Frage von Anomalymous, 45

Simpler Vertragsbruch große Probleme mit der Bank?

Hallo Zusammen,

wir haben letztes Jahr ein Haus gekauft und mussten vor kurzem nochmal etwas Geld aufnehmen um fertig zu renovieren.

Im Vertrag steht, dass das Geld auf unser Privatgirokonto OHNE weitere Auszahlungsvorraussetzungen überwiesen wird. Im Anschluss wurde das Geld jedoch ohne Begründung umgebucht auf ein separates Baukonto, bei dem wir nur durch Einreichen von Rechnungen Geld zurücküberwiesen bekommen.

Das ist zwar normalerweise gängige Praxis, jedoch vertraglich nicht vereinbart gewesen. Es ist uns auch zu aufwendig daraufeinzugehen durch die damit verbundenen zusätzlichen Hürden. Jede noch so kleine Rechnung muss eingereicht und von uns gerüft werden ob es zurücküberwiesen wurde. Außerdem die zusätzlichen Benzinkosten oder Verpflegungskosten von Freunden und Verwandtschaft die uns Helfen.

Wir haben versucht die Sache in Ruhe aufzuklären und immerwieder darauf hingewiesen das es vertraglich anders geregelt wurde, jedoch ohne Erfolg. Die Bank ist teils einschüchternd dominant, blockt ab und ist sturr. Nun soll ein Gutachter vorbeikommen um eine Einwertung des Beleihungswertes (keine Ahnung wieso!?) vorzunehmen, obwohl vor Vertragsschluss bereits ein Gutachter da war um sich die Lage für den neuen Kredit anzusehen.

Wir haben den Eindruck als würde nun in den Krümeln gesucht und Druck ausgeübt. Wir haben nun der Schlichtungsstelle einen Brief geschickt und hoffen auf Hilfe. Zum Anwalt möchten wir noch nicht gehen aus finanziellen Gründen.

Wir finden es sehr schade das eine große Bank so willkürlich mit seinen Kunden und Verträgen umgeht.

Was haltet ihr davon? Vielen lieben Dank im Voraus und ein schönes Wochenende!

Antwort
von DonCredo, 32

Hi! Wie Du sagst ist das gängige Praxis. Ich verstehe aber das Problem nicht. Es ist doch klar, dass die Bank Nachweise haben will, ob das Geld auch für den Bau verwendet wird und als Bauherr ist es ein Muss jederzeit Übersicht über den Bezahlstand der Gewerke zu haben - also ist Auszüge kontrollieren doch eh angesagt. Und nur weil es Dir jetzt persönlich zu aufwändig wird, wird m.E. kein Schlichter hier Fehler feststellen.

Ich denke ehrlich, Du machst hier ein Problem wo eigentlich keins ist und Dir am Ende eher Probleme. Ich würds so hinnehmen. Meine Meinung. Gruss

Kommentar von Anomalymous ,

Hm ich verstehe was du meinst, aber im Vertrag ist es doch anders vereinbart. Ich kann ja die Rechnungen vorlegen aber nicht als Voraussetzung zur Auszahlung. Ein Vertrag beinhaltet doch Rechte und Pflichten beiderseits. Dann ist er ja gegenstandslos. ?

Kommentar von DerHans ,

Wenn du tatsächlich nicht nachweisen kannst, dass die Zahlungen in Material und Löhne geflossen ist, kann die Bank dir den Kredit kündigen.

Kommentar von DonCredo ,

Nein, das siehst Du falsch - er ist nicht gegenstandslos. Vertraglich vereinbart ist eine wie auch immer geartete Baufinanzierung mit einem festen Verwendungszweck und darauf abgestellten Sicherheiten gegen eine regelmässige Tilgungs- und Zinszahlung Euererseits. Das was die Bank hier macht ist eine Bautenstandsüberwachung und dazu ist die Bank verpflichtet - tut sie das nicht hat sie andere Probleme bei einem eventuellen Ausfall. Würde Sie Euch die komplette Summe auf Euer Konto stellen wäre - ohne Euch was unterstellen zu wollen - jegliche Einflussnahme dahin und aus Sicht der Bank das Geld weg. Genau das wird die Argumentation sein und je mehr ihr da versucht gegen anzugehen, umso misstrauischer wird man da werden. Da solltet ihr aufpassen. Und wenn die jetzt den Gebäudewert "nachmessen" wollen, stellen die m.E. schon Dinge in Frage. Vorsicht also, nicht dass man Euch immer mehr Formalismen aufdiktiert. Gruss

Antwort
von Anomalymous, 26

Ok, hm, aber wir haben den vertrag ja nicht erstellt und eine Anschlussfinazierung bei der selben Bank zur Fertigstellung der Renovierung ist doch nicht unüblich!? MfG und vielen Dank!

Antwort
von Apolon, 14

Im Anschluss wurde das Geld jedoch ohne Begründung umgebucht auf ein separates Baukonto, bei dem wir nur durch Einreichen von Rechnungen Geld zurücküberwiesen bekommen.

Dies ist so üblich, da nur für einen Baukredit, verbilligte Zinskonditionen zur Verfügung stehen.

Außerdem die zusätzlichen Benzinkosten oder Verpflegungskosten von Freunden und Verwandtschaft die uns Helfen

Hier handelt es sich nicht um Baukosten - dafür sollte man Eigenmittel zur Verfügung haben.  Oder ist die Finanzierung so klamm?

Nun soll ein Gutachter vorbeikommen um eine Einwertung des Beleihungswertes (keine Ahnung wieso!?) vorzunehmen, obwohl vor Vertragsschluss bereits ein Gutachter da war um sich die Lage für den neuen Kredit anzusehen.

Vermutlich hat man bei dem Kreditgeber Zweifel, ob ihr den Kredit euch überhaupt leisten könnt.

Nach deinem Text, habe ich allerdings auch den Verdacht!

Antwort
von DerHans, 36

Durch ein weiteres Darlehen für das gleiche Objekt ist der Beleihungsrahmen wahrscheinlich überschritten. Das ist ein erheblicher Vertragsbruch und keineswegs eine Kleinigkeit

Antwort
von Asturias, 21

Ich nehme an, dass für die Bank fürs erste Darlehen eine Grundschuld eingetragen ist, und diese nicht erhöht wurde, oder erhöht werden kann. Die Bank prüft zu Recht. Die will ihr Geld wieder sehen, wenn im Notfall das Haus verkauft werden muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community