Frage von Cengo385, 231

Sind die Geschichten der Anschläge echt oder handelt es sich um eine Illusion?

Hallo Liebe Community,

alle die mich jetzt als einen Verschwörungstheoretiker auslachen, sollen einfach diese Frage schließen und sich raus halten.

Ich werde das komische Gefühl nicht los, dass es hier um mehr geht als nur paar Idioten, die ihre Religion verbreiten wollen.

Ich habe fast schon Angst, dass es wie am 11. September eine Inszinierung ist, um größere Ziele zu verfolgen.

Ja, ich habe gerade gesagt, dass der 11. September geplant war und jeder, der sich darüber mal intensiv informiert, wird schnell auf das gleiche Ergebnis kommen.

Ich habe das Gefühl, dass der dritte Weltkrieg vor der Tür steht, wenn nicht sogar schon angefangen hat und ich habe das Gefühl, dass die Europäischen Länder sich vereinigen werden um angeblich Sicherheit zu gewährleisten.

Aufgrund diesem Vorwand, werden Sie uns ausspionieren, von jedem Daten haben wollen und einen Polizeistaat errichten.

Klingt krank? Wie gesagt, schaut euch mal an, was nach dem 11. September passiert ist oder mit Palästina durch Israel.

Was haltet Ihr von dem ganzen?

Mittlerweile weiß ich selber nicht mehr, was ich von dem ganzen halten soll.

Antwort
von nikfreit, 120
Ich weiß es nicht

Schwer zu sagen, dazu sind die Ereignisse noch zu frisch. Um diese Frage seriös beantworten zu können, braucht es mehr Informationen und Zeit diese auszuwerten. Sicher, man darf und soll die Situation aufmerksam beobachten und kritische Fragen stellen, gerade jetzt. Ich frage mich z.B. wieso greift man nicht die wirklich wirklich relevanten Ziele an, da wo es dem Westen am meisten weh tut? Mir fallen da spontan Kernkraftwerke, Regierungsgebäude, die Börse, wichtige Versorgungseinrichtungen wie Elektrizitätswerke und Wasserwerke ein. Die ausgesuchten Ziele machen für mich überhaupt keinen Sinn.

Was man mit Sicherheit jetzt schon sagen kann, wir werden weitere Einschränkungen der Freiheits- und Bürgerrechte sehen, ein mehr an Überwachung und vielleicht sogar Notstandsgesetze.

Kommentar von Cengo385 ,

Schöne Antwort, danke :)

Kommentar von dataways ,

Ich frage mich z.B. wieso greift man nicht die wirklich wirklich relevantenZiele an, da wo es dem Westen am meisten weh tut? Mir fallen da spontanKernkraftwerke, Regierungsgebäude, die Börse, wichtige Versorgungseinrichtungen wie Elektrizitätswerke und Wasserwerke ein. Dieausgesuchten Ziele machen für mich überhaupt keinen Sinn.

 Ja, wieso werden nicht mal Gebäude angegriffen, die gut gesichert sind und wo die Erfolgsaussichten nahe Null sind und stattdessen werden Ziele ausgewählt mit vielen potentiellen Opfern? Ich habe da auch keinen blassen Schimmer!

Kommentar von nikfreit ,

Das wäre mir neu, Wasserwerke und Börse werden geschützt? 

Kommentar von dataways ,

Das wäre mir neu, Wasserwerke und Börse werden geschützt? 

Wenn Du versuchst, in ein Wasserwerk einzudringen, wirst Du Dein blaues Wunder erleben.

Welchen Schaden kannst Du in der Brüsseler Börse anrichten? Frag doch mal die Occupy-Bewegung, wie unmöglich es war, den Börsenbetrieb zu stören.

Kommentar von Cengo385 ,

dataways in den jüngsten Anschlägen war die Rede davon, dass einer der Terroristen Jahre lang im Atomkraftwerk gearbeitet hat.

D.H. er hat Zugang und kennt sich dort dem entsprechend gut aus. Was wäre naheliegender als dort einen Anschlag zu vollziehen?

Kommentar von dataways ,

in den jüngsten Anschlägen war die Rede davon, dass einer der Terroristen Jahre lang im Atomkraftwerk gearbeitet hat.

Habe ich auch gehört. Aber erstens arbeitete er schon einige Zeit nicht mehr dort und zweitens gibt es selbst in den maroden belgischen Kernkraftwerken einige Sicherheitsvorkehrungen.

Kommentar von masonic ,

Siehst du nikfreit die OHS Truppe ist wieder aufmarschiert. jetzt fehlt nur noch Richard Scharpe oder Sandman. Gäähn

Kommentar von nikfreit ,

Und ich dachte schon an Zufall. Diskussionen unter meinen Antworten führe ich regelhaft mit einer Hand voll Leuten ;)).

Antwort
von Torrnado, 26
Alles echt

das ist definitiv echt ! glaubst Du im Ernst an eine " Verschwörung " ?

ich kann mir durchaus vorstellen, daß die ganze Mondlandung nur ein einziger Fake war, aber die schrecklichen Attentate in letzter Zeit ist die traurige, bittere Realität

Kommentar von Cengo385 ,

Mondlandung Fake - Anschläge definitiv echt.

Ist auch bissel komisch

Antwort
von dataways, 38
Alles echt

Was ich nicht kapiere, warum es Verschwörungstheorien um den 11. September gibt. Die Fakten lagen schon um den 11. September offen, wurden wegen der Datenfülle nicht rechtzeitig von den Geheimdiensten ausgewertet, die Ak Qaida hat sich zum Anschlag bekannt, wie auch schon zum Anschlag auf das WTC von 1995, die Beweggründe für die Anschläge auf US-Einrichtungen durch Osama Bin Laden waren auch schon breitgetreten worden, wo sehen die Verschwörungstheoretiker also das Problem?

Für Leute, denen das zu hoch ist, gibt es einen schönen Beitrag von ZDF NEO.

Kommentar von Cengo385 ,

- die Ak Qaida hat sich zum Anschlag bekannt

Natürlich haben die das, man soll ja denken, dass Sie es waren und nicht die Amis selber

- Für Leute, denen das zu hoch ist, gibt es einen schönen Beitrag von ZDF NEO.

Hierbei handelt es sich um einen öffentlich rechtlichen Fernsehsender. Natürlich vertreten Sie diese Geschichte

Hier paar Fakten für dich: https://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zum_11._September_2001#...

Lesen...

Kommentar von dataways ,

Natürlich vertreten Sie diese Geschichte

Und natürlich war Deine Frage eine Suggestivfrage. Danke für das Outing

Kommentar von masonic ,

Wenn es das ZDF sagt stimmt es also. Gääähn

Kommentar von dataways ,

Wenn es das ZDF sagt stimmt es also. Gääähn

Du bist gern eingeladen, inhaltliche Kritik am Video zu üben.

Antwort
von masonic, 56
Es wird etwas gespielt

Da mittlerweile bekannt geworden ist daß die Türkei in einem Fall die belgischen Behörden informiert hat,

kann man davon ausgehen daß die Behörden die Attentäter im Visier hatten und sie machen ließen.

Es ist auch erstaunlich daß nach dem Unfall in Bad Aibling immer wieder in jeder Sendung nach der Ursache gefragt wurde, während nach diesem Bombenanschlag in keiner Sendung die ich sah danach gefragt wurde. 

Kommentar von dataways ,

Es ist auch erstaunlich daß nach dem Unfall in Bad Aibling immer wieder in jeder Sendung nach der Ursache gefragt wurde, während nach diesem Bombenanschlag in keiner Sendung die ich sah danach gefragt wurde. 

Möglicherweise liegt es daran, dass die Ursache - IS-Aktivisten verüben Anschläge - bekannt ist?

Kommentar von BlackLunatic ,

Und sobald man fragt, warum sie diesen Anschlag ausüben, macht man deren Beweggründe Salonfähig. Und das sind sie nicht.

Die Ursache ist fanatischer Glaube an ihrer Religion und der darauf folgende Hass dem "Westen" gegenüber. Darüber gibts nichts zu diskutieren. Du fragst doch auch niemanden "Aber war das jetzt ok das Tim den Jonas erstochen hat, weil er lieber Blau mochte statt Rot"

Antwort
von clemensw, 101
Alles echt

einfach diese Frage schließen und sich raus halten.

Sag doch gleich: "Meine Meinung steht fest - bitte verwirrt mich nicht mit Tatsachen!"

Ich geb dir mal 4 Tipps:

1. Korrelation oder Koinzidenz bedeutet nicht Kausalität. Wenn Du deinen Geldbeutel verlierst und ich ihn finde und einstecke, dann bedeutet das noch lange nicht, daß ich den Geldbeutel aus deiner Tasche gezogen habe.

Auf diesem Niveau argumentieren aber die meisten Verschwörungstheoretiker.

2. Erst die Tatsachen, dann die Theorien: Wenn man das kontinuierliche Versagen der westlichen Außenpolitik über die letzten 70 Jahre ausführlicher betrachtet, versteht man relativ schnell, warum es genügend Leute gibt, die den Westen (und insbesondere die USA) so abgrundtief hassen, daß sie zu solchen Anschlägen bereit sind. 

3. Ockhams Rasiermesser: Wenn es 2 Theorien gibt, die ein Phänomen gleich gut beschreiben, dann ist meistens das Einfachere korrekt.

4. Hanlons Rasiemesser: Keine Böswilligkeit annehmen, wenn Dummheit als Erklärung ausreicht.

Kommentar von Cengo385 ,

Du hast dich nun nicht wirklich faktisch zu den aktuellen Gegebenheiten geäußert.

Mir helfen die Weisheiten die du dort aufgelistet hast im Bezug auf meine Frage kaum weiter ^^

Kommentar von dataways ,

Mir helfen die Weisheiten die du dort aufgelistet hast im Bezug auf meine Frage kaum weiter

Das ist wirklich schade. Ich habe nämlich wieder was gelernt. Dafür DH, clemensw!

Kommentar von BlackLunatic ,

!!! Achtung, gefährliches Halbwissen!!! Bitte korigieren falls ich da Tatsachen falsch habe.

Aber ich denke in Brüssel ist vorallem der Fakt, dass Menschen mit großen Kalibern in den Flughafen kamen, ein Grund für viele Zweifel und "Verschwörungstheorien"

und was clemensw Aussagen will ist auf Sachen wie diese eben die 4 Tipps anwenden.

Wie z.B. :

Nur weil man davon ausgehen kann, dass das Sicherheitspersonal beim Flughafen total versagt hat, heißt das NICHT zwangsläufig dass die Regierung was damit zu tun haben muss.

Also Hanlons Rasiermesser hier: Keine Böswilligkeit (der Regierung) annehmen, wenn Dummheit (Des Sicherheitspersonals) als Erklärung ausreicht.

Kommentar von Q33NY ,

Was ist denn mit den Hinweisen der Türkei und der Niederlande.

Es soll Hinweise dieser beiden Geheimdienste an die Belgier gegeben haben. 

Antwort
von BlackLunatic, 104
Alles echt

No Offence, aber du stellst ne Frage und sagst direkt danach "Aber alle die nicht meiner Meinung sind sollen sich raushalten" ... denk da mal drüber nach....

und Nein, Leute dich sich intensiv Informieren kommen nicht auf das Ergebnis, dass alles Inziniert ist.

Kommentar von Cengo385 ,

1.) Alle die mich abstempeln, sollen sich raus halten ist damit gemeint. Oder denkst du, dass der Ruf eines Verschwörungstheoretikers positiv gestimmt ist?

2.) Doch, das tut es definitiv !

Es wurden Interviews mit den zuständigen Komissaren der Polizei gehalten, welche am Tatort agieren mussten. Die selber glauben es nicht einmal, weil im Grund des Gebäudes geschmolzene Flüssigkeiten zu finden waren. Dabei handelte es sich jedoch nicht um Materialien des Gebäudes selber.

Außerdem ist auf einigen der Videos zu sehen, wie nahezu zeitgleich mit der Kollision des Flugzeugs in der mitte des Gebäudes Sprengstoff entzündet wird.

Abgesehen davon, wenn du dir gezielte Pyrotechnik anschaust, in welchen Gebäude gerade in den Boden sacken und nicht seitlich umfallen, wird einiges klar.

Kommentar von PatrickLassan ,

Du stempelst dich selbst ab, wenn du diese alten und mehrfach widerlegten Theorien wiederholst.

Kommentar von GegenWW3 ,

wenn du diese alten und mehrfach widerlegten Theorien wiederholst.

lustig ^^ Was genau wurde den widerlegt? Hat man endlich die beiden Passagierlisten von den Flugzeugen gefunden?

Kommentar von PatrickLassan ,

Was genau wurde denn widerlegt?

Kurz gesagt: Alles.

Kommentar von GegenWW3 ,

Na wow ^^

Kommentar von masonic ,

Kurz gesagt: Alles.

gar nichts ist widerlegt. Aluhutträger .

Kommentar von BlackLunatic ,

Und jetzt denk nochmal drüber nach WARUM "Verschwörungstheoretiker" kein guten Ruf hat. Vielleicht kommst du ja irgendwann selbst drauf.

Kommentar von Cengo385 ,

Naja, jeder hat seine freie Meinung. Eure habe ich jetzt verstanden, danke

Antwort
von LC2015, 100

Ich habe fast schon Angst, dass es wie am 11. September eine Inszinierung ist, um größere Ziele zu verfolgen.

Und wie sieht deines Erachtens nach diese Inszenierung im Detail aus, von wem ging sie aus und welche Ziele wurden damit verfolgt? Bitte alles mit belastbaren Beweisen und Quellenangaben untermauern.

Ja, ich habe gerade gesagt, dass der 11. September geplant war und jeder, der sich darüber mal intensiv informiert, wird schnell auf das gleiche Ergebnis kommen.

Du redest groß, man könne "schnell" zu dem Ergebnis kommen und doch lieferst du keinen einzigen Beleg für deine Behauptung. Ich komme beispielsweise zu einem anderen Ergebnis.

Ich habe das Gefühl, dass der dritte Weltkrieg vor der Tür steht, wenn nicht sogar schon angefangen hat

Ich halte die aktuelle Lage ebenfalls für gefährlich, denke jedoch, dass wir noch keinen Zustand erreicht haben, den man als Weltkrieg bezeichnen könnte.

[...] ich habe das Gefühl, dass die Europäischen Länder sich vereinigen werden um angeblich Sicherheit zu gewährleisten.

Falls du die Berichterstattung im Rahmen der Anschläge der letzten Monate verfolgt haben solltest, dürfte dir nicht entgangen sein, dass vor allem der Datenaustausch unter den Sicherheitsbehörden der Europäischen Länder erhebliche Mängel aufweist. In einer Region, in der Menschen sich frei bewegen können, müssen sich Informationen auch frei bewegen, denn sonst kann ein Informationsvorsprung erzielt werden, aus dem sich ein Sicherheitsrisiko ergeben kann.

Ich denke, dass die Europäischen Länder durch eine engere Zusammenarbeit in Form eines besser geregelten Informationsaustauschs unter den Sicherheitsbehörden die innere Sicherheit bei minimalem Freiheitsverlust enorm erhöhen könnten.

Allerdings vermute ich, dass stattdessen jedes Land weiterhin seine eigene Suppe kocht und dann mittel- bis langfristig dazu übergeht, mehr Daten auszuwerten, um die Sicherheit angeblich zu erhöhen. Tatsächlich würde dies - im Gegensatz zu meiner zuerst vorgeschlagenen Maßnahme - die Sicherheit nur wenig erhöhen und gleichzeitig die Freiheit sehr viel stärker einschränken. Das Verhältnis aus Sicherheitsgewinn und Freiheitsverlust wäre in diesem Fall meiner Meinung nach unterirdisch und völlig inakzeptabel.

Aufgrund diesem Vorwand, werden Sie uns ausspionieren, von jedem Daten haben wollen und einen Polizeistaat errichten.

Die Daten können sie sich auch heute schon besorgen, denn die Bürger geben sie freiwillig an Google, Facebook und co. Einen darauf aufbauenden Polizeistaat wird es meiner Einschätzung nach in absehbarer Zeit nicht geben, da die Sensibilität in Sachen Datennutzung in Deutschland sehr hoch ist und die Umsetzung eines klassischen Polizeistaats impliziert, dass das Vorgehen öffentlich wird, was bei einer bloßen Überwachung durch Geheimdienste i.A. nicht der Fall ist, wie beispielsweise die NSA eindrucksvoll demonstriert hat.



Antwort
von Shiftclick, 90

Das klingt überhaupt nicht krank. Man kann kerngesund sein und komische Flausen im Kopf haben. Zu deinem Trost, man wird es ja in ein paar Jahren wissen, ob der dritte Weltkrieg angefangen hat.

Kommentar von ponyfliege ,

jepp - pfeil nach oben - und fühlen darf man auch was man will!

Kommentar von Cengo385 ,

Ist der Gedanke nicht schrecklich?

Die meisten Bürger werden sich blind freuen, wenn man mehr Kontrolliert, Spioniert und Archiviert.

Das hat mit Freiheit dann rein garnix mehr zutun...

Kommentar von Shiftclick ,

Darfst du denken. Keine Ahnung, warum dich diese Gedanken eher anfliegen als mich. Bezüglich mancher Fragestellungen empfiehlt sich z.B. auch der weitere Blick. Zu welcher Zeit hat man z.B. weniger Freiheiten gehabt als heute? Da dürften dir wenige Perioden einfallen, ausser du denkst, naja, vor 500 Jahren war alles super, weil ich mir nicht vorstellen kann, wie man damals gelebt hat.

Kommentar von Cengo385 ,

Also lieber zufrieden sein, weil es schon immer sche*ße war?

Das ist jetzt wohl nicht ernst gemeint von dir :D

Kommentar von Shiftclick ,

Da hast du mich falsch verstanden. Du kannst deine Thesen nicht wirklich beweisen und ich meine auch nicht. Aber ich komme bei der Zusammenschau der mir bekannten und von mir für zutreffend erachteten Dinge zu anderen Schlüssen als du. Und eine breitere Entscheidungsgrundlage ist vielleicht auch eine bessere. Aber dass ich dich überzeugen kann, halte ich für praktisch ausgeschlossen.

Kommentar von Cengo385 ,

Ist auch nicht Ziel meiner Frage gewesen, mich überzeugen zu lassen.

Ich wollte eher eine Diskussion auslösen, welche aufgrund von den verschiedenen Meinungen entstanden ist

Kommentar von OlliBjoern ,

Naja, die meisten Leute werden lieber kontrolliert als in die Luft gesprengt. Diese Vorliebe klingt für mich nun nicht ganz unvernünftig, wenn du mich fragst.

Kommentar von Cengo385 ,

Kann man nicht gleichsetzen

Antwort
von 2001Jasmin, 32
Alles echt

Ja, so traurig es auch ist. Das ganze ist echt 😪

Antwort
von Aleqasina, 72

Das ist leider alles echt.

Antwort
von PatrickLassan, 106
Alles echt

Ich habe fast schon Angst, dass es wie am 11. September eine Inszinierung ist, um größere Ziele zu verfolgen.

Wenn jemand immer noch behauptet, der 11.9.2001 wäre eine Inszenierung gewesen, dann ist er ein Verschwörungstheoretiker.

Falls du Zweifel an dem hast, was gestern in Brüssel passiert ist, dann fahr hin und sieh es dir an.

Kommentar von Cengo385 ,

Du scheinst den Hintergrund nicht verstanden zu haben. Ich verleugne nicht, dass es zu Anschlägen kam. Wender beim 11. September, noch in Brüssel.

Ich hinterfrage eher, wer der genaue Drahtzieher ist.

Ich verstehe es nicht, wenn heutzutage noch jemand diesen Tunnelblick hat.

Was war denn mit Osama? Mein Gott, er wurde von den Amis ausgebildet.

Wer nach solchen Skandalen noch nicht einmal ein kleines bisschen Misstrauen hat, den hat es in meinen Augen stark erwischt.

Kommentar von SebRmR ,

Wer nach solchen Anschlägen ein großen Misstrauen hat, den hat es in meinen Augen stark erwischt.

Kommentar von GegenWW3 ,

...weil den Regierungen in der Regel blind zu trauen ist? oder warum? ^^

Kommentar von PatrickLassan ,

@ Cengo: Du hinterfragst nicht, du wiederholst alte, widerlegte Theorien zu 9/11.

@ GegenWW3: Man sollte niemandem blind vertrauen. Das schließt Internet-Blogs ein.

Kommentar von GegenWW3 ,

Das schließt Internet-Blogs ein.

Dann halte dich dran.

Kommentar von OlliBjoern ,

Und was soll denn das nun belegen? Widerlegt das den Umstand, dass er Anschläge gegen die USA geplant hatte (ein Umstand, der sehr gut belegt ist)? Wohl kaum.

Osama war 1979 in Indiana/USA (bei Bekannten arabischer Herkunft, soweit ich weiß), zudem war er eine Woche lang in Los Angeles. Von was für einer "Ausbildung" sprichst du eigentlich?

Bin Laden studierte in Dschidda/Saudi-Arabien (liegt in der Nähe von Mekka) und arbeitete auch in der Firma seines Vaters.

Kommentar von Q33NY ,

Wenn jemand immer noch behauptet, der 11.9.2001 wäre eine Inszenierung gewesen, dann ist er ein Verschwörungstheoretiker

Du glaubst also die offizielle Version? Ich sag ja die deutschen sind mittlerweile die dümmsten Menschen auf diesem Planeten




Antwort
von Mambo96, 73

Genau die selben Gedanken habe ich auch 😐

Kommentar von Cengo385 ,

Finde ich gut, denn ich denke, dass selbst der Staat uns verarschen kann und wird wenn er will.

Oder hast du das Gefühl, es wird um dich gut gesorgt?

Ich nicht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community