Frage von KleineInAction, 260

Sind das noch die Nachwirkungen von dem Schock?

Ich bin gestern am späten Abend heulend im Bett zusammengebrochen und ehrlich gesagt weiß ich noch nicht mal wieso...

Ich hatte vor ein paar Tagen einen Autounfall wo ich einige Blessuren davon getragen haben und ich jetzt öfters wenn ich die Augen zu mache Zitteranfälle bekomme, aber habe mich deswegen bisher noch nicht weinend unter die Bettdecke verzogen gehabt.

Da ich momentan im Krankenhaus wegen den Verletzungen bin und bei mir stündlich die Vitalzeichen überprüft werden, ist der Heulkrampf natürlich "aufgeflogen". Daraufhin hat das Pflegepersonal den diensthabenden Arzt geholt und dieser hat mir irgendwas zu Beruhigung gespritzt und nur gemeint "Das es Zeit wurde.", was er auch immer damit gemeint hat.

Jetzt frage ich mich bereits den ganzen Morgen ob es von dem Schock her gekommen ist oder was war das? Mir ist das so peinlich, da ich normalerweise nur sehr selten weine und wenn dann bekommt es keiner mit.

War das noch der Schock und muss ich Angst haben, dass mir sowas nochmal passiert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von egglo2, 166

Hallo Kleine, hängt wahrscheinlich mit deinem Unfall zusammen.

Muss dir auch nicht peinlich sein, so etwas erlebt man ja nicht alle Tage. Scheint ja auch, wie du in einem anderen Posting geschrieben hast, etwas heftiger gewesen zu sein.

Lass es einfach raus und versuche nichts zu unterdrücken, wenn dein Körper so reagiert, ist das ok.

Gruß und gute Besserung

Kommentar von KleineInAction ,

Danke 

Mir ist es halt peinlich weil ich sowas wirklich nicht von mir kenne und eher immer alles runterspiele. 

Der Crash war schon heftig und wahrscheinlich ohne Airbags nicht so "glimpflich" ausgegangen. 

Antwort
von loveboogie, 114

Ich denke das es ganz normal ist das man nach einem Autounfall weint ich denke das es deswegen war: du hast denn Autounfall richtig realisiert und vielleicht hast du dich auch gefragt warum gerade du? aber ichh denke das das bei jedem verunfallten passiert. Deswegen hat der Arzt auch gesagt das es Zeit wurde. Gute Besserung lg loveboogie

Kommentar von KleineInAction ,

Danke 

Ich sehe mir ehrlich gesagt die Fotos von dem was von meinem Auto übrig ist und ich bin einfach nur froh, da lebendig rausgekommen zu sein und der Wahnsinn im Nachhinein ist, dass ich wirklich erstmal gegen den ärztlichen Rat nachhause gegangen bin und mich am nächsten Tag ins Krankenhaus eingewiesen gelassen habe.  

Mir war das weinen sowas von peinlich und hätte es gerne unterdrückt.

Kommentar von loveboogie ,

Ich glaube mir wäre das weinen auch peinlich gewesen aber manchmal kann man es nicht unterdrücken und bei einem schock gehört das denke ich mal leider dazu.

Kommentar von KleineInAction ,

Leider... ist gerade alles etwas zuviel für mich. 

Kommentar von loveboogie ,

Das schaffst du gute besserung

Antwort
von TomTom1989, 119

Das kann sicherlich von dem Schock gekommen sein und womöglich begreifst deine psychische jetzt so langsam was da passiert ist. 

Wahrscheinlich haben die Ärzte im Krankenhaus bereits darauf gewartet und hat den Satz "Das es Zeit wurde." gesagt. 

Ich wünsche dir gute Besserung 

Kommentar von KleineInAction ,

Danke 

Hab mich deswegen nur so geschämt 

Antwort
von 1panda, 174

Hallo,

Das kann sehr gut noch an dem Schock vom Unfall liegen. Wenn der Unfall heftig war (lebensbedrohliche andere verletzte oder Familienmitglieder) könnte dir sowas noch mal mit großer wahrscheinlichkeit passieren.
Du musst dich dafür wirklich nicht schämen-das war und ist menschlich.
Warte die heutige Visitte ab, vielleicht möchte dein Arzt, dass du über den Unfall mit einem Psychologen spricht. Nimm dieses Angebot an um den Unfall zu verarbeiten.

Gute Besserung :)

Kommentar von KleineInAction ,

Danke 

Zwar hatte der Unfallverursacher eine Platzwunde davon getragen, aber eher hatte und hab ich so ein Wut auf ihn. Verstehe immer nicht wie man Auto fahren kann wenn man getrunken hat. 


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community