Frage von minaflowers, 102

Sind das noch gleichberechtigte Nachbarn, wenn die einen im Altbau in riesigen Wohnungen wohnen und die anderen in der untersten Etage im Keller mit Schimmel?

Können die eine Gemeinschaft sein, die sich auf Augenhöhe begegnen?

Antwort
von Arya87, 8

Was hat das mit Gleichberechtigung oder Augenhöhe zu tun, in welcher Etage man wohnt oder welche Größe die Wohnung hat??

Schimmel muss nicht auf Eigeverschulden zurückzuführen sein. Der kann auch aufgrund von baulichen Mängel oder Wasserschäden entstehen. Man sollte das aufgrund der Obhutspflicht dem Vermieter melden, damit dieser etwas dagegen tun kann. Wenn der Schimmel nicht gemeldet wird und sich die Situation deswegen verschlimmert, kann der Mieter im schlimmsten Fall für die Beseitigung verantwortlich gemacht werden. Mehr zur Obhutspflicht: https://kautionsfrei.de/blog/obhutspflicht-im-mietrecht-was-bedeutet-das/

Antwort
von Argon1, 11

Das ist eine Frage... natürlich nicht weil Die Mieter in der Kellerwohnung haben genauso ein Recht auf einen schimmelfreie Wohnung wie jemand der in einer gut sanierten Altbau Wohnung lebt.

Der Vermieter hat sorge zu tragen das die Wohnung Schimmelfrei ist und bleibt so lange sich Menschen darin aufhalten und leben.
Er kann dem Mieter Hilfmittel zur Bekämpfung von Schimmel  empfehlen wenn diese eindeutig auf das Verhalten der Mieter zurück zu führen sind.

Aber über 70% der Schimmelbildungen sind auf Schadhafte Aussenisolierungen oder undichte Fenster und Türen zurückzuführen weil schon beim Bau des Gebäudes schlampig gearbeitet wurde.

Eine fehlerhafte Trainage kann zu Überschwemmungen und Feuchtigkeit im Mauerwerk führen.

Folge das Mauerwerk oder die Betonwand wird durchlässig und die Feuchtigkeit verursacht Schimmel.

Durch Einschuss von Wasser im Mauerwerk breitet sich der Schimmel rasant aus und befällt auch bald die oberen Etagen.

Wenn dazu noch eine fehlene Wärmedämmung kommt dann dauert es nicht lange und das ganze Haus wird unbewohnbar.

Einige Architekten und Handwerker setzen deshalb auch eine maximale Garantiezeit von 5 Jahren weil sie genau wissen das danach die ersten Schäden auftreten wenn diese nicht schon vorher sichtbar sind.

Damit wären sie dann nicht mehr Haftbar für den Pfusch am Bau

Mfg Argon1

Antwort
von bikerin99, 62

Ja, um welche Gleichberechtigung geht es? Wenn es spezifisch ums Wohnen geht, gibt es sichtbaren Unterschied und da gibt es keine Gleichberechtigung aus meiner Sicht.
Aber als Menschen kann man sich gleichberechtigt begegnen, denn unabhängig von der Wohnung sind Menschen gleich viel "wert", einfach Mensch ist Mensch.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, 16

Sind das noch gleichberechtigte Nachbarn, wenn die einen im Altbau in riesigen Wohnungen wohnen und die anderen in der untersten Etage im Keller mit Schimmel?

Jeder Mieter entscheidet doch erst mal für sich ob und welche Wohnung er mieten will. Ob groß, ob klein, oben oder unten.

Alle Mieter sind insofern gleichberechtigt, dass der Vermieter ihnen den Wohnraum in geeignetem Zustand zu überlassen hat.

Was die Schimmelbildung betrifft; oft liegt es am falschen Lüften.

Können die eine Gemeinschaft sein, die sich auf Augenhöhe begegnen?

Man kann eine gute Nachbarschaft haben und sich verstehen oder es ist einem völlig egal.

Was damit mit auf Augenhöhe begegnen zu schaffen hat, verschließt sich mir.

Antwort
von Wonnepoppen, 51

Wenn es sich um einen konkreten Fall handelt, ist es offensichtlich, daß sie es können!

Antwort
von soissesPDF, 15

Nein, das ist das Ergebnis einer neoliberalen Politik, Agenda 2010 der SPD.

Antwort
von SaVer79, 44

Als Mieter haben beide grundsätzlich die gleichen Rechte! Also ja, sie sind gleichberechtigt

Antwort
von rubicon66, 21

deine frage stellt eigentlich die ganz normale situation der menscheit dar, von der vergangenheit, bis heute!!

Antwort
von konzato1, 54

Der Einzug in eine Kellerwohnung ist eine private Entscheidung. Niemand wird gezwungen, dort zu wohnen.

Kellerwohnumngen haben nun mal bauartbedingt immer Probleme mit Schimmel.

Antwort
von TaErAlSahfer, 53

Na klar, sind doch beides Mieter des Hauses. Der eine kann doch nichts dafür, dass der andere ein Problem mit Schimmel hat. Eigentlich ist es ja das Problem des Hauseigentümers, aber die Mieter leiden eben darunter.

Antwort
von turnmami, 60

Wo ist das Problem?

Beide sind Mieter des gleichen Hauses...

Antwort
von Lavendelelf, 38

Interessante Frage. Leider ist es in unserer Gesellschaft so, dass "die da oben mit denen da unten" nichts zutun haben möchten.

Du fragst aber ob sie eine Gemeinschaft sein "können", die sich auf Augenhöhe begegnen. Natürlich können sie. Es scheitert aber meistens am wollen.

Kommentar von TaErAlSahfer ,

Also ich wohne über meinen Nachbarn und trorzdem rede ich mit ihnen (wäre auch komisch wenn nicht), wieso sollte man dem Nachbarn unter sich nicht auf Augenhöhe begegnen wollen? 

Kommentar von Lavendelelf ,

@TaErAlSahfer - Du hast meine Antwort leider überhaupt nicht verstanden. Es geht hier nicht um die Lage "oben oder unten" sondern um den Stand in der Gesellschaft.

Dein Kommentar ist, ehrlich gesagt, dumm.

Kommentar von minaflowers ,

Exakt!

Antwort
von minecrafter340, 56

Klar können sie

Antwort
von lupoklick, 25

Schimmel ist doch kein Grund 

neidisch zu werden !!!

Antwort
von Eligra, 45

Es gibt keinen Menschen, der mehr wert wäre als ein anderer.

Kommentar von rubicon66 ,

...wo wohnst du denn??

Kommentar von Eligra ,

Mit der Lage heutzutage wäre ich lieber auf dem Mars.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community