Silent Monitoring Bei Missachtung, wer ist Haftbar, AG oder AN?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

§ 201 Abs. 1 Strafgesetzbuch:

Mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt das "nicht öffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt". Ein Telefonat ist unstreitig ein "nicht öffentlich gesprochenes Wort".

Das Mitschneiden von Telefonaten ohne Erlaubnis ist somit verboten und kann sogar strafrechtlich geahndet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agent79
21.06.2016, 16:55

Danke für die Antwort. Um es nochmal deutlicher zu formulieren. Wenn mein Arbeitgeber mithört, aber nicht aufnimmt, und ich dem schriftlich zustimme, aber nicht genau weiss wann er zuhört, weil es ja ein Silent Monitring ist, und ich daher auch nicht den Kunden warnen kann, wenn ich ihn anrufe, kann ich dafür bestraft werden als Arbeitnehmer? Vielen Dank schonmal!

0