Frage von Lasse84, 137

Sind 3500€ für folgende Material-Handwerkerrechnung (ohne Einbau) realistisch?

Es geht um eine Kompletterneuerung der Elektrik in einem EFH. Mir kommt der Rechnungsbetrag von 3500€ ziemlich hoch vor. Leider stehen keine Einzelpreise an den Posten.

1 Stk ABN – Zählerschrank für 1 Familienhaus eHZ geeignet

1 Stk Ein eHZ Zählerplatz Wohnort

1 Stk SLS – Schalter 3-phasig + N

1 Stk Neozed Block 63 A

3 Stk Fi – Schutzschalter 40 A * 0,3 A

36 Stk Leitungschutzschalter B16S1

3 Stk Phasenschiene 400 V

1 Stk Klingeltransformator 230 V

1 Stk Klemm und Befestigungsmaterial

1 Stk Kreuzerder 1500 mm

1 Stk Potenzialausgleichsschiene

1 Stk 20 lfdm NYM – J 1x16 mm² Mantelleitung Erdung

3 Stk 300 lfdm NYM – J 5x1,5 mm² Mantelleitung

1 Stk 50 lfdm NYM – J 5x2,5 mm² Mantelleitung

1 Stk 50 lfdm YR 6x0,8 mm Klingelschlauchleitung

1 Stk 15 lfdm NYM – J 5x25mm² Mantelleitung

1 Stk 15 lfdm Leerrohr Aufputz M 25

15 Stk Quick Schellen M 25

75 Stk Kaiser Unterputzdose

75 Stk Kaiser Signaldeckel für Unterputzdosen

65 Stk Gira Standard 55 Steckdose Weiß Glänzend

10 Stk Gira Standard 55 Schalter Weiß Glänzend

2 Stk 2 Sack Gips Cimco 50 Kg innen

Vielen Dank!!!

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, Elektrotechnik, Strom, 62

die automaten sind je nach austattung für ein einfamilienhaus ggf. ein wenig viele. außerdem vermisse ich das 3 x 2,5 mm² Kabel, zum Anschluss von Backofen (nicht herd), Waschmaschine, Wäschetrockner etc...

an sonsten fällt mir schon mal sehr positiv auf, dass die hauptleitung a.) in 25 mm² vorgesehen ist und b.) bereits 5adrig.

es könnte sein, dass im Zählerkasten ggf. nicht genügend einzelne Nullkklemmen sind um 3 FI Kreise unterzubringen. hier wären je nach dem ggf. Reihenstockklemmen angeraten. man müsste sich das mal ansehen.

was mir auch aufgefalllen ist, ist das Klingelkabel, kein Mensch nimmt heute mehr YR Leitung. generell spricht wenig bis nichts dagegen, nur ist wegen der größeren verkaufsmenge das JYstY deutlich günstiger und hat noch dazu, weil a.) geschirmt und b.) paarig verseilt den vorteil, dass es auch mit einer videosprechanlage, falls gewünscht funzt. außerdem brauchst du für diverse bussprechanlagen paarig verseilte leitungen.

was mir auch negativ aufgefallen ist, ist dass weder telefonleitungen (JYstY 2 x 2 x 0,6 bzw. 4 x 2 x 0,6 dabei sind, noch Coax leitungen für Sateliten oder Breitbandkabelanlage oder Netzwerkleitungen (KAT7) für ein Hausnetzwerk, heute standart.

ich möchte dir auf keinen fall die freude am selber machen verderben aaaaaaber .... B E V O R du irgendwas kaufst, lass dich direkt auf der baustelle von einem elektroinstallateur beraten, dir ggf. ein angebot für die (teilweise) fertigstellung der Anlage unterbreiten. ggf. kannst du das material auch bei dem beziehen.

die auflistung der materialien klingt mir jedenfalls verdächtig nach Baumarkt. und ich kann dich nur im guten bitten. wenn ich recht habe, überleg es dir seeeeeehr gut. es sei denn du hast einen wirklich kompetenten freund an der hand und oder selbst erfahrungen im Bereich, sonst wird das ne übelst teure falle.

die Meister, die die nämlich für die abnahme rekrutiert haben, werden oft (wenn abnahme im preis enthalten) besch...eiden bezahlt und lassen ihren frust dann oft am Kunden aus, dabei holen sie sich dann ihre entgangenen kosten wieder in dem sie möglichst viel bemengeln und oder nacharbeiten... ganz zu schweigen davon, dass eine wirklich gescheite planung der Installation im Nachhinein viel ärger erspart...

wie gesagt, wir unterstüzen bei uns im betrieb auch und gerne die selbermacher. aber das geht wirklich nur dann gut, wenn man sich VORHER als "einzelpatient" wirklich individuell beraten lässt...

ich will ehrlich sein, naütrlich mache ich hier auch werbung für unser handwerk. das ist m.e. auch ganz legitim. mir ist es aber primär wichtig, dass du als verbraucher auch zufrieden bist.

lg, Anna

Kommentar von germi031982 ,

5x2,5mm² ist aufgezählt, er berechnet 50m. Ich denke mal das reicht für einen Herd. Ansonsten hast du natürlich recht, für die großen Verbraucher sollte man 3x2,5mm² nehmen.

Kommentar von Peppie85 ,

DREI mal 2,5!!!

für backofen, Geschirrspüler, Waschmaschine, Wäschetrockner....

lg, Anna

Kommentar von germi031982 ,

Für den Backofen brauchst du kein 3x2,5mm² denn das ist bei den 5x2,5mm² für den Herdanschluss schon mit drin weil der Backofen die dritte Phase nutzt und die ersten zwei Phasen von den Herdplatten genutzt werden.

Ich schreibe das weil wir wissen nicht wie die Küche des Fragestellers aussieht und ob er Herdplatten und Bratrohr als getrennte Geräte hat oder eben nicht. Bei einer neuen Küche hat man das ja mittlerweile getrennt, Herdplatten in der Arbeitsfläche und Backofen auf Brusthöhe in einem Schrank drin. Es gibt aber auch heute noch Geräte und Küchen bei denen das anders aussieht. Ich persönlich würde mir sowas nicht holen, ich bevorzuge einen Backofen mit ausziehbarem Backwagen, da gibts keine Klappe sondern eine Tür die auf Rollen läuft und bei der die Bleche/Roste eingehängt sind. Sobald man die Tür öffnet kommen die Bleche aus der Röhre raus und man muss nicht in die heiße Bratröhre greifen.

http://kuechenhaus-online.de/file/2013/03/Herd-mit-Backwagen.jpg

Beim Rest hatte ich dir ja Recht gegeben, das 3x2,5mm² fehlt. ;-)

Aber es fehlt auch mehr, hatte ich auch festgestellt, nämlich FIs mit 30mA Auslösestrom, aufgezählt sind welche mit 300mA und zudem sind es zuwenige für die komplette Installation nach aktuell gültiger Norm.

Kommentar von Peppie85 ,

also zu nächst mal... das mit den 2,5 mm² beim Herd hat nichts mit der gemeinsamen nutzung des nulleiters zu tun, sondern schlicht mit der generellen Leitererwärmung, es näher zu erleutern ist mir aber zu aufwändig...

dann ist es schlicht weg so, dass die verlustleistung eine quadratische funktion ist. bei den 13 Ampere die ein Backofen, nur um ihn noch mal als Beispiel ins Boot zu holen in einer Zuleitung mit 1,5 mm² ganze 4 Watt verlustleistung pro Meter verursacht. bei 2,5 mm² sind es immerhin noch 2,4 Watt.

das klingt jetzt nicht viel, aber bedenken wir, dass die leitung wenn sie 10 meter lang ist, schon 40 watt unterwegs verbrät... das ist mehr als man zum löten braucht. in einer gedämmten wand, wo die wärme nicht weg kann, kann das schon zu viel sein...

ach ja, wegen den FI Schaltern? welche Norm soll das denn sein, die 3 FI Schalter für ein einfamilienhaus für zu wenig erklärt?

ich bin mir auch nahezu sicher, dass der fragesteller wohl 30 mA (0,03 A) meinte. ich habs auch fast überlesen...

lg, Anna

Antwort
von germi031982, 62

Ich würde zu einem anderen Elektriker gehen. Seit 2007 mit Übergangsfrist bis 2009 muss jeder Stromkreis der eine Steckdose enthält die einem elektrotechnischen Laien zugänglich ist einen eigenen FI erhalten der bei 30 mA auslöst. Laut der Aufzählung sind aber nur drei FI vorgesehen die bei 300 mA auslösen (0,3A). Das ist Brandschutz aber kein Personenschutz. Und da kommt man nicht drumherum, weil dieser Aufzählung nach ist das eine komplette Neuinstallation, und da muss nach dem aktuellen Stand der Technik und der Vorschriften gearbeitet werden.

Die FIs weglassen, weniger Leitungsschutzschalter B16 und stattdessen RCBO (Kombination aus FI und Leitungsschutz) B16/0,03A. Mindestens fürs Bad brauchst du so einen FI mit 30 mA wenn da eine Badewanne oder eine Dusche drin ist (Vorschrift seit 1984).

Brauchst dann natürlich auch andere Phasenschienen. Kostenpunkt pro RCBO ca. 35€/Stück. Damit kommst du aber billiger als FI und Leitungsschutz einzeln. Zudem sparts Platz in der Verteilung.

Einschlägige Vorschrift ist die VDE 0100 für die Errichtung von Niederspannungsanlagen. Ich würde empfehlen:

"VDE 0100 und die Praxis" vom VDE-Verlag.

Antwort
von ElektroKDD, 93

Der Preis klingt vernünftig. 

Mal abgesehen davon dass man sich vorab Angebote einholt, finde ich beim überfliegen der Liste den Preis gerechtfertigt. Das ist ja, bis auf Kleinigkeiten, einmal komplett das Material um eine Wohnung/ Einfamilienhaus zu Installieren. 

LG


Kommentar von Lasse84 ,

Danke, ehrlich gesagt wollte ich das hören.
Ich war nämlich ein bisschen blauäugig und vorschnell beim Ja sagen. Sind nämlich keine Angebotspreise, sondern Rechnungspreise :)

Kommentar von ElektroKDD ,

Wenn ich dieses Material in einem Angebot zusammenfassen müsste, dann wäre ich maximal 150,- günstiger. 

Dazu gehört ja auch noch Gewährleistung und etc. 

Meiner Erfahrung und Meinung nach passt der Preis. 

Antwort
von kuku27, 48

Du meinst vermutlich nicht realistisch sondern gerechtfertigt. 

Ich denke schon habe aber keine Ahnung ob in Stein, Ziegel oder Gips gestemmt werden muss, ob in Augenhöhe oder auf 3,20m Höhe Arbeiten notwendig sind, ob Billigteile vom Baumarkt oder HighTech Bussysteme verlegt werden.

Wenn du eine brauchbare Antwort haben willst dann halte uns nicht für deine Kulis. Mache wenigstens getrennte Aufstellung für Material und dannm ev. eine Frage nach Arbeitszeit.

Antwort
von 12132nibe, 34

Das Angebot beinhaltet doch auch die Installation .Ansonsten wäre es kein ANgebot.Der Preis kommt hin .Normalerweise vielleicht noch teurer bei anderen Firmen.

Antwort
von Chefelektriker, 30

Da bist Du aber günstig von gekommen,das ist ein recht günstiger Preis,kostet bei mir mehr.

Das 3x2,5mm²,das alle so vermissen ist doch vorhanden.Wo steht denn geschrieben,das man ein 5x2,5mm² nicht als 3x 2,5mm² benutzen kann?

Glaube kaum,das 50m nur für den Herd gebraucht wurden.Oft ist der Preis für'n 5x2,5mm² günstiger als ein 3x2,5mm²,obwohl es mehr Adern hat.

Antwort
von Kuestenflieger, 28

allein GIRA schickt den preis hoch . trotz aller differenzen, der nicht vor ort gewesenen strippenzieher , ist die rechnung akzeptierbar - ihren preis wert .

was viel denn als endpreis , bei übergabe an den versorger , für den auftrag an ?

Antwort
von kenibora, 75

Warum verlangst Du denn nicht eine detaillierte Rechnung? Kein derartiges Angebot vorab geben lassen? Wäre aber sehr leichtsinnig! (Und auch unüblich!)

Antwort
von WosIsLos, 58

Bei so einer Angebotshöhe solltest du 3 Angebote einholen.

Ein Materialangebot ohne Einzelpreise ist ein Witz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community