Frage von Bartstoppel1902, 48

Sind Daten die durch einen Virus 2011 verloren gegangen sind noch zu retten?

Hallo zusammen, im Jahr 2011 habe ich den Bundetrojaner auf dem Rechner gehabt und damals Windows neu aufsetzen lassen müssen. Zu dem Zeitpunkt war ich in Amerika und habe sehr viele tollo Fotos geschossen die mir dadurch verloren gegangen sind. Ich hatte durch Freeware etc. zwar versuch noch mal was herzustellen aber es ging nicht.

Jetzt da ich einen neuen Laptop habe würde ich sogar Geld dafür bezahlen die Fotos wieder zu bekommen. Besteht die Chancen das Fachleute doch noch das Wunder vollbringen oder sollte ich aufgeben? - Falls ja, mit welchem Kostenaufwand ist zu rechnen?

Antwort
von Abbedau, 19

Nach fünf Jahren, die seit der Neuformatierung vergangen sind, ist es fraglich ob noch brauchbare Daten von Damals noch vorhanden, bzw. zu retten sind. 

Obwohl ich sehr skeptisch bin, kannst Du es hier versuchen. Die Firma kann ich sehr empfehlen:

http://www.krollontrack.de/

Expertenantwort
von compu60, Community-Experte für PC, 9

Du hättest doch damals einfach den PC mit einer Linux Live CD booten müssen und die Daten kopieren. Wenn du diesen PC oder die Festplatte mit den Daten weiter genutzt hast, dürfte da nichts mehr zu finden sein.

Antwort
von Martin39m, 32

Es gibt Gratisprogramme (auch ich benütze diese) die auch von komplett gelöschten Festplatten wieder Dateien herstellen können (mit Einschränkungen)...

Allerdings musst du bedenken das du beim wiederherstellen auch die "verseuchten" Dateien wieder herstellst und du dadurch deinen Computer wieder infizieren könntest......

Kommentar von Bartstoppel1902 ,

Könnte das dann dazu führen das ich die Daten zwar wiederherstellen kann aber keinen Zugriff mehr darauf habe weil die Daten verseucht sind?
Ich meine das der Trojaner damals alle Daten irgendwie verändert und damit unbrauchbar gemacht hatte

Kommentar von Martin39m ,

Der Vorteil in deiner Situation ist der, das nicht alle Daten kaputt sein werden - Ich würde das Programm mal durchlaufen lassen - aber mit aktivierten und upgedateten Virenprogramm im Hintergrund.

Das Programm selbst heisst Recuva

Antwort
von sumpfbub, 9

Das Wiederherstellen kann man in der Art und Weise machen, daß nur Bilder restauriert werden. Eine Sorge vor erneutem Virenbefall mußt Du nicht haben. Da Du schon verschiedene Programme versucht hast, ist es auch denkbar, daß selbst teure Spezialisten nicht darüber hinaus helfen können.

Es sind 5 Jahre dazwischen. Die Festplatte könnte zwischenzeitlich schon so oft beschrieben und gelöscht worden sein, daß die Daten schon mehrfach überschrieben wurden. Es kommt auf die Kapazität der Platte und Dein Nutzungsverhalten an.

Fall Windows im Zuge der Reparatur des Virus neu installiert wurde, sinkt die Wahrscheinlichkeit zur Restauration weiter.

Letzten Endes kannst Du nur mit den üblichen Mitteln, die u.a. auch bei der UBCD dabei sind, Dein Glück versuchen. Nach 5 Jahren tuippe ich aber eher auf Pech gehabt.

Antwort
von Roderic, 3

Wenn der Rechner seit dem Zeitpunkt normal benutzt wurde, dann sind die Chancen, da irgendwas wiederherstellen zu können, praktisch Null.

Sorry.

Antwort
von hallo98863, 12

Hallo. Ich bezweifle dass der Daten noch auf dem Computer sind wenn sie gelöscht wurden und du ein neues Programm oder irgendetwas Neues gemacht hast werden diese teilweise überschrieben. Natürlich kannst du versuchen mit einem früher Programm wird das nicht mehr möglich sein aber mit einem Experten diese Daten wiederherstellen zu lassen würde mir aber leider keine zu großen Hoffnungen machen dadurch dass du wahrscheinlich auch die Infizierten Daten wieder an der Bundestrojaner ist mittlerweile recht veraltet und die normalerweise können Viren Programme diesen verhindern.

Sorry für meine Schreibart die Diktierfunktion ist nicht so gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten