Frage von Kevin1960, 65

Sind die angeblichen GEZ Gebühren für das deutsche Staatsfernsehen inzwischen eine " Kopfsteuer "?

Wie oben

Antwort
von Ansegisel, 43

Würde ich nicht sagen.

Seit 2013 wird die GEZ per Haushalt abgerechnet, egal, wie viele Personen darin leben und wie viele Geräte darin genutzt werden. Außerdem kann man sich von der GEZ befreien lassen, wenn man Sozialleistungen erhält.



Kommentar von Kevin1960 ,

Wenn jemand wie ein Einsiedler lebt ohne Fernseher und Internet muss er trotzdem zahlen .
Wie ich gelesen habe kommen 8 Milliarden Euro im Jahr zusammen , nur ein Bruchteil wird für das Staatsfernsehen genommen .

Kommentar von Ansegisel ,

Ein Einsiedler hat wahrscheinlich keinen Job, der ihn ohne staatliche Unterstützung über die Runden bringt. Und damit ist er gebührenbefreit.

Was die öffentlich-rechtlichen Sender wofür ausgeben, kann man an recht vielen Stellen nachlesen. Z.B. hier:

http://www.ard.de/home/intern/die-ard/17_50_Euro_Rundfunkbeitrag/309602/index.ht...

Kommentar von maja11111 ,

falsch. der einsiedler ist beitragspflichtig egal ob er leistungen bezieht oder  nicht. einfach nur der bezug von sozialen leistungen befreit nicht von der pflicht zu zahlen. man muss es beantragen und im bezug von leistungen sein, dann kann man befreit werden.

Kommentar von Geheim0815 ,

da wird so einiges damit finanziert... z.B. jede menge Unnützer Spartensende, jetzt wieder das einkaufen einer vollkommen überteuerten EM Lizenz, das versickern in irgendwelchen Produktionsfirmen, die Gehälter aller Intendaten und und und. Da kommen schonmal solche "kosten" zusammen... die frage ist eher was davon wird wirklich für den "Bildungsauftrag" sowie die Kulturförderung benötigt. IMHO sollten 5€/Monat ausreichen bei einer verschlankung auf einen vernünftigen Level...  und dann würde sogar ich freiwillig zahlen.

Antwort
von Geheim0815, 13

Eine Steuer wird auf Bundesebene erlassen und sie ist nicht zweckgebunden... ergo ist es keine Steuer. Ein Beitrag im abgabenrechtlichen Sinne ist es IMHO aber auch nicht, genauso wenig wie eine Vorzugslast. Für mich ist es eine Abgabe ohne Abgabemodel und somit nicht vereinnahmbar in der gegenwärtigen Form.

Antwort
von maja11111, 17

es gibt keine gez und das schon seit jahren nicht mehr. es gibt einen rundfunkbeitrag und der ist pro wohnung zu zahlen. also reden wir nicht von einer kopfsteuer. vielleicht erstmal informieren, bevor man unsinn schreibt.

Kommentar von Geheim0815 ,

eine "wohnungssteuer"? :-)

Kommentar von maja11111 ,

verschwende doch nicht unsere zeit. es ist ein beitrag und keine steuer. troll woanders rum.

Antwort
von Jewi14, 16

Stimmt, es ist eine angebliche GEZ-Gebühr. Denn sie heißt nun Rundfunkbeitrag. Dennoch ist es keine Kopfsteuer, sondern wird pro Haushalt berechnet, egal wie viele da drin wohnen.

Wenn du nicht zahlen willst, so tue es doch. Aber erspare uns dann doch für die Zukunft mit der Frage, was du mit deinem gepfändeten Konto tun sollst.

Kommentar von maja11111 ,

es gibt keine gez.

Antwort
von Schnoofy, 27

Es gibt in Deutschland weder ein Staatsfernsehen noch eine Kopfsteuer oder angebliche GEZ-Gebühren..

Kommentar von Kevin1960 ,

Ich werde die Zahlung zumindest erst mal EINSTELLEN

Kommentar von Schnoofy ,

Wenn Dir das ein Gefühl von tiefer Befriedigung vermittelt würde ich das auch tun.

Kommentar von maja11111 ,

dann wird eben gepfändet. du wirst also zur zahlung gezwungen. einstellen kannst du die zahlung von dir aus nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten