Frage von jjone91, 33

Sind damit die Arbeiten abgenommen?

Kurze Zusammenfassung,

Habe für eine WEG in der ich auch eine Wohnung besitze etwas am Haus gemacht ( nicht Genehmigungpflichtig) worüber alle Eigentümer in einer Versammlung abgestimmt haben .

Zu erwähnen ist das der Hausverwalter auch ein Eigentümer ist und keine Niederschriften bzw. nicht so richtig wie ich es sonst von einem HV kenne die Arbeiten verrichtet. Sprich er dokumentiert nur die Geld ein und Ausgänge jedoch nicht die Beschlüsse.

Nun ist die Baustelle erledigt hatte eine Versammlung berufen um eventuelle Änderungswünsche äußern zu lassen.

Diese wurden mittlerweile auch durchgeführt.

Es sind insgesamt 5 Partein sprich jeder hat 20% Anteile vom ganzen Haus.

Nun mein Anliegen wenn ich jeden Eigentümer oder wenigstens nur die Mehrheit der Eigentümer, dazu bringe mir einen Zettel zu unterschreiben das der jeweilige Eigentümer mit den abgeschlossenen Baumaßnahmen so einverstanden ist. Bin ich dann auf der sicheren Seite. Falls es zu Komplikationen bei der Zahlung gibt? Bzw  eventuell 1-2 Familien gegen die Auszahlung sind ?

Die Erneuerung war eine notwendige Maßnahme sei noch gesagt.

Antwort
von baghera, 5

natürlich müssen baumaßnahmen abgenommen werden. die abnahme erfolgt durch jeden eigentümer (oder seinen bevollmächtigten vertreter, z.b. hausverwalter, gutachter etc.). es geht hierbei ja nicht nur um die bezahlung, sondern vor allem spätere schadensersatzansprüche, gewährleistungen, gewährleistungsfristen usw. insofern solltest du dir die abnahme von allen eigentümern unterzeichnen lassen. eine mehrheit reicht hierfür nicht, denn jeder eigentümer könnte später für sich selbst entsprechend seinem eigentumsanteil ansprüche geltend machen. 

Antwort
von teutonix1, 14

Würde ich in jedem Falle machen, auch um späterem "Gemecker" vorzubeugen. Da ja anscheinend alle zugestimmt haben, sollten auch alle unterschreiben, dass es zufriedenstellend erledigt wurde.

Antwort
von tapri, 16

natürlich benötigst du eine Übergabe/Abnahmeprotokoll. Faierweise und damit es einfacher wird, solltest du noch den Hausverwalter (oder wie der sich nennt) mit nehmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten