Frage von PlanckEinstein, 147

Sind die Amerikaner auf dem Mond gelandet?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von uteausmuenchen, Community-Experte für Astronomie, 53
Na klar

Hallo PlanckEinstein,

gerade den beiden Namensgebern für Deinen Nickname hätte es die Schuhe ausgezogen, wenn sie sich durch die zum Teil einfach nur physikalisch hanebüchen falschen Darstellungen der Mondlandungsleugner hätten wühlen müssen.

Neben den vielen aktiven Belegen für die Mondlandungen, wie

  • der von den Astronauten aufgestellte LIDAR-Spiegel
  • das nun einmal real stattgefundene Programm samt aller Raketenstarts mit zig Augenzeugen
  • der damals weit verbreitete Funkverkehr, der mühelos hätte feststellen können, wenn die Signale nicht vom Mond gekommen wären
  • das mitgebrachte Mondgestein
  • die Aufnahmen der Apollo-Landeplätze durch LRO
  • ...

findet man etliche gute Webseiten, auf denen die Argumente der Leugner Punkt für Punkt betrachtet und zerlegt werden.

Die wichtigsten dieser Webseiten findest Du hier unter meiner alten Antwort:

https://www.gutefrage.net/frage/mondlandung-betrug?foundIn=notification-center#a...

Grüße

Kommentar von PlanckEinstein ,

Ich bin selbst davon überzeugt, dass die Amerikaner auf dem Mond gelandet sind. Wollte nur wissen wieviele an Verschwörungstheorien glauben.

Kommentar von uteausmuenchen ,

=)

Das wirst Du natürlich mit einer Umfrage, auf die im Moment 16 Antworten gekommen sind, nicht wirklich repräsentativ klären.

Bei solchen Umfragen ist nämlich wichtig, Unterschiede zwischen Bevölkerungsgruppen zu erfassen. Glauben die Mondlandungsverschwörung vorwiegend Leute, die nie im Internet sind (wie meine Eltern z.B.), wirst Du das hier nicht herauskriegen.

Vielleicht deshalb für Dich interessant:

Diese Studie aus dem Jahr 2013 untersucht allgemeine Korrelationen zwischen der Akzeptanz verschiedener Verschwörungstheorien und hat dafür große Umfragen ausgewertet. Danach glauben heute rund 7% der Amerikaner, dass die NASA die Mondlandung gefaked hat. Die VT hatte 2001 ihren Höhepunkt, unmittelbar nach einem Beitrag im US-TV; unmittelbar nach Ausstrahlung gaben 30% der Befragten an, an der Mondlandung zu zweifeln. Später wurden die "Argumente" auf badastronomy.com zerlegt. (http://www.spiegel.de/einestages/40-jahre-mondlandung-wer-filmte-armstrongs-erst...)

http://web.missouri.edu/~segerti/capstone/LewandowskyClimateChange.pdf

Sebastian Bartoschek hat in seiner Doktorarbeit ein ähnliches Thema behandelt, wobei es hier nicht um eine bestimmte VT ging, sondern ganz allgemein um Bekanntheitsgrad und Zuspruch.

Das Ganze kann man als Buch nachlesen - hier besprochen:

http://scilogs.spektrum.de/natur-des-glaubens/sebastian-bartoschek-verschwoerung...

Im Link findest Du auch ein Vortragsvideo zur Arbeit.

Grüße

Kommentar von uteausmuenchen ,

Ach ja: P.S: Bei Bartoscheks Befragung kam heraus, dass 97% der Befragten der Mondlandungshoax bekannt war, 27% der Befragten stimmen zu. Damit ist die "Mondlandiungslüge" im Moment in Deutschland verbreiteter als im Mutterland USA. Bartoschek nennt die Zahlen bei 1:11:34 im Vortragsvideo im Scilogs-Link.

Ich hoffe, das beantwortet Deine Frage!

Grüße

Kommentar von PlanckEinstein ,

Ja, das tut sie auf jeden Fall.

Ich wollte mit der Umfrage nur mal feststellen, wie viele gutefrage.net-Nutzer ungefähr daran  glauben, weil ich unter verschiedenen Fragen auch von vielen Nutzern, die nicht an die Mondlandung glauben, gelesen habe. Deswegen überrascht mich das Ergebnis auch.

Antwort
von adabei, 57
Na klar

Ich gehöre nicht zu den Verschwörungstheoretikern.

Antwort
von Franz1957, 13
Na klar

Zwölf Amerikaner waren dort:

  • Neil Armstrong
  • Buzz Aldrin
  • Pete Conrad
  • Alan Bean
  • Alan Shepard
  • Edgar Mitchell
  • David Scott
  • James Irwin
  • John W. Young
  • Charles Duke
  • Eugene Cernan
  • Harrison Schmitt

Siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/List\_of\_Apollo\_astronauts (Abschnitt: Apollo astronauts who walked on the Moon)

Diese sind zum Mond geflogen, ohne zu landen:

  • Frank Borman
  • Jim Lovell
  • Bill Anders
  • Tom Stafford
  • John Young
  • Eugene Cernan
  • Michael Collins
  • Dick Gordon
  • Jim Lovell
  • Jack Swigert
  • Fred Haise
  • Stu Roosa
  • Al Worden
  • Ken Mattingly
  • Ron Evans


Antwort
von Buckykater, 35
Na klar

Ja sind sie. Es wurden zb Spiegel oder Reflektoren auf dem Mond angebracht. Auf diese wird von der Erde regelmäßig ein Lichtsignal gesendet und die Zeit gemessen wie lange es wieder zurück braucht. So fand man heraus daß sich der Mond von der Erde entfernt. Auch wurden Proben von Mondgestein mit zur Erde gebracht. 

Antwort
von archibaldesel, 57
Na klar

Warum denn nicht? Ganz nebenbei ist das ja nun auch nicht gerade eine Leistung, die die Menschheit gewaltig vorangebracht hat. Der große Schritt für die Menschheit war eine glatte Fehleinschätzung.

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Der große Schritt für die Menschheit war eine glatte Fehleinschätzung.


Das kann man zwar für die Vergangenheit und Gegenwart so sagen, mit Blick auf die Zukunft aber nicht so sicher behaupten.  :-)



Kommentar von Fox1013b ,

Man kann sich auch hinstellen und sagen, dass nichts die Menschheit vorangebracht hat...

Antwort
von HansH41, 36
Na klar

Ich habe es sogar im Fernsehen gesehen, wurde direkt live übertragen.

Antwort
von NANABUMBUM, 37

Ja natürlich waren sie da, und wenn nicht wäre die russen die ersten gewesen die das aufgedeckt hätten,

Kommentar von PlanckEinstein ,

Warum hasst du nicht abgestimmt?

Antwort
von JBEZorg, 18
warscheinlich nicht

wäre technisch kaum möglich gewesen. wahrscheinlich sind sie zum Mond geflogen nd haben ihn umkreist. aber die Landung und vor allem den Start vom Mond hätten sie damals nicht hingekriegt. wäre heute noch eine schwierige Aufgabe.

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Ohne Luftwiderstand und somit ohne die Notwendigkeit von Hitzeschilden bei nur einem Sechstel der ANziehungskraft soll eine landung nicht möglich gewesen sein?!

Antwort
von StephanSo80, 2
Na klar

Warum denn nicht? Die Flagge kann ja auch so wegen der Kälte stehen, weil sie steif ist und deshalb hängt die nicht runter. Das Argument mit dem fehlenden Wind ist also entkräftet. Hat der "Lesch" mal in einem Video gemeint. Da ist denke ich was dran.

Antwort
von Locuthos, 38
Na klar

Es ist bewiesen, dass es die Mondlandung gab. Verschwörungstheoretikern fehlt es einfach nur an Wissen.

Antwort
von PlanckEinstein, 54
Na klar

Also ich finde es auch merkwürdig dass viele dies anzweifeln...

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 45
Na klar

Ja.

Bis zum Mars sind sie allerdings noch nicht gekommen.

MfG

Arnold

Antwort
von Grobbeldopp, 29
Na klar

Sehr unterhaltsam:

Kommentar von Grobbeldopp ,

von Anfang an gucken, falls von Interesse.

Antwort
von Mignon5, 54

Ja, oder glaubst du an die vielen Verschwörungstheorien?

Kommentar von PlanckEinstein ,

Ich nicht, aber ich wollte wissen wie viele daran glauben

Antwort
von PeterSchu, 27

Nein, nicht alle. Nur ein paar von ihnen.

Antwort
von Jawafred14, 41
Na klar

Wieso sollten sie nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community