Frage von gchgklkgg, 48

Sind Aliens eine Lüge?

Ich bin nicht sicher ob die Menschen jemals wirklich ein Raumschiff gesehen haben. Denn falls die Aliens wirklich vorbeikommen würden würden sie nicht im Frieden und nicht einzeln kommen, da sie uns Menschen sowas von überlegen sein würden (da sie mit der Technik so weit sein würden dass sie im Weltall reisen können.) Der einzige Grund warum sie dann noch kommen sollten wären die Resourcen. Aber da die von uns Menschen verbraucht werden und die "UFO"S schon länger her gesehen wurden kann das nicht sein weil sich die Aliens doch beeilen würden und in Massen kommen. Wozu sollten die Aliens dann sonst kommen? (Und das mit Area 51 dass sie ein Alien haben... also bitte... wenn die Aliens schon einen Grund haben die Erde zu besetzen hätten sie noch einen Grund und zwar Rache.) Oder?

Antwort
von PlueschTiger, 16

Hallo gchgklkgg,

Der einzige Grund warum sie dann noch kommen sollten wären die Resourcen.

es gibt einige Wissenschaftler welche die These des Angriffes wegen Rohstoffe, für Absurd halten. Der Grund ist der, weil es unsinnig wäre Lichtjahre zu reisen wenn man technologisch so weit ist, wie Aliens die hier herkommen, dann ist es weit einfacher die Unmengen Rohstoffe die deren eigenes Sonnensystem bietet abzubauen und in der nähe davon, zumal sie mitunter sogar einfacher abzubauen sind, da man nicht die Gravitation der Erde bei jedem Transport überwinden muss.

Aber da die von uns Menschen verbraucht werden und die "UFO"S schon länger her gesehen wurden kann das nicht sein weil sich die Aliens doch beeilen würden und in Massen kommen.

Wir verbrauchen die Rohstoffe nicht zumindest nicht alle. Metalle, werden nicht verbraucht sondern nur veredelt. Im Grunde machen wir es den Aliens in gewisser weise einfacher, da sie das Zeug nicht aus den Boden holen müssten, jedoch ist es wiederum schwieriger da wir das veredelte überall in Gebäude verbauen und verstreuen.

(Und das mit Area 51 dass sie ein Alien haben... also bitte... wenn die Aliens schon einen Grund haben die Erde zu besetzen hätten sie noch einen Grund und zwar Rache.)

Im Fernsehen habe ich vor ein paar Jahren mal gesehen wie sie den der Das Video gemacht hat mal befragt haben und der sagte das es ein gut gemachter Fake war und glaube nicht mal mit dem Militär zu tun hatte. Gründe gibt es für so was, wie beim Menschen viele. selbst wenn es nur die Machtgier einen kleinen Alien Offiziers ist der bei einer Alien Frau ein auf dicke Eier machen will. Man hat mal gesagt das auch für Aliens die Regel gilt das Militärische Einsätze heikel sind, gerade wenn man von Nachschub abgeschnitten ist. Angeblich wäre es auch für Aliens so das ab der Verlust rate von 10% ein Einsatz heikel wird und auch diese sich fragen müssen ob es lohnt. Ich selbst halte die Zahl für zu niedrig. Letztlich kommt es auf den Kenntnis und Technologielevel der Aliens an.

Wenn sie wegen des lebensfähigen Planeten hier sind haben sie auch ein Problem, denn die Erde ist zwar ein Planet der Leben zulässt ist aber auch eine Zielscheibe eines sterbenden Sternes, so gesehen könnte es für Aliens eine Sackgasse und der eigene Untergang werden. Auch wenn der Stern Hunderte Lichtjahre entfernt ist, kann er alles Leben auf der Erde vernichten, wenn dessen Gammastrahlen Blitz die Erde trifft.

Dazu kommt noch der Yellowstone Nationalpark, wo ein Supervulkan ist, der jederzeit ausbrechen kann.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von Weltraumdackel, 15

Ich finde wir Menschen sollten langsam alle mal begreifen wie komplex die Entstehung eines Planeten wie die Erde ist. Und wie lange sowas auch dauert. Und dann muss uns bewußt werden welchen Aufwand die Natur betreiben muss um Lebewesen darauf entstehen zu lassen, und wie lange sowas dauert.

Dieser Prozess, bis sich intelligentes Leben entwickelt, darf auch nicht durch irgendwas gestört werden. Und wieviele Zufälle noch ganz nebenbei die Entstehung unseres Lebens noch begünstigt haben (z.B. unser Mond der unseren Tag auf 24h abgebremst hat oder Jupiter der keine zweite Sonne geworden ist u.v.m...). Und dann darf sich die Zivilisation nicht selbst zerstören durch Kriege, Technologie oder Umweltbeeinflussung.

Kurz: ich bin gar nicht davon überzeugt, dass es Unmengen fortschrittliche Zivilisationen gibt. Egal wie groß das Universum sein mag. Von den uns allen unvorstellbaren Entfernungen mal abgesehen.

Aber trotzdem gibt's immer noch Leute die (zusammengefasst) pausenlos UFOs sehen, von Aliens entführt wurden oder glauben Hinweise auf solche überall verstreut durch alle Kontinente oder Epochen der Menschheit gefunden zu haben. Es muss ihrer Meinung nach also wimmeln von Besuchern die auf der Erde abstürzen, uns unterwandern, bedrohen, beobachten, entführen, beeinflussen oder ignorieren weil wir Menschen ja alle so dumm und unterentwickelt seien. Die sollten mal aufhören Roland Emmerich Filme oder N24 Mystery Reports zu glotzen.

Wenn die UFO-Freaks sich mal mit ernsthafter seriöser Wissenschaft beschäftigen würden (und damit meine ich sicher nicht Erich von Däniken) und sich mit Kosmologie, Sternentwicklung (z.B. Nukleosynthese oder Metallizität) etc... würden sich nach und nach deren Wahnvorstellungen  auflösen. Sie würden erkennen wie unlogisch es ist, dass kleine graue Männlein aus fliegenden Untertassen auf Äckern oder in Wüsten ständig bruchlanden.

Antwort
von Belieber2000, 25

Wenn die Aliens halbwegs ähnlich uns sein sollten, dann bestehen sie so wie wir aus Kohlenstoffverbindungen und die gehen bei kleinsten Temperaturschwankungen kaputt.

Sollte also eine Alienzivilisation so weit gekommen sein eine Technologie zu entwickeln die es ermöglicht zu uns zu kommen, dann ist dafür eine so große Energiemenge notwendig, dass der kleinste Fehler im Umgang mit dieser zu ihrer Vernichtung führen würde. Oder sie hätten sich schon bis sie die Technologie erfunden haben, durch Atom selbst getötet. (Was uns hoffentlich nicht passiert)

Ja die Distanzen sind einfach zu weit zwischen den Sternen und Galaxien und das ist auch gut so.

Der nächste Stern auf dem Leben sein könnte ist Proxima Centauri, der ist aber 65000 Jahre mit dem Raumschiff von uns entfernt.

Antwort
von Andryx, 6

Der Grund ist nicht die Erde... sonder die Menschheit!

Sie sind wegen uns hier. Sie Möchten was wir in uns Tragen, das kaum jemand beachtet. Ein Große Plan(nicht zu unsere Gunsten)  ist im Akt, doch der Mensch darf nicht erfahren, daher auch die Geheimhaltung.

Antwort
von spugy2, 28

Wenn man bedenkt, wie gross das weltall ist, wäre es eine lüge zu behaupten, dass es keine aliens gibt.

Jedoch haben aliens das gleiche problem wie wir menschen, dass wir unbedeutend winzig in der unendlichkeit des Universums sind und dass der weg zu einer anderen zivilisation viel zu weit wäre. Wir hättne auf der erde gar nicht die Ressourcen dazu so weit zu kommen. Ist genau so als wenn eine ameise versucht von deutschland nach Australien zu laufen? Kommt sie jeweils dort an ? Ne oder ?

Antwort
von paranomaly, 8

Das könnten sich die Aliens doch von den Menschen auf der Erde auch fragen. Sie könnten der Meinung sein, dass man sie nicht weit ins All vordringen lassen darf, da sie eh dem Materialismus, der Macht verfallen sind. Und dass sie gleich etwas töten, was sie nicht verstehen oder ihnen unbekannt ist. 

Antwort
von Parnassus, 12

Wir sind die Aliens!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten