Frage von Kaski, 47

Sind 70-80 Gramm Zucker am Tag bedenklich (Diabetes)?

Hallo!

Ich treibe Sport und manchmal muss ich mir kurzkettige Kohlenhydrate reinpfeiffen, um Glykogenspeicher aufzufüllen! Sonst ernähre ich mich überwiegend gesund, aber am Tag sind es dann schon am Ende um die 70-80g Zucker!

Also eure Meinung? :)

Vor allem interessiert mich der Aspekt vom Diabetes. Ich bin 181cm groß und wiege 79kg, und sportlich aktiv.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Grobbeldopp, 14

Diabetes entsteht NICHT ndurch das Essen von Zucker. 

Ohne Übergewicht entsteht durch eine solche völlig normale Verzehrsmenge kein zusätzliches Risiko für Diabetes. 

Antwort
von Cassiopeija, 16

Es gibt hauptsächlich zwei Arten von Diabetes, Typ 1 und Typ 2.

Typ 1 ist einen Autoiminerkrankung bei der das eingene Imunsystem die insulinproduzierenden Betazellen der Bauchspeicheldrüse als Fremdkörper "erkennt" uhd sie zerstört. Hat also mit Ernährung gar nichts zut tun.

Typ 2 beruht auf einem Gendefekt. Ohne diese genetische Disposition würdest Du bei einem "zuviel" an Kohlehydraten einfach nur dick.

Da Du aber so intensiv Sport treibst, das Du sogar Deinen Glykogenspeicher auffüllen musst, wirst Du da wohl kaum dicker werden.

Du kannst zwar über gesunde Ernährung, Gewichtskontrolle und Sport bei einer genetischen Disposition den Ausbrauch weit nach hinten ins Alter verschieben (manchmal sogar verhindern). Gelegentlich reicht das aber auch nicht.

Da Du Dich ja anscheinend recht gut auskennst, solltest Du eigentlich wissen, das der Körper Glucose braucht. Vorher die stammt, ist erstmal egal. Wie Du ja schon schreibst, gehen kurzkettige Kohlehydrate schneller ins Blut als es eben langkettige tun.

Also würde ich mir da keine Gedanken über Diabetes machen, höchstens, ob das mit dem Sport nicht ein bischen viel ist, wenn Du Dich schon genötigt siehst, den Glykogenspeicher der Leber aufzufüllen. ;)

Antwort
von PissedOfGengar, 22

Da brauchst du dir bei 70 - 80 gr keinen Kopf machen. Dass sind ca. 23 - 26 Stück Würfelzucker. Da hat ein Liter Cola mehr Zucker. Und es gibt Leute die trinken davon 3l am Tag.

Antwort
von Mikkey, 9

Mal abgesehen, dass Du in der Hinsicht kein Problem haben wirst...

Warum um Himmels Willen meinst Du, dass Du mit einer derart geringen Menge Kohlenhydrate etwas am "Füll-Status" der Glykogenspeicher ändern kannst? Die umfassen AFAIR etwa 600g, also etwa das zehnfache der Menge "am Ende des Tages".

Antwort
von RECA7730G, 25

ich seh da kein problem. dadurch das die hauptursachen für typ 2 diabetes eine kombination aus übergewicht, bewegungsmangel und genetischer veranlagung ist, solltest du keine probleme haben.

sprich: solange du dich bewegst und nicht fett bist kannst du so viel zucker essen wie du willst. ich hätte da mehr angst um meine zähne als vor diabetes

Antwort
von Rationales, 10

Wenn Du rel. jung bist (unter 50), Dich viel bewegst und nicht übergewichtig bist, kannst Du Dir schon solche Zuckermengen leisten.

In anderen Fällen kann das schon zuviel sein.

Grundsätzlich ist Zucker ein sehr gefährlicher Stoff. Je mehr man den Körper an Zuckriges gewöhnt, desto mehr verlangt er danach,.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community