Frage von Aemil, 61

Sind 5ms-grey-to-grey-Monitore zum spielen geeignet?

Wie groß ist der Nachteil gegenüber schnelleren Monitoren bzw ist der unterschied spürbar oder ist das alles nur placebo?

Antwort
von NoHumanBeing, 26

Du wirst wohl keinen Unterschied bemerken.

1 / (0.005 s) = 200 Hz

In der Regel liefert der Computer 60 Hz, also ein Bild alle 16.7 ms. Wenn der Monitor schneller reagieren kann, ist das schön, bringt aber ab einem gewissen Punkt nicht mehr viel.

In Zeiten von CRTs (Bildröhren) waren 75 Hz sehr viel angenehmer, als 60 Hz, weil das Bild ja zeilenweise geschrieben wurde und man so ein ruhigeres Bild mit weniger Flimmern hatte. Ein TFT liefert aber immer ein ruhiges Bild, da dieser das Bild in der Zeit zwischen den Bildwechseln im Grunde statisch hält.

Hohe Bildwiederholraten, wie 120 oder gar 240 Hz, sind eigentlich nur für stereoskopisches 3D wirklich sinnvoll. Da ein Bild pro Auge wiedergegeben werden muss, entsprechen 120 Hz eben 60 Hz pro Auge. Da die Shutterbrille ja ständig auf und zu macht, hat man kein "ruhiges Bild", daher können auch noch höhere Bildraten hier sinnvoll sein.

Zu guter Letzt solltest Du beachten, dass auch Monitore mit kürzeren Reaktionszeiten nicht notwendigerweise hohe Bildwiederholraten unterstützen. Die Reaktionszeit des Monitors sollte stets kürzer sein, als der Kehrwert des höchsten Bildwiederholrate, die er unterstützt. Das heißt, dass ein "langsam reagierender" Monitor mit einer hohen Bildwiederholrate nicht wirklich sinnvoll ist. Umgekehrt bringt eine Reaktionszeit, die weit unter dem Kehrwert der maximalen Bildwiederholrate liegt, aber auch keinen wirklichen Vorteil mehr.

Antwort
von KaeseToast1337, 11

Nicht spürbar. Ich würde viel mehr auf den input lag schauen.

Antwort
von Hackbraten01, 42

Wenn du vorher nichts schnelleres hattest wirst du es auch nicht vermissen. Wie groß ist denn dein Budget?

Kommentar von Aemil ,

um die 600€

hab den hier (https://www.office-partner.de/lg-34um94c-p-5373768?campaign=psm/google/Monitore/...) ins auge gefasst, weil 21:9 schon cool wär und mir eine 1440p auflösung wichtig ist.

144hz, gsync und so brauch ich nicht, aber ich würde trotzdem gerne shooter genießen können

Kommentar von Hackbraten01 ,

21:9 plus 1440p ist schlichtweg bei dem Budget unmöglich (günstig und gut wäre der LG 34UC88-B 760€). Bei 1080 lässt sich da schon eher was in dem Preissegment finden.


Kommentar von Aemil ,

Sorry .. aber was unterscheidet die beiden monitore jetzt genau? ^^

bis auf dass er curved ist, die 5ms gtg sind ja gleich ._.

Kommentar von Hackbraten01 ,

Sry, hab den Link übersehen :'D

Der ist ganz gut für den Preis, der Link von mir war einer der in meiner Auswahl drin ist und mir ist auch Curved wichtig ^^

Kommentar von NoHumanBeing ,

Sorry, aber "curved displays" sind ergonomisch betrachtet ziemlicher Unsinn, sehen schlechter aus, lassen sich schlechter montieren, passen nicht gut in Multi-Monitor-Setups, ...

Es ist ein reiner Marketing-Hype.

http://www.howtogeek.com/206954/why-would-you-want-a-curved-tv-or-computer-monit...

Kommentar von Hackbraten01 ,

Bei 21:9 machen die aber schon eher Sinn als bei 16:9

Kommentar von NoHumanBeing ,

Der Monitor ist wirklich sehr gut.

AH-IPS ist die beste TFT-Paneltechnologie, die derzeit auf dem Markt ist und der Monitor verfügt über einen DisplayPort-Eingang, was für Dinge, wie hohe Auflösungen, hohe Bildwiederholraten und "deep color" unabdingbar ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community