Frage von DukeSilver, 110

Silverstrübergriffe - wo war die Vorratsdatenspeicherung?

Die Täter der Silvesterübergriffe in den verschiedenen Städten haben sich doch sicher nicht per Brieftaube organisiert. Wieso kann man nicht die Daten der Vorratsdatenspeicherung analysieren um Verdächtige zu finden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von He333, 22

Frankreich hat Vorratsdatenspeicherung... Wo hat die denn geholfen um die Anschläge auf Paris und Charlie Hebdo zu vereiteln? Das ist reiner, sinnloser Überwachungswahn.

Antwort
von Name3eingeben, 55

Es wird nur gespeichert wer mit wem wann telefoniert hat. Auf den Inhalt hat der Staat in diesen Momenten (noch) keinen Zugriff. Dafür müsste erst ein begründeter Verdacht einer schweren Straftat vorliegen (zB. Mitwirken in einer terroristischen Vereinigung) und es muss ein richterlicher Beschluss vorliegen. Da aber niemand im Voraus davon wusste, hat Vorratsdatenspeicherung in diesem Gall nichts gebracht.

Kommentar von DukeSilver ,

Edward Snowden sagt dir nix oder?

Kommentar von Name3eingeben ,

Schon, aber eine DDR-Style Abhörung wird nicht durchgeführt. Vor den Zeiten Snowdens mag das vielleicht was anderes gewesen sein, aber heutzutage handelt es sich nur um die Verkehrsdaten.

Antwort
von PatrickLassan, 58

Aus dem einfachen Grund, weil es nicht organisiert war.

Kommentar von DukeSilver ,

Also, wenn man den Medien glauben darf, haben Tausende Täter in mehreren Städten mit gemacht. 

Da gibt es drei Möglichkeiten:

1. Die Medien Lügen

2. Es war Organisiert

3. keine Ahnung, erklär du es mir bitte, ich komm nicht drauf.

Kommentar von xo0ox ,

Ja aber die Medien sagen auch, dass Cannabis tödlich ist.

Kommentar von DukeSilver ,

Also auch wenn es sich nicht so anhört, ich würde wirklich die dritte Antwort bevorzugen, weil sie die einzige ist, die nicht irgendwie dumm klingt, aber bis jetzt kling alles, was man darüber liest einfach nur unglaublich dämlich, wesshalb ich nur auf Möglichkeinten 1 und 2 komme, wobei ich beide für gleichermaßen bescheuert halte

Antwort
von TUrabbIT, 36

Die Vorratsdatenspeicherung ist entgegen der Behauptungen von Politikern kein praktisches Präventionsmittel sondern fast nur zur Aufklärung von Straftaten brauchbar (und auch das nur begrenzt).

Kommentar von DukeSilver ,

Bei meiner Frage geht's ja auch um die Aufklärung.

Antwort
von TriVe, 55

So einfach ist das nicht. Die Daten werden gespeichert aber nicht Echtzeit analysiert. Dies ist auch nicht möglich außer man startet eine totale Überwachung wie früher in der DDR...

Kommentar von DukeSilver ,

Echtzeit ist ja auch nicht wirklich gefragt, ist ja schon fast einen Monat her, außerdem werden die Daten ja schon analysiert, sonst wäre die Speicherung ja komplett Sinnlos.

Und der Übwerwachungsstaat ist ja wohl mit der Speicherung alleine schon gegeben, wie schnell dann analysiert wird ist ja eher zweitrangig. Ich behaupte mal, die BRD hat dafür mehr Rechenpower zur Verfügung als die DDR damals.

Kommentar von PeVau ,

Gegen die heutige Überwachung war die Überwachung in der DDR Kindergarten.

Antwort
von DerMenschcom, 35

Ganz einfach: weil die Vorratsdatenspeicherung sinnlos ist und man sie Umgehen kann. Die schränkt nur die Rechte der Unschuldigen Bürger ein.

Antwort
von Victoryice, 2

Ob die Täter jeh bestraft werden?Schön wäre es!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community