Normalo, ohne Kampfsport, auch machen.

Jedenfalls ist man dann der Dumme und es ist KEINE NOTWEHR mehr. Man ist dann quasi Täter.

Kurz: Laut Gesetz sollte man sich verprügeln lassen.

Kommentar von GoimgarDE ,

"Kurz: Laut Gesetz sollte man sich verprügeln lassen." nein sollte man nicht aber man soll auch nicht jeden Profilakttisch tot Stechen der einem doof kommt.

Kommentar von ES1956 ,

@tommy: Das ist Quatsch. Lies §32StGB. Es haben sich schon Leute mit illegalen Waffen verteidigt, den Angreifer getötet und wurden dafür nicht bestraft.(für den illegalen Waffenbesitz allerdings schon).

Kommentar von user8787 ,

Trotzdem ist es in Deutschland verdammt schwer für Opfer.

Täterschutz steht noch immer vor Opferbetreuung, der Weiße Ring kritisiert das nach wie vor. 

Kommentar von GoimgarDE ,

Ich hasse es immer wider auf solche unglaublich Schlechten Beiträge eingehen zu müssen...


"Auch wenn du Pfefferspray einsetzt kann es passieren das du vom Täter angezeigt werden kannst, das ist ein Punkt in unserm Rechtssystem den ich auch nicht verstehe. "

Blabal Nonsens Nonsens Nonsens. Wegen irgendetwas Anzeigen kann dich immer erst mal JEDER. Die Frage ist die ob daraus ein Verfahren und ggf. eine Verurteilung wird. In einer Berechtigten Notwehr Situation darfst du auch ein Pfefferspray benutzen wenn es für dich nicht offensichtlich Mildere Erfolgs versprechende Alternativen gab um den Angriff zu beenden. Aber das der Täter Rechtlich Prüfen lassen kann ob eine Berechtigte Notwehr vorlag oder du der Täter bist ist vom Einsatz eines Pfeffersprays völlig unabhängig. Es wäre auch völliger Nonsens wenn der Täter dich nicht Anzeigen dürfte sobald du sagst "war Notwehr" Würde dann ja auch jeder Täter über seinen Angriff sagen..



Kommentar von user8787 ,

Die Realität zeigt uns immer wieder deutlich: 

Recht haben und Recht bekommen sind IMMER zweierlei Dinge. 

Wenn, könnte, sollte, würde....Paragraphen hurra. Auch du @GoimgarDE hast die individuellen Entscheidungen mancher Richter nicht in der Hand . 

Bedenken sind hierbei durchaus berechtigt.....

Kommentar von GoimgarDE ,

Ja und nicht jede Entscheidung ist da richtig. Aber bei krassen Fehlentscheidungen gibt es ja auch immer noch die 2. Instanz...

Antwort
von Panazee, 35

Das Hauptproblem dabei ist wohl, dass solche Notwehrsituation nicht auf einem belebten Platz mit dutzenden Zeugen entstehen, sondern in der Regel ist man allein mit dem Täter / den Tätern. Der wird vor Gericht behaupten, dass er dich gar nicht angegriffen hat, sondern dich nur nach der Uhrzeit gefragt hat o.ä. und du ihm plötzlich das Pfefferspray ins Gesicht gesprüht hast.

Die Notwehrsituation zu beweisen ist sehr schwer, aber die Schäden durch das Pfefferspray sind sofort zu sehen und nachweisbar. Im Zweifel bist du mit jeder Waffe, auch einem Pfefferspray, der Dumme.

Der Gesetzgeber ist hier aber auch in einer schwierigen Situation. Man kann ja nicht sagen "Pfefferspray ist immer OK", denn dann benutzen das auch immer die, gegen die man sich eigentlich verteidigen will.

Kommentar von tommy40629 ,

Man ist als Opfer echt der Dumme. Ich habe gelernt wie ich mit einem Messer jemanden abhalten kann. Also kann man beim Messer bleiben.

Oder ich trainiere nicht mehr und mache dafür den Kampfsport, den die Polizei und Sicherheitsdienste lernen. Dann kann ich mich mit 80 noch wehren.

Kommentar von GoimgarDE ,

Oh man ein Fachmann mal wider:
"Man ist als Opfer echt der Dumme. Ich habe gelernt wie ich mit einem Messer jemanden abhalten kann. Also kann man beim Messer bleiben" Du kannst mit einem Messer niemanden Abhalten. Du kannst wenn damit Bedrohen. Geht er darauf nicht ein musst du es Benutzen oder es bringt dir gar nichts. Punkt. Und mit ein paar Schnitten die nicht Schlimm sind hälst du auch niemanden ab. Unter Adrenalin kriegt der andere evtl nicht mal mit das du ihn geschnitten hast.

"Oder ich trainiere nicht mehr und mache dafür den Kampfsport, den die Polizei und Sicherheitsdienste lernen." Ach ja DEN Kampfsport den Polizei/Spezialeinheit/BLAXYZ macht. Kleiner Tipp: Denn Kampfsport gibt es nicht. Das sind immer Wild gemixte Sachen. Meist nennt man die heute auch einfach "Festlege und Sicherungstechniken" oder so etwas. Die Zeiten wo man z.b Ju Jutsu (Beispielsweise Polizei HH) drauf geschrieben hat sind vorbei. Und auch damals hatte das Ju Jutsu nicht viel mit dem Kurikulum aus dem  normalen Ju Jutsu zu tun. Warum? Weil die Polizei ein ganz anderes Anforderungsset hat. Wie? Nun schaue wir uns mal die Anforderungen der Polizei an: Polizisten können davon ausgehen im Normalfall schnell auch durch Team Kollegen Unterstützung zu bekommen. Polizisten müssen nicht nur sich selbst Verteidigen. Polizisten müssen z.b bei einer Festnahme eben nicht das Ziel haben sich zu Verteidigen sondern den anderen Fest zu legen. Polizisten haben ganz andere Fürsorgepflichten für jemanden den sie festnehmen die du nicht hast wenn du dich Verteidigst. Polizisten haben weitere Einsatzmittel bis hin zur Schusswaffe, diese ins Spiel zu bringen muss Elementarer Bestandteil des Trainings sein wenn es das Ziel ist dies zu tun.

Noch krasser wird es wenn man mit "Spezial Einheit xyz macht ABC." anfängt. Z.b beliebt "Die Israelische Armee macht auch Krav Maga" Ja deren Krav Maga hat aber nichts mit dem zu tun was du hier lernst. Das kannst du hier nur hinter Verschlossenen Türen lernen. Das geht schon damit los dass die davon ausgehen das der Soldat gerne 20kg an Ausrüstung am Körper hat. Und ganz wichtig: Nen gut 1m langes Gewehr in der Hand das er im Zweifelsfall als Schlagwaffe benutzt. Und hier ist noch mehr das Ziel: bring deine Waffe zum Einsatz oder den anderen so auf Distanz das die Kollegen von deren Anwesenheit man ausgehen kann ihre nutzen können ohne dich zu gefährden.


Kommentar von GoimgarDE ,

"Das kannst du hier nur hinter Verschlossenen Türen lernen. "
Nicht falsch verstehen: Das liegt nicht daran dass die irgendwie Geheime Techniken oder so hätten. Dabei geht es einfach darum das alles was auch Richtung Schusswaffe und das entsprechende Mindset u.s.w geht hier nicht gerne öffentlich gezeigt wird. Ganz einfach weil hier das nur Leute vom Fach brauchen. (Daher oft Nachweispflicht eines entsprechenden Jobs.) Man Leute kennt oder sonst davon ausgegangen wird das der jenige damit nichts gutes vor hat. Bzw wieso sollte das jemand lernen wollen?

Kommentar von GoimgarDE ,

Da ich ja auch gerne belege liefere mal ein kleines Beispiel.

Achtung im folgenden Video sind ist zwar kein Blut aber durchaus 2 Überwachungsaufnahmen echter Messer Angriffe zu sehen:

(Das Gelaber von dem Typen kann man ignorieren.)

https://www.youtube.com/watch?v=aQWDUgixf6U

Wir sehen in dem Video 2 Opfer. Das erste ist noch in der Lage weg zu Joggen und in ein Taxi zu steigen.

Das
2. Opfer hebt nach einem Stich in die Lunge(!) noch Ihre Handtasche auf bevor sie sich ins Gebäude zurück zieht. Und solche Reaktionen gibt es bei
potentiell TÖDLICHEN Messerangriffen die eine schnelle Notop erfordern oft. Und du willst mir jetzt erzählen das du Leute die dich Zerreißen wollen mit nem Messer locker Flockig Abhälst ohne sie schwer zu verletzen.



Kommentar von GoimgarDE ,

"sondern in der Regel ist man allein mit dem Täter / den Tätern" Dies entspricht nicht der Realität. Der in der Dunklen Gasse auf ein Einsames Opfer wartende Täter ist so gut wie nicht exitent. Genau so eine Lüge wie das Frauen Häufiger Opfer von Gewalt wären.

Antwort
von Brahms478, 40

Solange sie legal sind und als abwehrmittel dienen finde ich sind sie sehr sinnvoll.

Antwort
von ersterFcKathas, 42

pfeffersprays sind effektiv... nicht nur zur tierabwehr... aber es gibt ja auch 2 beinige tiere  :o)   achte beim kauf darauf das du   .. pfefferspray ... J E T .. kaufst keines falls Fog, das kann bei falscher windrichtung dann zurückkommen

Kommentar von tommy40629 ,

ok, werde ich machen

Antwort
von Neutralis, 39

Messer,Pfeffersprays,Pistolen alles sinnlos. 1 Armlänge Abstand ist hier wohl das sicherste.

Ps : ja die kleinen sind auch sinnvoll.

Kommentar von tommy40629 ,

Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community