Sind die Chancen für Einzelhandelskaufleute wirklich so schlecht oder ist das nur dummes Gerede?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In gewisser Hinsicht stehen die Chancen auf eine Vollzeitstelle in dieser Branche wirklich nicht so gut, weil es prinzipiell ein Schwerpunkt-Bereich für Minijobs / Aushilfen und Teilzeit ist.

Die klassischen "Warenhäuser" & Supermärkte mit relativ hohem Personalaufkommen wurden und werden zunehmend von Discountern verdrängt. Und günstige Preise lassen sich nicht alleinig über das Handelsvolumen erzielen, sondern auch durch Einsparungen am Personal.

Wenn Du in dieser Branche also künftig auch "satt" werden willst, so darfst Du die Ausbildung / Umschulung zum Einzelhandelskaufmann mittelfristig nur als Einstiegsqualifikation betrachten. 

Nach der Ausbildung und erster Berufserfahrung solltest Du Dir dann schon weitere Gedanken über weitere Aufstiegsqualifikationen in diesem Beruf machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab Einzelhandelskauffrau in einem Fachgeschäft gelernt, verschwendete Lebenszeit denn wenn überhaupt bekommt man praktisch nur noch hirnbefreite Verkäuferstellen im Discounter...natürlich Teilzeit, oft auf Abruf und gerne mal mit miesen Betriebskima, habs versucht und beschlossen das das nicht mein Leben werden kann.

Das "schöne" ist dann auch noch das ich mich bei Karstadt beworben hab, in meinem Fachbereich und dort "überqualifiziert" war. Gut, ich hätte vielleicht die Klappe halten sollen als meine zukünftige Vorgesetzte ein gestanztes Messer nicht von einem geschmiedeten unterscheiden konne und auch noch behauptete die Klinge sei aus 18/10 -.- So die Kunden zu beraten sorgt bei mir für Fußpilz und ich muss einfach klugscheißen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vollzeitstellen gibt es in dieser Branche praktisch nur noch für Marktleiter und höher. Und Vollzeit muss hier auch wörtlich genommen werden. Feierabend ist hier nicht der Zeitpunkt wo du nach Hause gehst, sondern der Zeitpunkt ab dem du nicht mehr bezahlt wirst.

Teilweise ist es sogar so, dass du nicht mal direkt eine Teilzeitstelle bekommst, sondern wirst prinzipiell erst mal nur als geringfügig Beschäftigter eingestellt und so lange verlängert bis es nicht mehr geht und erst dann hast du die Chance fest eingestellt zu werden - wenn sie dich gebrauchen können...

Der Job an sich ist kein schlechter, war früher sogar mal ein recht angesehener, aber die Firmen und der Gesetzgeber haben ihn kaputt gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einzelhandel sucht immer .. viele nur Halbtagskräfte, aber nicht nur. Schau doch einfach mal hier nach, wie zZ. bei dir in der Region die Stellenausschreibungen sind: https://jobboerse.arbeitsagentur.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rolfzuhause
07.03.2016, 11:22

Es suchen überwiegend Lebensmittelgeschäfte und meistens nur auf 450 Euro Basis oder Teilzeit. Ein Mensch kann davon kaum leben.

0

Ich muss meinen Vorrednern recht geben. 

Zusammengefasst kann man sagen:

- Vollzeit nur für Marktleiter / Assistenten / Abteilungsverantwortliche (O&G //MoPro)

- Verdienst ist gut aber auch körperliche Arbeit

- Fachkräfte in der Branche werden gesucht (Stichwort Floristik in Supermärketen)

- aber auch mit Teilzeit mit ca 24-30 Std kommt man im Einzelhandel gut über die Runden

Ich vertrete die Meinung das sich für eine Arbeit die man gern tut und mit Freude dabei ist auch auf ein paar Stunden verzichten kann.

MfG Stephen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung