Sind das alpträume?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"... oder steckt ein tieferer Sinn hinter?"



Hast du Zeit und Lust zu einem Abenteuer?

Dann kleb' dir ein kleines "Mikrofon" auf die Stirn (bzw. vor die Nase) wenn du ins Bett gehst und nimm dir mal den Quatsch auf, den du die ganze Nacht "schnarchst" ;-)

Ich verspreche dir, es wird definitiv sehr unterhaltsam.

Solltest du während der mehrstündigen Aufnahme kleinere oder längere (Atem)pausen feststellen - so lass dir von mir sagen: in dieser Zeit war definitiv keine Getränkepause (da hast du vermulich gerade geträumt).

Solltest du keine Pausen oder schnarchen feststellen, dann läuft bei dir vermutlich der falsche Film. Pausen von 10-15 Sekunden - davor brauchst du dich nicht  zu fürchten - da steht dein nächtlicher Schlafbegleiter "der Traummechanismus deines Gehirns" auf "Bereitschaft" oder  "Stand-by" ... in Form deiner Albträume). Atempausen von 30 Sekunden bis zu 2-5 Minuten ... da wird der Albtraum schonmal heftiger (da rennt dir dann z.B. jemand mit dem Messer hinterher oder der oder die Chef(in) steht mit der Motorsäge in deinem Schlafzimmer (etwas, vor dem du dich jetzt bereits fürchtest). DU? Ne ... du bist ja dein eigener.

Versuche dies mit Hilfe der nächtlichen Aufnahme deiner Atemgeräusche und evtl. Aussetzer einzugrenzen.

Aufnahmegeräte (kleine mp3-Player mit Mikrofon), die gibt's bereits ab 15 Euro (eine Investition, die sich bei dir vermutlich sehr schnell rechnet). Solltest du wie ich vermute, mit leicht erhöhtem oder etwas höherem Blutdruck konfrontiert sein - wird dir vermutlich jeder Hausarzt zu etwas mehr Bewegung, Gewichtabnahme oder z.B. kein Alkohol vorm zu Bett gehen raten. Meine Empfehlung?

Finde heraus auf welcher Position du am besten schlafen kannst (ich vermute, in Seitenlage, links).

Wenn du Glück hast ... dann ändern sich deine Trauminhalte bei entsprechender Liegeposition um 180 Grad (vorausgesetzt, du möchtest sie ändern).

Viel Erfolg und angenehmes träumen.

Bei Fragen oder Unklarheiten ... fragen Sie ihren Pneumologen.

Ich habe alleine mal mit einer nächtlichen Atemunterstüzung in Form eines APAP-Gerätes meine Trauminhalte um 1000 Prozent verändert.

Hatte mich in der Zeit in jeder Nacht im Phantasialand eingefunden.
... waren nächtliche Achterbahnfahrten in Farbe und 3D ... die mir irgendwann zum Hals rausgehangen sind.

Träumen ist wie Kino ... mit unserem Bett und unserer Anatomie, als Regisseur.

(ich hatte noch nie psychische Probleme - kann und möchte in diesem Zusammenhang zu evtl. Einwirkungen auf Trauminhalte keine Aussagen abgeben)

Zu deiner Frage? Wenn ich (z.B.) vor'm zu Bett gehen 'ne halbe Flasche Wein getrunken habe, dann geht's mir so ähnlich wie dir (dann träume ich einfach nur Mist). Ich denke, dass ist normal (da "freut" sich das Gehirn über die zusätzliche Mehrarbeit).

"Die Elixiere des Teufels" von E.T.A. Hoffmann (ich vermute dieser hat hier so einen Traum bzw. Albträume wie Deine, aufgeschrieben).

Meine "Theorien" zum Thema "nächtliches Traumverhalten".

Grüße aus dem Traumland

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist glaube ich eine Art Charakter Eigenschaft .. Bei dir ist es nicht ganz normal ( Psychologen auf suchen ) es gibt einen Grund dafür aber dagegen kann man glaube ich nichts machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir ist das auch so, ich weiß leider auch echt nicht warum das so ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?