Frage von 02567, 41

Sind abgeschlossene Kaufverträge jemals NICHT bindend?

Wenn bswp. ein Vorstandsmitglied einer AG (bei Gesamtvertretungsbefugnis) alleine einen Kaufvertrag abschließt und das andere Vorstandsmitglied gegen den Kauf ist, bedeutet dass doch nicht dass der Kaufvertrag ungültig gemacht werden kann oder? Im Außenverhältniss gelten Unternehmensinterne Regelungen ja nicht. Ist doch generell so? Wieso wird das immer wieder in Schulaufgaben gefragt ob ein Kaufvertrag wirksam ist? Er ist immer wirksam?

Antwort
von oelbart, 22

Ein Kaufvertrag ist beispielsweise dann nicht wirksam, wenn er geltenden Gesetzen widerspricht (Du kannst Deinen Dealer nicht verklagen, wenn er Dir kein Koks liefert). Er kann für ungültig erklärt werden, wenn er gegen die guten Sitten verstößt oder offensichtlich auf einem nicht ernstgemeinten Angebot beruht ("Boah, mein Königreich für ein Bier!" "Hier, haste eins!") oder aber einer der beiden Partner nicht geschäftsfähig ist.

Bei Deinem Beispiel ist der Kaufvertrag gültig (wie soll das der andere auch wissen, welche internen Regelungen irgendein Unternehmen hat?)

Antwort
von Ronox, 15

Der Kaufvertrag ist nicht wirksam, weil der Vorstand nur gesamtvertretungsbefugt ist. Anders wäre der Fall, läge Einzelvertretungsbefugnis vor.

Antwort
von Rilotex, 30

Er ist immer Wirksam.

Im innenverhältnis kann schadensersatz gefordert werden

Antwort
von hijo2k, 5

Sollte der Vertrag zwischen den Unterschriften der beiden Parteien geändert werden (inhaltlich). Oder eine Partei hat nicht das recht diesen Vertrag einzugehen z.b. weil sie nicht geschäftsfähig ist.

Aber auch bei einem spasskauf "natürlich bekommst du eine trilliarde für ein Glas limo"

Kommentar von hijo2k ,

Auch wenn uns gemeinsam ein auto gehört darfst du es natürlich nicht verkaufen ohne mein Einverständnis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten