Frage von Mimimo2000, 24

Sind das Anzeichen einer Spinnenphobie?

Also ich bin 15 Jahre alt und habe ein echtes Problem mit Spinnen. Ich habe eben eine große braune Spinne an der Decke gesehen. Als meine Mutter meinen erschrockenen Blick sah musste sie nur lachen aber mich überkam auf einmal ein Hitzeschwall und ich hatte das Gefühl ich würde gleich zusammen klappen. Mir schossen nur so die Tränen in die Augen und ich musste schnell in einen anderen Raum. Meine Mutter hat die Spinne weggesaugt aber ich hab mich immer noch nicht dalang getraut bis sie mir versichern konnte dass die Spinne wirklich weg ist. Ich hab jetzt total Angst davor nur ansatzweise in die Nähe des Staubsaugers zu kommen und kann nirgens mehr an die Decke gucken. Ist das noch normal? Kann man irgendwas dagegen machen auch ohne dass man dich den Tieren nähern muss oder sowas in dieser Art? Vielen Dank schonmal, Mimi

Antwort
von Camper3, 11

Wie viele schon sagen hilft eine kleine Konfrontationstherapie.
Du kannst z.B. auch in den Zoo gehen zum spinnen gehege bei manchen darf man die auch auf die Hand nehmen

Antwort
von Usergf, 10

Diese Angst haben viele Menschen. Es ist nichts Ungewöhnliches. Kenne einige Personen, die so etwas haben. Man nennt es Arachnaphobie.

Leider gilt die Konfrontationstherapie als die wirksamste...

Antwort
von Maimaier, 8

Selbst wegsaugen. Ängste verschwinden, wenn man sich ihnen stellt. (Konfrontationstherapie)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten