Frage von Zira1203, 134

Sind das normale Gedanken?

Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich weiß im Moment nicht, an wen oder was ich mich sonst wenden soll. Ich glaube, mit mir stimmt irgendetwas nicht. Ich kann es nicht genau beschreiben und vielleicht ist das auch normal, aber ich möchte mich irgendwo absichern. Schon länger habe ich diese Gedanken, dass ich nicht gebraucht werde. Dass mein Leben einfach "keinen Sinn" macht. Ich lebe mein Leben, aber sehe bestimmte Sachen nur als irgendeine "Verpflichtung", aber nicht als etwas Besonders. Es ist sehr schwer zu erklären. Ich mache jetzt im April und Juni mein Abi und das sehe ich nur als "Lückenfüller" oder so ähnlich. Mein Leben ist überhaupt nicht aufregend. (Vielleicht liegt das auch an der Schule. Vielleicht weil das alles noch kommt) Aber derzeit frage ich mich, warum ich überhaupt lebe. (Ich weiß, das klingt bestimmt gestört, aber so ist es gerade bei mir) Meine Freunde kann ich an einer Hand abzählen und trotzdem fühle ich mich irgendwie alleine auf dieser Welt. Wenn ich zum Beispiel über Brücken gehe oder auf meine Bahn warte, frage ich mich MANCHMAL ob es weh tut, wenn man sich so umbringt. In der Schule und mit meinen Freunden bin ich immer die, die immer lächelt. Immer einen Spruch auf den Lippen hat, doch ich habe das Gefühl, dass ich mir und meinen Freunden etwas vormache. Dass das Lachen, dieses Glücklichsein einfach nur Fassade, eine Maske ist, die ich dann aufsetze. Ich ritze mich nicht und füge mir auch sonst keine Verletzungen zu, deswegen sieht man mir auch nicht an, dass ich solche Gedanken habe. Ich weiß nicht, ob ich mich damit an jemanden wenden kann und wenn ja, wo. Ich möchte nur klären, ob meine Gedanken normal sind und das von alleine weg geht. Danke schon mal im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LeonieBb, 32

Ja, Zira, Deine Gedanken sind zwar nicht ganz normal, aber sie sind real und Du bist nicht alleine mit diesem Gefühl. 

Ich bin mehr als doppelt so alt wie Du und ich empfinde das Deine Generation unter einem enormen Leistungsdruck steht, Wünsche und Träume sind zweitrangig.

Manchmal, wenn ich über eine Brücke gehe, an der Bahn stehe und die Menschen beobachte, die sich dem Gedanken hingeben, wie es wäre, dann stelle ich mich in ihre Nähe, weil ich es auf alle Fälle verhindern will, weil jeder Mensch und auch  Du mir kostbar und wichtig bist.

Ja, es tut weh, wenn man sich umbringt. Es tut mir weh. 

Zira, Du bist ein besonderer Mensch und Du bist nicht alleine auf dieser Welt. Du lebst, weil Dir ein wundervolles und kostbares Leben geschenkt wurde, damit  Du ein Teil unseres Lebens wirst, damit Du deinen Weg findest. Du bist ein sehr sensibler und empfindsamer Mensch und Du hast eine etwas empfindsamere Art die Welt so zu sehen, wie sie ist. Dein Lächeln wird ein wundervolles Lächeln sein, wenn Du wirklich glücklich bist, wenn Du Deinen Weg, Dein Ziel gefunden hast, wenn Deine Wünsche und Träume Wirklichkeit werden. 

Du lebst um Dich glücklich zu machen.

Und bitte, tu Dir nichts an, Du bist etwas ganz besonderes und Du bist wertvoll.

Kommentar von Zira1203 ,

Vielen Dank für deine Antwort. Dein Text hat mich sehr berührt... Ich glaube nicht, dass ich mir in absichtbarer Zeit etwas antue, aber ich frage mich, ob ich 60, vielleicht 70 Jahre so "sinnfrei" lebe... 

Du machst den Menschen wirklich Mut. Bitte, mach weiter so. :) Vielen, vielen Dank :) 

Kommentar von LeonieBb ,

Was sind denn Deine wahren Träume? Was würde Dich wirklich glücklich machen?

Kommentar von LeonieBb ,

Zira, das Du meine Antwort so auszeichnest berührt mich wiederum sehr. Ich schau hier nur ab und zu mal rein. Wenn Du mich irgendwann einmal brauchst, dann melde Dich. Ich bin da. Ich schicke Dir jetzt noch einen Link zu einem Lied, das ich geschrieben habe, für die Liebe zum Leben. Unter dem gleichnamigen Namen wirst Du mich bei FB finden.  https://youtu.be/qv2ua9ihBOM  

Antwort
von Anis5, 46

Bei mir war das ganz genau so wie bei dir jetzt. Ich habe letztes Jahr mein Abi gemacht und während der Schulzeit war alles so gefühlt sinnfrei. Ich habe nahezu nie was unternommen (teilweise würde ich gemobbt) u d war Außenseiter. 

Aber nachdem ich fertig war hat sich zum Glück einiges geändert. Ich wurde selbstbewusster, hab deutlich mehr Spaß am Leben und fühle mich erfüllt in dem was ich jetzt mache :) warte also ab, es kann nur besser werden! 

Und wenn du wirklich das Gefühl hast, es geht nicht mehr, dann rede mit jemandem. Ein besonderes enger Freund oder jemand in der Familie. Oder wenn du glaubst professionelle Hilfe zu benötigen, wende dich an einen Psychologen, das ist überhaupt nichts schlimmes! Im Gegenteil, meiner besten Freundin hat das damals wirklich sehr geholfen. 

Ich wünsche dir nur das Beste! Viel Glück :)

Kommentar von Zira1203 ,

Vielen Dank für deine Antwort :) Dann bin ich sehr gespannt, was noch alles auf mich zu kommt :D und dir weiter alles Gute :) 

Antwort
von Suesama, 45

Ja vielleicht ist es eine Phase aber spreche mal mkt jemanden darüber vllt mit einer professionellen Person > Psychologen, Therapeuten,... .

Ich habe zur Zeit überhaupt keine richtigen Freunde. Nur meinen Freund habe ich der reicht mir bei ihm kann ich heulen oder lachen so viel ich will. Wenn du bei deinen Freunden nicht so sein kannst dann machst du ihnen was vor und dir selber auf. Sag es ihnen einfach sie helfen die bestimmt.

Spreche mit ihnen darüber wenn du denkst sie sind nicht wirklich vertrauensvoll oder du sie nicht als richtige Freunde siehst dann mit einem Familienmitglied (Manchmal hilft nur die Familie einem richtig in einer schweren Zeit).

Antwort
von SquareMatrice, 47

Wirf dein Leben nicht weg, du scheinst auf einem so guten Wege zu sein! Ist doch klasse, dass du bald das Abi machst. Du musst auch nicht unbedingt sofort studieren, wenn du dich erstmal "finden möchtest". Klar, irgendwas sinnvolles sollte man schon tun und da bietet sich die Möglichkeit, dass du einige Praktika absolvierst in Berufen, die dich interessieren könnten. Betrachte deine Hobbys und deine Stärken genauer- das wird dir auch den Lebenssinn aufzeigen. 

Antwort
von OrientDreams, 27

Ich denke ich kenne es was du meinst ich rate dir halte dich von Psychatern fern da sie meistens einfach nur Alternativen zeigen oder dir etwas einreden um es zu verdrängen ich sehe dass jenes Problem was du beschreibst sich heute immer mehr vermehrt weil die Menschen heute wie Roboter erzogen werden Schule Studium Arbeiten Sterben ohne etwas nennenwertes zu erreichen in dieser Verbraucher Gesellschaft hatte jeder seine Aufgabe wie eine Maschine jene Manipulation und Depressionen entstehen oft durch jenes was die Menschen unterhalten und beglücken soll wie Fernsehen Mode Musik und ähnliches halt sieht ihr denn nicht über die letzten Jahrzehnte wie sich alles geändert hat seitdem es diese Sachen gibt wie die Menschen sich ändern vom verhalten aussehen und benehmen zb. Wenn jemand heute einen beim aufstehen hilft wo runter gefallen ist oder mal eine ältere Dame im Bus seinen Platz anbietet ist in der Heutigen Zeit wie ein Held oder von großer Persönlichkeit weil alle anderen nur dumm Gaffen so wird die Menschheit gelenkt es gibt keine Individuen jeder Mensch ein und der selbe voll mit Depression und voll mit Kummer und Sorgen ich habe meine Religion die mir zeigt was gut und was falsch ist und dadurch habe ich meine innereruhe gefunden hoffe es wendet sich bei dir alles zum guten 

Kommentar von Zira1203 ,

Vielen Dank für deine Antwort :) Ja, die Gesellschaft hat sich stark verändert. Der Stress wird intensiver, die Menschen mehr belastet usw. Ich finde es schön, dass du deine innere Ruhe gefunden hast. Ich kenne viele, die Zuflucht und eine Art "Schutz" in der Religion suchen und dann im Alltag viel besser klarkommen . Dir alles Gute weiter hin :) 

Kommentar von Gege3210 ,

Guten Tag, Zira ! Ja, natürlich, Dene Gedanken haben Sinn, und voll !

Jetzt bin ich 63, körperlich schwerbehindert geworden, Unfälle gehabt, dauernd Schmerzen, kann fast nicht mehr gehen, jeder Tag ist ein Kampf.

Und er ist es wert ! Jeden Augenblick ! Kleine Glücke wahrnehmen. Sich die Ziele nicht zu hoch setzen, sondern in erreichbarer Höhe. Dann kriegt man bei jedem erreichten Punkt ein kleines Erfolgserlebnis, und Alles zusammen hilft, weiterzumachen. Wir leben nur einmal, nicht wie Katzen oder James Bond. Das nicht verschleudern !

Auf Deine Frage, ob es weh tut, sich umzubringen : Ja. Man stirbt nicht sofort absolut. Selbst wenn man sich das Hirn einrennt oder an die Decke schiesst. Der menschliche Körper hat mehrere Nervenzentren, nicht nur das Hirn. Und die sterben nur nach langen Minuten ab, und haben großes Aua dabei.
Lieber nicht...

"Leben keinen Sinn macht" ? Doch, ja, für Sie !

Anderen nützlich sein zu versuchen, dann kommt irgendwann mal ein unerwartetes Echo zurück und was uns selbst glücklich macht.

"Sich etwas vormachen", Fassade, Maske ? Rollenspiel ? Das geht uns Allen so.nBloß reden die meisten Leute nicht darüber, das wird versteckt. Aber Du schreibst darüber, und das finde ich sehr sehr stark von Dir.

Antwort
von kinglion6200, 54

Das ist normal ich denke das legt sich wieder. Ich hatte dasselbe Problem . Das das leben sinnlos ist. Ich konnte mich damit zufrieden geben das mein Sinn des Lebens ist herauszufinden was der Sinn des Lebens ist. Das ist kein Quark ich glaube das ich wirklich der Sinn denn wenn man es geschafft hat dann brauch man auch nicht weiter suchen ; )

Kommentar von Zira1203 ,

Das ist schon irgendwie philosophisch... "Was ist der Sinn des Lebens?" Aber vielen Dank für deine Antwort :) 

Antwort
von Akainuu, 50

Es geht vielen Menschen wie dir.

Die traurigsten Menschen sind meistens die, die immer lächeln, um ihre Trauer zu verdrängen oder nicht offensichtlich zu machen. Eine Maske tragen wir auch, um akzeptiert zu werden und keine Schwächen zu offenbaren, die als Angriffspunkte genutzt werden.

Ich kann dir auch nicht sagen, ob das Leben irgendwelche ganz besonderen Momente für jeden beinhaltet und deine Bestimmung kenne ich auch nicht, aber: Warte nicht darauf, dass irgendwas passiert. Irgendwas passiert, wenn du irgendwas tust. Sonst nicht.

Antwort
von Neelska, 40

Ich würde dir gerne eine Antwort geben welche dir die Sache erleichtert oder das ganze verschwinden lässt. Leider wird das hier niemand schaffen und dich einfach so aus dem Dilemma befreien. Ich bin da aktuell aber auch ziemlich ähnlich drauf weshalb ich da vielleicht auch einfach kein guter Ratgeber bin. Ich denke aber viele Menschen laufen aktuell so durch das Leben und ich denke/hoffe das geht irgendwann vorbei. Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft für die Zukunft - Ein Idiot aus dem Internet.

Kommentar von Zira1203 ,

Vielen Dank für deine Antwort.. Es erleichtert mich wirklich sehr. Dein letzter Satz "Ein Idiot aus dem Internet" hat mich sehr zum Lächeln gebracht :)

Kommentar von Neelska ,

Freut mich :) Wobei ich dann leider gelogen hab wenn mein Text dich erleichtert hat ... Naja freut mich trotzdem ^-^

Kommentar von Zira1203 ,

Schon alleine die Tatsache, dass ich nicht alleine bin, hat mich extrem erleichtert :D 

Kommentar von Neelska ,

Glaube kaum dass du da die einzige bist :D
Irgendwann hoffentlich, werden wir unseren "Sinn" finden auch wenn wir aktuell noch blind durch den Raum tasten ._.
Solange wenigstens ein Fünkchen Hoffnung besteht :)

Antwort
von usainbolt45, 54

Kenn das hast nicht nur du, versuch dich mit deinen Freunden abzulenken haha das hilft mega hab spaß 

Kommentar von Zira1203 ,

Okay. Vielen Dank. Ich bin echt erleichtert. Ich dachte schon, ich müsste mich irgendwo einweisen lassen 

Kommentar von usainbolt45 ,

Haha übertreib des hat jeder mensch :D 

Kommentar von Zira1203 ,

*Puh* Ich dachte, ich gehöre zu den... keine Ahnung 10-20% ( vielleicht auch mehr) der Gesellschaft, die irrationale Gedanken hat... Aber hey... scheint ja doch alles gut mit mir zu sein   

Antwort
von priesterlein, 48

Ist normal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community