sind 6000 mg Ibuprofen tödlich?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich finde es nicht besonders klug, dir die Ansicht und Handlungsweise der Fachärzte von uns Laien in Frage stellen zu lassen, und dir die Fachmeinung von uns Unwissenden widerlegen zu lassen.

Hier kann dir jeder Wichtigtuer das Blaue vom Himmel erzählen.

Fachärzte aber haben eine fundierte Ausbildung und haften für das, was sie tun - wir nicht.

Fachärzte sind also nicht nur aus reiner Menschenliebe daran interessiert entsprechend des aktuellen wissenschaftlichen Stand und Standards zu handeln, sondern auch aus Eigeninteresse.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuchenglasur
21.06.2016, 15:18

Ich hab die Meinung der Ärzte nicht in Frage gestellt, ich weiß auch warum die Vermutung dass ich suizid gefährdet bin da war. Aber der Grund warum sie mich für suizidal hielten war nicht nur alleine aufgrund der Überdosis Ibuprofen, da sie mich eigentlich früher entlassen wollten, aber mein Verhalten in der Klinik hat Zweifel an meiner psychischen Gesundheit hervorgerufen hat. Was ich nicht nachvollziehen kann, da die Ärztin die mich beobachte für stabil hielt. Aber die Ärzte die mich nur einmal gesehen haben. über mein Verhalten entschieden haben.

0

Hab das selbe gemacht,aber nur mit einer Überdosis Paracetamol. Vorher hab ich mich im Internet erkundigt,da stand,dass eine Überdosis Ibu nicht tödlich sei,jedoch gehe ich stark davon aus,dass sie die Organe schädigen und es dementsprechend tödlich enden kann.
Darf ich fragen, wieso du das getan hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Tageshöchstdosis für einen Erwachsenen ist 2400 mg.

Für ein Alter von 17 Jahren bist du reichlich naiv. Man schmeißt sich nicht unbegrenzt Tabletten rein um mal zu sehen, was passiert ........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ap0ll0taku
21.06.2016, 15:06

Ich glaub das hat nicht viel mit naivität zu tun,wenn man sich umbringen will....

0
Kommentar von Kuchenglasur
21.06.2016, 15:26

Ich wollte durchaus etwas durch die Einnahme erreichen und nicht um zu sehen was passiert

0

Es kann schon sein, dass sich rasch ein Leberschaden oder ein Nierenversagen einstellt. Bei solchen Mengen sind vor allem Langzeitschäden nicht auszuschließen, an denen man dann eben auch später versterben kann. Die Ärzte haben absolut richtig gehandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Entscheidung der Ärzte, Dich vor Dir selbst zu schützen, ist hier völlig egal, ob die Überdosis lebensgefährlich war oder nicht.

Entscheidend ist, dass Du vermutlich angenommen hast, dass sie tödlich sein könnte. Sprich: dass Du Selbstmord machen wolltest. 

Kannst Du irgendeinen anderen Grund glaubhaft vorbringen, dass Du 10 solche Hammer schluckst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich musste die 800 er nehmen . Da hatte ich ganz schön ein neben mir herlaufen.  Und da durfte ich nur 2  Tag nehmen . Also das du noch frisch Luft atmen darfst und kannst ist für mich ein wunder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1995sa
21.06.2016, 15:30

dann bist du aber schon ziemlich anfällig auf Tabletten. weil so stark sind die gar nicht

0
Kommentar von 1995sa
21.06.2016, 15:30

bei mir zumindest.

0

Wenn Du doch "keinerlei Beschwerden hattest", warum warst Du dann überhaupt im Krankenhaus?! Da hinkt was!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuchenglasur
21.06.2016, 15:05

Aus Angst das irgendwelche bleibende Schäden auftreten.

0

Was möchtest Du wissen?