Frage von datari, 138

Sind 420 EUR für Allwetter-Reifen noch verhältnismäßig?

Kenne mich mit der Materie nicht aus. Es sollen auf bestehende Sommer-Reifen (185/55 R 15, Alufelgen) Allwetter-Reifen gezogen werden.

Vredenstein ist eine gute Marke aber müssen es unbedingt die sein, für einen Corsa C Baujahr 05? Es wurde gesagt, es gäbe keine anderen.

Reifen kosten rund 300 EUR, der Rest geht für Montage, Entsorgung und nochmal Achsvermessung drauf.

Ist das unverhältnismäßig? Und wenn ja, habe den Auftrag schon unterschrieben, kann ich ihn zurückziehen?

No offense, please. Danke und VG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sonnenstern811, 79

Deine Unterschrift gilt natürlich. Da könntest du allenfalls mit einer (vermutlich unverhältmäßig hohen) Entschädigungszahlung rauskommen.

Was mir hier noch auffällt: Du hättets dich längst um Winter- oder Ganzjahresreifen kümmern sollen. Bekanntlich kostet es Strafe und bringt Punkte ein, wenn man bei winterlichen Bedingungen mit nicht passender Breifung unterwegs ist. Im Schadensfall wird es noch wesentlich unangenehmer, wenn die auf die falsche Bereifung rückführbar sind.Oder wusstest du vorab, dass die Witterung erst mal sehr milde bleibt?

Trotzdem gab es örtlich schon im November Minustemperaturen mit Straßenglätte.Dass es für deinen Wagen keine anderen Fabrikate in der Größe gibt, bezweifle ich, zumal meist auch Alternativgrößen zulässig sind. Ein Reifenhändler kennt die.Kannst mal im Netz schauen unter den großen Anbietern wie Delticom, Vergölst usw. Da stehen auch deren Preise drin.

Sollten deine bisherigen Reifen ungleichmäßig abgefahren sein, ist eine Achsvermessung und Neueinstellung unbedingt zu empfehlen. Schließlich willst du damit ja bis zu deren natürlichem Ende fahren, vermute ich. Das liegt übrigens im Winter bei 4 mm. Unsere deutsche gesetzliche Mindestprofiltiefe von 1,6mm ist einfach nur lächerlich, auch im Sommer. Wehe, wenn es damit stark regnet und man hohes Tempo fährt. Da kann schon bei 50Km/h und darunter Aquaplaning auftreten. 

In Tschechien sind im Winter 4mm sogar vorgeschrieben und es kostet Strafe, wenn man mit weniger erwischt wird.Bei normal gleichmäßig abgefahrenem Profil ist eine Achsvermessung beim Reifenkauf nicht nötig und auch nicht üblich. Ein Zwang dazu besteht ohnehin nicht.

Kommentar von datari ,

Danke für die Warnung, hatte und habe aber Winterreifen drauf, die Jahresreifen werden auf die Felgen der Sommerreifen gezogen.. Und ja, eine Achsvermessung war nötig, hatte ich also eigeninitiativ dazu gebucht.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Dann passt der Preis schon in etwa.

Antwort
von Interesierter, 89

Den Preis von 420 € incl. Achsvermessung halte ich für durchaus im Rahmen.

Den Reifen selbst habe ich für 72,50€ pro Stück gefunden. 12 -15 € Pro Rad für Montage, Wuchten und Altreifenentsorgung. Bleiben 60€ für die Achsvermessung. 

Ob du dir mit dem Ganzjahresreifen einen Gefallen tust, wage ich zu bezweifeln. Diese Reifen sind an sich immer nur ein fauler Kompromiss, da sie für winterliche Straßenverhältnisse nicht wirklich geeignet sind.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Es kommt immer auf die persönlichen Verhältnisse drauf an. Muss man unbedingt bei jedem Wetter fahren,vielleicht noch frühmorgens, wo nicht überall geräumt ist? Oder kann man auch mal stehen lassen und mit Bahn oder Bus fahren oder gar nicht. Natürlich auch der Unterschied ob Großstadt oder Berge.

Antwort
von Peter42, 84

Allwetterreifen genau dieser Größe hatte ich vor nicht allzu langer Zeit auch neu gekauft. Der Preis (für dieses Format) ist ok - aber "Achsvermessung" in diesem Zusammenhang ist unsinnig (und unnötig teuer). Eine Achse gehört nach bestimmten Reparaturen vermessen, oder nach bestimmten Unfällen - aber sonst ist das nur vollkommen unnötige Geldschneiderei. Falls es keine substantiellen Gründe für(!) eine Achsvermessung gibt, bietet genau dieser Auftragspunkt eine gute Sparmöglichkeit.

Kommentar von Interesierter ,

Falls die Reifen jedoch ungleich abgefahren sind, wäre die Achsvermessung durchaus anzuraten.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Beriets ein unsanfter Bordsteinrempler kann sie zweckmäßig machen.

Kommentar von datari ,

doch, die Achsvermessung war nötig, kam nicht von denen..

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 45

Der Preis ist zwar nicht günstig, er liegt aber im Rahmen. 

Einen unterschriebenen Auftrag kann man übrigens nicht mehr zurückziehen.

Antwort
von Rockuser, 70

Der Preis für die Reifen selber sind OK. Aber die Montage ist ganz schön Teuer, mit Spurvermessung geht das aber noch, die kostet mindestens50€, einzeln.

Nun hast Du aber unterschrieben und damit einen Gültigen Vertrag. Mach dir also nun keine Gedanken mehr.

Antwort
von dennischillig, 86

Viel zu teuer ich hab 195/55r15 allwetter bei Reifen.com inkl allem Montage und so für 240€ bekommen
Marke firestone

Kommentar von Interesierter ,

Der Firestone kommt beim Vredestein um Längen nicht mit.

Außerdem war bei dir wohl keine Achsvermessung mit dabei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community