Frage von rockglf, 18

Signifikante Stellen bei Multiplikation und Addition?

Ich verstehe, dass man bei einer Multiplikation/Division die Anzahl an signifikanten Stellen von der Zahl mit der geringsten Anzahl an signifikanten Stellen bestimmt wird.(Zumindest in der Chemie, aber ich denke mal, dass das generell so ist)

Verstanden habe ich auch, dass bei der Addition/Subtraktion die Anzahl der signifikanten Stellen von der Zahl mit der geringsten Anzahl an Dezimalstellen abhängt.

Meine Frage ist nun: Was ist, wenn ich in einer Rechnung sowohl Multiplikation, als auch Addition verwende?

Beispiel: (0,25 + 4,327) * 15,689 = 7,18*10^1

Wenn diese Aufgabe als Multiplik. durchgehen würde, dann müssten es 2 signifikante Stellen haben, da "0,25" mit 2 die wenigsten hat.. Als Addition müsste das ganze 2 Dezimalstellen haben, da ja "0,25" mit 2 die geringste Anzahl an Dezimalstellen hat.

Für mich wäre es eine Multiplikation, weil man erst addiert und dann alles multipliziert, aber das Ergebnis darf dann nur 2 sign. Stellen haben, was es nicht hätte.

Warum gilt hier also die Regel für Addition? Sobald Addition/Subtrak. im Spiel ist, gelten einfach diese Regeln oder wie?

Antwort
von PeterJohann, 5

Ich denke Du hast bei diesen Faustregeln signifikante Stellen mit Nachkommastellen gleichgesetzt.

Schau mal bei Wiki:

  • Das Ergebnis einer Addition/Subtraktion bekommt genauso viele Nachkommastellen wie die Zahl mit den wenigsten Nachkommastellen.
  • Das Ergebnis einer Multiplikation/Division bekommt genauso viele signifikante Stellen wie die Zahl mit den wenigsten signifikanten Stellen.

aus https://de.wikipedia.org/wiki/Signifikante\_Stellen



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten