Frage von Tbag2000, 91

Sind die jungen Ärzte intelligenter als die älteren?

Also viele brauchen ja heute einen NC von 1,0 um überhaupt zugelassen zuwerden. Okay, manche studieren nach abgesessenen Wartesemestern.

Aber haben die jungen Ärzte tatsächlich mehr Intelligenz und Wissen als die Älteren?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Achwasweissich, 37

Es gibt wohl in beiden Altersgruppen (und überall dazwischen) mehr oder weniger fähige Ärzte. Es ist ja nicht so als würde nur der IQ entscheiden, da gehört erheblich mehr zu. Mein ehemaliger Hausarzt war jedenfalls ein ganz patenter, kompetenter Arzt der sich sein ganzes Leben lang weitergebildet hat um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Seine Patienten waren alle durch die Bank traurig als er vor fast 15 jahren in Rente ging und kaum jemand hat einen "würdigen" Nachfolger gefunden.

Antwort
von Kuhkie, 28

Intelligenter ? Intelligenz ist ein Begriff der sich sehr breit ausrollen lässt.

Den höchsten Wissensstand hatte ich direkt nach meinem Studium.
Aber man wird halt zum Fachidioten. Aber es kommt bei einem Arzt nicht primär auf Intelligenz sondern Erfahrung , Können und besonders aktuelles Wissen , ständige Fort - und Weiterbildung an.

Sehr schönes Beispiel ist die Notfallmedizin. Als Unfallchirug muss ich bei uns in der Klinik auch den Notarztdienst mit abdecken. Bei größeren Einsätzen mit mehrern Ärzten aus verschiedenen Disziplinen ist es immer sehr interessant zu beobachten wie sich alle gegenseitig ausstechen wollen. Da ja eh jeder Recht hat und es besser weiß. Und man ja unbedingt den Patienten aus diesem Grund haben möchte und so wieter. Da ist Alter und Erfahrung oft ein untergeordneter Faktor.

Antwort
von JanRuRhe, 55

Auch die alten Ärzte hatten unangemessene Zugangsbeschränkungen

Kommentar von Tbag2000 ,

z.B. ?

Kommentar von JanRuRhe ,

Nc
Das gab es schon in den 60ern.
Und früher haben Arbeiterkinder kein Abitur machen können.

Kommentar von Superstudent ,

Genau, das ist ein ganz wichtiger Punkt, den Jan da anführt. Erstens hatten auch die alten Ärzte Zugangsbeschränkungen, wenngleich es auch Zeiträume gab, wo sie etwas laxer waren. 

Zweitens und das ist wichtig: Das Bildungssystem ist durchlässiger geworden und auch viele Arbeiterkinder machen heutzutage sehr starke Abschlüsse und konkurrieren dann um die Studienplätze, mit dem Resultat eines härteren NC.

Antwort
von Dentex, 7

Die älteren sind moralischer und gewissenhafter. Die jungen sind hingegen aktueller informiert, und erinnern sich besser an das gelernte Theoriewissen. Die jungen tragen auch nicht soviel falsches Wissen mit sich, weil die älteren eben noch von der älteren Studiumsgeneration stammen.

Letzten Endes findet man intelligente Ärzte in jeder Altersklasse, und die Intelligenz wird ja auch je nach Altersklasse unterschiedlich gemessen.

Antwort
von JohannVanLindt, 41

Es war schon immer schwierig in Medizin einen Studiumsplatz zu bekommen, da hat sich nicht viel geändert. Die Abitur-Noten sind aber viel besser geworden d.h. es gibt viel mehr 1.0 Abis als noch vor 20 Jahren. Das liegt aber eher daran, dass das Abi leichter geworden ist. Außerdem hat die Abi Note nichts mit dem IQ zu tun. Und für Medizin muss man auch nicht wirklich schlau sein sondern einfach gut auswenig lernen können, was ja nichts mit dem IQ zu tun hat.

Kommentar von Superstudent ,

Hallo, man kann, jedenfalls nach meiner Meinung, nicht sagen, dass das Abi leichter geworden ist, jedefalls nicht generell, weil das auch vom Bundesland abhängig ist. 2011 beispielsweise hatten von allen Abiturienten in Baden-Württemberg nur 1,6% einen Abiturdurchschnitt von 1,0. Ein Massenphänomen ist das also nicht.

Es gibt auch mehr Gymnasiasten als noch vor wenigen Jahrzehnten, was u.a. damit zu tun hat, dass die Bildung ihrer Kinder für viele Eltern einen anderen Stellenwert hat. War man früher noch mit einem guten Hauptschulabschluss zufrieden, soll es heute mindestens ein halbwegs ansehnliches Abi sein. 

Antwort
von Clear8, 53

Also ich kenne mich nicht speziell bei Ärtzen aus, aber ich habe gehört, dass sich der allgemeine IQ von Menschen immer mehr steigert. Das heißt wir sind durchschnittlich klüger als unsere Eltern.


Kommentar von Tbag2000 ,

Das habe ich auch gehört. :)

Antwort
von rommy2011, 33

der ältere arzt hat aufgrund seiner langjährigen tätigkeit mehr erfahrung und kennt sich mit symthomatik und krankheitsbild besser aus als ein junger noch unerfahrener arzt und das hat mit intelligenz alleine nichts zu tun

Antwort
von priesterlein, 30

Mehr Wissen: Nein. Mehr Intelligenz: Mal ja und mal nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten