Frage von LightBall, 36

Sind die Abschlüsse gleichwertig?

Wenn man nach der Ausbildung einen bestimmten schnitt hat und somit auch die mittlere reife, zählt sie genau so viel wie die schulische mittlere reife, oder gibts es da schon unterschiede?

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Schule, 7

Formal schon !

In einigen Weiterbildungskollegs (führen zum Vollabitur) in NRW wird jedoch ein mittlerer Schulabschluss nicht anerkannt, wenn er von einer Volkshochschule oder einer Abendrealschule stammt. Dieser Personenkreis muss dann erst noch einen einjährigen Vorkurs absolvieren, der ihn auf den Stand der ca. 15jährigen Kids aus Klasse 9 der Gymnasien versetzen soll. In der zweiten Fremdspache (z.B. Latein) wird auch das kaum möglich sein.

Die Grossunternehmen machen ohnehin Eignungstests. Da fliegt jeder raus der mangelnde Kenntnisse hat, egal mit welchem Abschluss !

Du selbst checken, ob Du Mängel gegenüber Gymnasiasten von Klasse 9 hast, indem Du z.B. Deine Mathekenntnisse auf oberprima.com oder auch abfrager.de mal abcheckst.

Mir scheint das mit dem Mittlerem Schulabschluss durch eine Berufsausbildung u.U. ein übler Trick zu sein, da Du dadurch u.U. von Bildungsgängen die zum Mittleren Schulabschluss führen komplett ausgeschlossen bist, in einem Oberstufenlehrgang (Fachabitur, Abitur) aber u.U. scheitern musst.

Antwort
von Merkur700, 22

Beide Ergebnisse werden zunächst einzeln gesehen. 

Für den späteren Beruf bzw. eine Einstellung wird das Abschneiden in der Berufsausbildung sicher höher bewertet!

Oder meinst du, ohne eine schulische mittlere Reife zu haben!?




Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community