Frage von Lotta1965, 81

Sind das Blumen oder muss das weg?

Guten Tag, ihr Garten- und Mietrechtsexperten, wir haben vor drei Jahren ein kleines Reihenhaus gemietet. Dazu gehört ein Mini-Vorgarten, bestehend aus einem gepflasterten Weg und einem Beet ca. 2 x 2 Meter. Niemand aus unserer Familie hat ein grünes Händchen. Nun wächst in diesem Beet eine Königskerze, drumrum wuchern Nachtkerzen. Ich persönlich finds toll. Meine Nachbarn gegenüber auch. Mein Nachbar neben mir allerdings weniger. Der hatte mich schon angesprochen, ich solle das Unkraut da endlich wegmachen, er hätte auch schon den ganzen Garten voll. Ich wills aber nicht wegmachen. Nun kam mein Vermieter, sah sich unseren Vorgarten an und meinte, das Unkraut müsse weg. Aber es ist doch MEIN Vorgarten, auch dafür zahlen wir Miete. Sind Nachtkerzen und Königskerzen wirklich Unkraut? Und muss ich das wirklich entfernen? Unser Vorgarten sieht nicht ungepflegt aus - nur, naja - gelb. LG und vielen Dank für eure Antworten - Lotta

Antwort
von Nashota, 40

Es sind Heilpflanzen.

Wie bei den meisten Pflanzen muss man trotzdem aufpassen, dass sie nicht ausufern. Man sollte sie schon durch Ausreißen oder Abstechen am Ausbreiten hindern. Wenn Blumen wirken sollen, sollten sie auch nur als Blickfang stehen und nicht wild wuchern.

Antwort
von Grauspecht, 26

Wie schon geschrieben, sind es Heilpflanzen und auch sehr nützlich für die Tierwelt.
Beide Pflanzen ziehen reichlich Insekten an, z.B. Schmetterlinge, Bienen, Hummeln usw. 
Besonders die Bienen und Hummeln müssen gehegt und gepflegt werden.
Wenn ihnen die Pflanzen im Garten gefallen, warum sollen die dann da nicht wachsen.
Ich habe auch einige von den Pflanzen, wo sie eigentlich nicht wachsen sollen. Aber ich lass sie stehen. Die Nachtkerze ist sogar insofern noch nützlich, da sie auch im Dunkeln noch Insekten anziehen, das unsere Fledermäuse sehr begrüßen.

Die Nachtkerze und die Königskerze sind sogar Gartenpflanzen
https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=...

https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=...

Antwort
von Latexdoctor, 54

Dein Vermieter/Nachbar sollten erst mal Definieren was für SIE Unkraut ist und was nicht, für die einen ist es Unkraut, für andere Heilpflanzen oder Blumen oder einfach nur Pflanzen.

Meiner meinung nach gibt es so etwas wie Unkraut nicht, aber man kann alles als Unkraut definieren: Rosen, Vergissmeinnicht, Kohl, Gerbera, Gras, (Wild)hafer..etc ;-)

Kommentar von altgenug60 ,

Das potenteste "Unkraut" in meinem Garten sind tatsächlich Walderdbeeren. Die überwuchern bei unserem Boden gerne ALLES, und es kostet tatsächlich etwas Mühe, die im Zaum zu halten.

Kommentar von Latexdoctor ,

Die darfst du mir gerne zusenden, wegen dem "Fuchsbandwurm" habe ich mir vor 40 Jahren keine sorgen gemacht (auch mein Vater nicht) und heute fange ich damit auch nicht mehr an, mein körper ist zu resistent um sich wegen solcher kleinigkeiten zu verbiegen ;-)

Walderdbeeren sind etwas sehr leckeres, wer diese als Unkraut bezeichnet hat eine (zucht)erdbeerplantage oder ist einfach nur dumm, ist natürlich meine persönliche meinung (das letzte^^)

Kommentar von altgenug60 ,

Natürlich sind Walderdbeeren unglaublich lecker, deswegen habe ich das mit dem "Unkraut" ja auch in Anführungszeichen gesetzt. Aber ich könnte davon tatsächlich reichlich abgeben, weil sie wuchern wie verrückt.

Kommentar von TrudiMeier ,

Ich hätte auch gern welche...... :-)

Antwort
von TrudiMeier, 34

Ich hab beide Pflanzen im Garten und werde einen Teufel tun und sie entfernen. Selbst wenn es sich um Unkraut handeln würde - sie bleiben! Die Nachtkerzen stehen bei uns auf den Rasenflächen, daher wird immer schön drumrum gemäht.  Die Königskerze reißt mich allerdings nicht so vom Hocker. Wenn die verblüht , gammeln die Blätter recht schnell, werden braun und eklig matschig. Aber wenn sie blüht, sieht sie toll aus. Sowohl Nachbarn als auch Vermieter würde ich sagen: Mein Garten, meine Blumen, meine Regeln.

Antwort
von altgenug60, 5

Entspann dich. Was in DEINEM Garten Unkraut ist und was nicht, entscheidest immer noch du. Ich habe auch beide Pflanzen im Garten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten