Frage von XVVZX, 79

sind 5-8 Krankheitstage im Jahr viel?

Ich bin selten in der Firma krank, wenn dann so 5-8 Tage im Jahr. Ist das viel? Muss man sich da irgendwelche Sorgen machen, dass was kommen könnte???

Antwort
von aribaole, 41

5-8 Tage im Jahr sind für viele AG sehr viel, denn auf Grund der Dauer, KANNST du (sorry) nie richtig Krank gewesen sein. Überleg mal, eine richtige Grippe dauert schon 10-14 Tage! Jetzt versetz dich in den AG.

Kommentar von fluffiknuffi ,

Äh... das ist ja mal 'ne Logik, die zwar einen interessanten Schluss enthält, aber den dann kombiniert mit einem absoluten Fehlschluss.

Sicher, für 'ne richtige Grippe sind 5 Tage im Jahr womöglich zu wenig aber es soll tatsächlich Krankheiten geben die keine 5 Tage dauern - aber trotzdem das Fernbleiben vom Arbeitsplatz rechtfertigen.

Antwort
von Amberle88, 50

Das ist normal. Man bedenke: für eine dicke Angina oder sowas ist man ja allein mind. 1 Woche krank geschrieben.

Kommentar von MausMitGebiss ,

Es ist aber nicht als "normal" zu betrachten, dass man jedes Jahr mindestens 1 Mal eine "dicke Angina" hat!

Kommentar von Amberle88 ,

Nein, natürlich nicht, aber im einen Jahr hat man vielleicht eine Angina, im nächsten nimmt man zwei Mal eine böse Erkältung mit, im dritten Jahr hat man eine Blinddarmoperation. Sowas passiert. Natürlich ist die Frage, ob man trotzdem zur Arbeit geht, obwohl man krank ist. Für viele Arbeitgeber und Kollegen ist das selbstverständlich und zeigt Motivation. Andere halten einen eher an, auch beim Schnupfen mal ein paar Tage zu Hause zu bleiben, damit man die anderen nicht ansteckt und weil man dann auch in der Regel schneller wieder fit ist.

Antwort
von newbeginningE, 45

Für meine persönliche Ansicht ist es auch zu viel...

Kommentar von Familiengerd ,

Zum Glück ist Deine "persönliche Ansicht" völlig irrelevant - und objektiv ist die Aussage sowieso Unsinn!!

Wenn man sich an der durchschnittlichen Zahl der
Krankentagen deutscher Arbeitnehmer orientiert, ist die Zahl von 5-8
Tagen, die der Fragesteller nennt, deutlich unterdurchschnittlich:

höchster Stand 1991: 12,7 Tage; niedrigster Stand 2007: 7,9 Tage; 2014: 9,5 Tage

Daneben gibt es noch extreme Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern.

(Quelle. Statistisches Bundesamt - https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/Indikatoren/QualitaetArbeit/Dimension2/2... )

Antwort
von MausMitGebiss, 63

Aus durchschnittlicher Sicht ist es wahrscheinlich nicht viel. Für meine persönliche Ansicht ist das extrem viel.

Kommentar von Familiengerd ,

Für meine persönliche Ansicht ist das extrem viel.

Zum Glück ist Deine "persönliche Ansicht" völlig irrelevant - und objektiv ist die Aussage sowieso Unsinn!!

Kommentar von Familiengerd ,

Ergänzung:

Wenn man sich an der durchschnittlichen Zahl der Krankentagen deutscher Arbeitnehmer orientiert, ist die Zahl von 5-8 Tagen, die der Fragesteller nennt, deutlich unterdurchschnittlich:

höchster Stand 1991: 12,7 Tage; niedrigster Stand 2007: 7,9 Tage; 2014: 9,5 Tage

Daneben gibt es noch extreme Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern.

(Quelle. Statistisches Bundesamt - https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/Indikatoren/QualitaetArbeit/Dimension2/2... )

Kommentar von MausMitGebiss ,

Ist gut. Reg dich wieder ab.

Antwort
von MezzoMilch2, 49

Ganz Normal!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten