Frage von McJulia91,

Sieht man woanders mehr Sterne am Himmel?

ich frage mich, ob man woanders auf der welt mehr sterne am himmel sieht als hier.

wenn ich mir zb spielfilme ( speziell die amerikanischen) anschaue, gibt es häufig ausschnitte, wo man den sternenhimmel zeigt. da sieht man dann so derbe viele sterne, die ich hier nicht sehe. wenn ich hier (norden deutschlands) in den sternenhimmel schaue, sehe ich wesentlich weniger sterne.

ist das ein filmtrick oder woran liegt das? ich weiß, dass man nicht überall dieselben sterne sieht, aber gibt es orte, von wo aus man zahlenmäßig viel mehr sterne sieht?

Hilfreichste Antwort von Starstalker,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das kommt von der Lichtverschmutzung, bz. Lichtsmog.
http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtverschmutzung
Zitat aus Wikipedia:
Einschränkung der astronomischen Beobachtung und Forschung
Die Abwesenheit eines wirklich dunklen Nachthimmels beeinträchtigt im besonderen Maße die astronomische Beobachtung und Forschung. Über einer hell erleuchteten Stadt sind mit bloßem Auge in der Regel nur noch wenige sehr helle Sterne zu sehen. Ausgedehnte lichtschwächere Objekte wie die Milchstraße, die Große und die Kleine Magellansche Wolke, die Andromedagalaxie oder den berühmten Großen Orionnebel kennen viele Menschen nur noch aus der Erzählung.

In einer Studie in der Schweiz wurde bekanntgegeben, dass man Sterne nur noch bis zu Grenzgröße von 4 mag sieht, anstatt bis 6 mag.

Die Zahl der mit bloßem Auge sichtbaren Sterne liegt zumeist bei nur noch 200 bis 500, in Innenstädten sogar nur bei einigen Dutzend, während sie früher generell – heute nur noch in sehr dunklen Gegenden – bei bis zu 2500 lag. Sternwarten, die noch im letzten Jahrhundert in manchen Großstädten in Betrieb waren, mussten mittlerweile den wissenschaftlichen Betrieb einstellen oder an abgelegene Orte verlagert werden.

Kommentar von McJulia91,

ja, das mit dem dutzend kommt in etwa hin. ich sehe echt fast nur die ganz hellen vom großen wagen und so....

Kommentar von crazyrat,

In den Filmen ist das generell Trick, da eine Filmkamera für solche Aufnahmen nicht gemacht ist.

Da fehlt es einfach am Kontrastverhalten.

Antwort von Iran666,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Deutschland ist ein denkbar schlechter Platz für die Sternen Sichtung. Deutschland ist so dicht verbaut das überall Licht in den Himmel gelangt und die Lichtschwachen Sterne überstrahlt werden. Da zu kommt noch das Deutschland ein eher feuchtes Wetter hat. und wirklich klare Nächte sind sehr selten. Daher auch erhöhte Luftunruhen die die Sicht noch mehr verschlechtert. Sogar 50-100 Km außerhalb einer Stadt wird der Himmel noch durch Lichtverschmutzung erhellt, was man gut auf Langzeitbelichtungen des Himmels sehen kann. Ich war an Orten, mitten in der Wüste des Iran. Dort siehst du die Sterne so klar wie nirgends anders. Keine großen Städte in der Nähe und die Luft ist trocken. Eben Wüstenluft. Man sieht so viele Sterne die quasi wie eine 3D Leinwand über dir stehen. Man kann sie quasi greifen. Solche Sicht wirst du in Deutschland nie haben!

Antwort von Mimosa1,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das kommt auf mehrere Faktoren an.

  • Lichtverschmutzung (Wenn die Sterne von z.B. von einer Stadt überleuchtet werden)
  • Luftverschmutzung (Wenn die Luft stark verschmutzt ist, kommt weniger Licht durch)
  • Standort (Im Süden siehst du Südlichere Sterne, die man im Norden nicht sieht)
  • Luftfeuchtigkeit (genau das gleiche wie bei Luftverschmutzung)

Und noch viele andere Faktoren tragen dazu bei. In Deutschland gibt es kaum Flecken die vor Lichtverschmutzung geschützt sind, der nächste Halbwegs günstige Punkt wo man Sterne sehen kann ist Irland. In den ehemaligen Sowietunion sind auch viele guten Plätze (z.B. Weißrussland, Moldawien,...). Auch im Südwesten Europas (Serbien, Albanien,...) und im Orient und Afrika sind ganz gute Plätze zum Sterneschauen.

Antwort von critter,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

In Amerika fernab jeglicher Behausungen in Utah, Kalifornien usw., ist man überwältigt von der Menge der Sterne. Die Luft ist dort so klar, einfach unvorstellbar. Und man meint, der Sternenhimmel liegt in einer Krümmung um die Erde und fällt ganz weit hinten auf die Erde, und das rundum. Einfach ein Traum!

Antwort von Zagdil,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Lichtverschmutzung

fahr mal in die Pampa und schau nach oben

Kommentar von Quickfinger,

Ist er doch schon, sagt er.

Kommentar von Quickfinger,

Äh, sie.

Kommentar von Zagdil,

äh der "norden deutschlands" ist für mich kein ländliches Gebiet, sondern eine riesige Fläche mit sehr vielen großen Städten.

Kommentar von Quickfinger,

Hm, einigen wir uns auf eine große Stadt, okay? :)

Kommentar von McJulia91,

naja, ich wohne eher in einer kleineren stadt

Kommentar von Quickfinger,

Aber Zagdil hat schon Recht - auch wenig Licht trübt die Sicht bereits.

Antwort von veritatis,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

IN DER WÜSTE ! (Keine Menschenseele, keine Lichtverschmutzung !) ;)

Antwort von meeresatem,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Natürlich! (Obwohl ich ja nicht weiß, wo Du gerade in den Himmel blickst).

In jedem Fall hängt es vom Standort ab, wie viele Sterne man sehen kann.

Während man durchschnittlich in der Stadt knapp 600 sehen kann, sind es auf dem Land einige Tausende (etwa 5000).

Die Sterne wandern im Laufe des Jahres über den Himmel, sodass man sie von allen Orten der Welt aus beobachten kann, nur eben zu verschiedenen (Jahres-)zeiten.

Eine Ausnahme sind die zirkumpolaren Sterne, welche dicht am Himmelnord- bzw. südpol sind. Diese sind nur auf der jeweiligen Hemisphäre zu sehen. Dafür dann immer. ((Aufgrund der großen Entfernung sehen wir immer noch Sterne die es nicht mehr gibt (gibt mal das Schlagwort Lichtjahre in einer Suchmaschine wie google ein) und wiederum sehen wir einige Sterne nicht die es bereits gibt.))

Besonders intensiv kann man Sterne in der Wüste beobachten, bei ganz klarem Himmel. Wolkendecken können die Sterne verdecken.

Warst Du schon einmal auf einer Sternwarte? Wunderschön und hochinteressant (Schau mal bei *google)!*

Antwort von alphalpha,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Chile / Atacama-Wüste; dort werden die meisten Sterne gesichtet und auch Sonnen- und Mondfinsternis sieht man dort (angeblich) am Besten.

Kommentar von crazyrat,

Nur sind die da auch recht selten zu sehen.

Antwort von twostone,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es ist einfach der Schmutz :) der es uns erschwert!

Kommentar von McJulia91,

aber ist die verschmutzung in den usa nicht viel größer?

Kommentar von dresdenlove,

in städten der usa villeicht ..wenn du in den usa aufs land gehst und hier dann siehst du zur gleich viel sterne ..

Antwort von adavan,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

a) Luftverschmutzung, Umgebungslicht schränken die Sicht ein b) in Filmen wird tricktechnisch nachgeholfen

Antwort von altbau1,

99% der "Filmsterne" sind keine echten Sterne. Es ist schwierig, Schauspieler UND Nachthimmel gleichzeitig gut abzubilden - von daher werden die Sterne meist später eingefügt.

In billigen Filmen erkennt man das daran, dass sie immer "schön gleichmäßig" am Himmel verteilt sind.

Fakt ist: Es gibt schon Unterschiedliche Ansichten des Himmels. Auf der Südhalbkugel siehst Du z.b. andere Stenre als bei uns im Norden.

Jedoch ist der Himmel zwischen Garmisch und Flensburg nur minimal unterschiedlich.

Wenn Du wenige Sterne siehst, liegt das an der Umgebungshelligkeit. Fahre raus aufs Land - dann siehst Du mehr Sterne.

Beschreibung und Tipps zum aktuellen Sternhimmel findest Du hier: http://www.sternpate.de/xist4c/web/News-zu-Sterntaufen-Sternpatenschaften-astronomie-id362_.htm

Sommerhimmel Sternhimmel  sterne
Sommerhimmel Sternhimmel sterne
Antwort von mondkult,

Hat schon seinen Grund, weshalb fast alle Großen Teleskope in Chile stehen.

Antwort von peter678,

Deutschland ist dicht bebaut. Daher überall Licht Nachts. Lichtverschmutzung nennt man das. In Gebieten wo es keine Städte in der Nähe gibt, wirst du auch mehr Sterne sehen können.

Antwort von Jouten,

Es kommt nicht auf den Längengrad and, sondern auf den Breitengrad. Ob du in Nordamerika bist oder in Deutschland macht fast keinen Unterschied. Innerhalb des Jahres sehen wir alle irgendwann die gleichen Sterne.

Aber es macht einen Unterschied ob du auf der Südhalbkugel oder auf der Nordhalbkugel bist.

Antwort von thufir1971,

Wenn du auf einem Planeten nahe des Galaktischen Zentrum lebtest, würdest du weitaus mehr Sterne sehen, und die Nacht wäre weitaus heller.

Antwort von GsGImc52I,

Signifikant mehr Sterne kannst du im Vergleich eines Ortes der Welt mit einem anderen nicht erblicken.

Einen minimalen Effekt hat die ellipsenhafte Formung der Erde, wodurch du an den "platten" Polen minimalistisch mehr Sterne sehen könntest, wenn man denn auch ein identisches Sternenbild mit Zeitpunkt zum Vergleich nimmt, sowie auch die Ausschaltung optischer Restriktionen wie auch der Oberfläche der Erde selbst. Somit würdest du an einem hohen, die Umgebung überragenden Ort, ein paar Sterne mehr sehen können.

Ein weiteres wichtiges Faktum bei deiner Frage wäre wohl auch die Ausrichtung der Erdachse zur Milchstraße, da du ja ausschließlich von sichtbaren Sterne sprichst, allerdings bin ich dabei gänzlich überfragt.

Sichtbarkeit von Sternen bedingt sich auf der Erde allerdings, wie auch schon erwähnt, immer in absoluter Art und Weise durch das Fehlen von Störquellen wie anderen Lichtern, was in der heutigen Moderne, in tageshellen Nachtstädten, und der daraus resultierenden 'Lichtverschmutzung' zu erheblichen Beeinträchtigungen führt.

Ausschließen will ich auch nicht, dass z.B. klimatische Bedingungen beschränkte optische Verzerrungen und Vergrößerungsmöglichkeiten von Teilausschnitten des Himmels für den Betrachter mit sich bringen, aber wie schon gesagt bewegt sich dies alles nicht in Maße der deutlich erhöhten Anzahl sichtbarer Lichtquellen.

Mit freundlichem Gruße

Dustin Haschke

Kommentar von weckmannu,

wieso soll man an den "platten" Polen mehr sehen? Ich tippe eher auf das Gegenteil, wenn der Horizont niedriger ist ,also am Äquator, sieht man ein paar Sterne mehr, vorausgesetzt die Sicht(Feuchtigkeit, Lichtverschmutzung) ist gleich.

Kommentar von GsGImc52I,

Verzeihung. Gebe dir absolut recht. Dezenter Denkfehler. Danke für den Hinweis!

Antwort von dompfeifer,

Zugegeben, ich habe bislang noch nicht in allen Weltregionen nachts die Sterne komplett abgezählt. Und dass aus klimatischen Gründen die Sicht auf den Nachthimmel regional unterschiedlich getrübt ist, muss ja einleuchten. Aber beim Film würde ich wetten, dass da getrickst wird. Die Kosten für die Tricks sind bei den heutigen technischen Möglichkeiten zu vernachlässigen, und der Produzent will doch seine Rezipienten optisch beeindrucken!

Antwort von dolga,

du siehst nie alle, nur andere

Antwort von dresdenlove,

also wenn ich bei mir grad so rausgucke seh ich gar keine sterne ..XD

ich war mal inso nem dorf in italien ..da gab es sterne wie sand am meer ..das war so gei.l dort .:D

Antwort von Firefly23,

In Städten sieht man generell weniger Sterne am Himmel,das liegt an der weniger guten Luft und an den Lichtern der Stadt.Wenn du z.B auf eine der friesischen Inseln im Norden fährst,siehst du tausende von Sternen.

Antwort von Oelki2010,

Das kommt ganz auf die Position der Erde an und darauf wie klar der Himmel. Aber eigentlich siehst du hier genauso viele ;)

Antwort von Carolien,

Jasicher! Das ist wegen unterschiedlicher Ozonschicht und Schmutz in der Luft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community