Frage von SonoPazzo, 90

Sind biologische oder chemische Waffen schlimmer und tödlicher?

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 32

Hallo SeiPazzo,

wann ist für Dich eine Waffe schlimmer als eine andere?

Wenn sie bei gleicher Größe/bei gleichen Kosten/bei gleichem Risiko für den Absender was bewirkt?

Mehr Tote / Mehr Verwundete / Mehr tödlich verweundete / Kürzere Unbewohnbarkeit / Längere Unbewohnbarkeit?

Und dann kommt es auch noch darauf an, wo die Waffe eingesetzt wird. Je mehr Reisetätigkeit in einem Land herrscht, desto besser kann sich ein Krankheitserreger über das Kampfgebiet hinaus ausbreiten.

Antwort
von Olokun, 51

Biologische Waffen wurden zum Glück ja noch nie so richtig eingesetzt. Aber wenn ich denke was man da so machen könnte mit entsprechendem Entwicklungsaufwand...
Nimmt sich aber nicht wirklich was zu den Möglichkeiten mit der Chemie. Ich sehe da leichte „Vorteile“ bei den biologischen, ist aber sicher Ansichtssache.

Antwort
von PWolff, 45

Da Hitler panische Angst vor biologischen Waffen hatte (mit chemischen Waffen hatte er offensichtlich weniger Probleme) sind eindeutig chemische Waffen schlimmer und biologische Waffen im Gegenteil sogar gut (weil ein böser Mensch sie ablehnte).

Wenn ich das nicht wüsste, würde ich sagen, biologische Waffen sind weit unberechenbarer - viele von ihnen können sich in freier Wildbahn unkontrolliert vermehren und ggf. sogar mit anderen unangenehmen Zeitgenossen kreuzen, und sind von daher schlimmer als chemische Waffen, die zwar sehr lange Wirkungsdauern und sehr unangenehme Wirkungen haben können, sich aber nicht selbständig vermehren.

[politikermodus] Selbstverständlich bestand in Friedenszeiten für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr, weder durch biologische noch durch chemische Waffen, und hätte selbst dann nicht bestanden, wenn - was nach herrschender Expertenmeinung völlig auszuschließen ist - derartige Waffen aus einem Labor eines Herstellers eines Landes unseres Waffenbündnisses entwichen sein würden.[/politikermodus]

Antwort
von ThommyGunn, 11

Ich halte biologische Waffen für gefährlich, da unkontrollierbarer und auch weniger Schutz möglich. Die Wirkung von Gas hält eher nur kurzfristig an, außerdem kann man sich durch Gasmasken schützen.

Antwort
von Kaesequalle, 4

Chemische Waffen sind im ersten moment schlimmer, weil sie die Möglichkeit haben alles in einem Gebiet sehr schnell zu töten.
Haben allerdings nur eine begrenzte reichweite und Wirkdauer.

Biologische Waffen sind anfangs noch nicht so verheerend, haben auf dauer aber ein unvorstellbares Potential...
Das Problem ist, dass sich deren krankheiten/microorganismen nicht gut kontrollieren lassen und sich in alle Richtungen vermehren. Dadurch kann zum Beispiel mit einer Waffe die gesamte Getreideernte einer Nation/ eines Kontinents zerstört werden.

->Biologische Waffen haben das Potenzial zu den zerstörerischeren Waffen

Antwort
von altgenug60, 44

Ist beides ziemlich blöd für die jeweils Betroffenen. Als biologische Waffe gäbe es Milzbranderreger.  Die können ganze Landstriche auf Jahrzehnte unbewohnbar machen. Chemische Waffen gibt es einige, die können auch recht kurzfristig ganze Städte entvölkern.

Antwort
von voayager, 4

Das dürfte recht unterschiedlich sein und läßt sich so nicht pauschal beantworten.

Antwort
von Kefflon, 17

"tötlicher" ist keine Steigerung von "tot" denn das kann man nicht steigern. Das ist wie als würde man den ersten steigern wollen. erster, ersterer, am erstesten(?). 

Allerdings sind Biowaffen wahrscheinlich wirksamer. Denn Viren können sich selber vermehren. Chemische Waffen sind irgendwann aufgebraucht und nicht mehr gefährlich.

Antwort
von Lazybear, 9

Sind biologische oder chemische waffen schlimmer, schlimmer als was, das mainstream pop geseiere im radio? Nein, so schlimm können die nicht sein xD
Hmm also chemische waffen sind in der regel giftige gase, die ein großflächiges gebiet abdecken und dort den feind töten, dabei wird die infrastruktur nicht zerstört, und die fläche hängt von der verwedeten menge ab! Aber der gegner kann durch den einsatz von gasmasken schlimmere folgen verhindern, die überraschung machts! Das erste mal eingesetzt wurde chlorgas im 1.WK von dem deutschen kaiserreich, dabei bildet sich Salzsäure in der lunge und den schleimhäuten und die betroffenen gehen auf qualvollste art und weise zugrunde!
Biowaffen sind krankheitserreger die geziehlt eingesetzt werden um feinde zu schwächen und zu vernichten! Dabei sind solche kampfstoffe sehr gefährlich und kaum zu konntrolieren wie und wohin sie sich ausbreiten können! Da sowohl russland als auch die usa an solchen waffen ins geheime arbeiten, kann man die folgen nicht abschätzen! Erstmals eingesetzt wurden die biowaffen von den mongolen, diese katapultierten tote soldaten, die an der pest starben in feindliche lager um gegner anzustecken!
Also ich halte biowaffen für sehr gefährlich, denn es hat das Potenzial, die ganze menschheit auf einmal zu vernichten, keine andere waffe kann soetwas!

Antwort
von luca1401, 50

Schlimmer als was? Ist vergleichbar mit der Wirkung einer Atombombe also nach der explosion ist auch alles vergiftet

Kommentar von SonoPazzo ,

Ja schlimmer als jeweils das andere^^

Kommentar von Olokun ,

Was ist schlimmer: biologische oder chemische (Waffen).

Kommentar von luca1401 ,

beides mach den Menschen Tod die Frage ist was verbreitet sich schneller

Antwort
von xlralstx, 36

Tödlicher? Wenn du tot bist bist du tot. Da gibt's keine Steigerung.

Kommentar von dasistsparta5 ,

na klar. tot, toter, am totesten

Kommentar von SonoPazzo ,

Du zündest Waffe an. 100 Menschen tot. Du zündest zweite Waffe an. 1000 Menschen tot. Somit ist die zweite tödlicher

Antwort
von Tomysailor, 38

Oh ja. Die Menschheit wird hintertückisch umgebracht während die Infrastruktur erhalten bleibt. Es läuft quasi oft nicht sichtbar ab.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten